Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Bürge

Aus Freimaurer-Wiki

Bürge, Bürgschaft

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

Der Aufnahmebewerber in eine Loge bedarf eines Bürgen, der für ihn die Haftung übernimmt. Der Bürge verpflichtet sich, nur Männer von untadeligem Rufe der Loge zu zuführen, für deren moralisches Verhalten und für deren geistige Eignung er einsteht. In manchen Logen bleibt er der Loge gegenüber auch für die materiellen Leistungen (Beiträge) haftbar. Die meisten Systeme haben eigene Instruktionen für den Bürgen ausgearbeitet, deren Kenntnisnahme jeder Bürge, der einen Suchenden vorschlägt durch Unterschrift bestätigen muß. Die Bürgschaft erlischt zumeist erst bei der Erhebung des neuen Mitgliedes in den Meistergrad. Nur Meister können Bürgschaften übernehmen. Zwischen dem Bürgen (Paten) und seinem Patenkind entwickelt sich gewöhnlich ein besonders inniges Verhältnis. In Amerika wird bei besuchenden Brüdern die der Loge bisher unbekannt sind, eine Bürgschaft ("I vouch for him") durch ein Mitglied der Loge verlangt, worauf die Prüfung des Besuchers erlassen werden kann.

Siehe auch


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: