Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Beyer: Der Kampf der "Großen Landesloge von Deutschland" gegen die humanitäre Freimaurerei

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Beyer: Der Kampf der "Großen Landesloge von Deutschland" gegen die humanitäre Freimaurerei

GL1.jpg

Kommentar

Historische Dokumente wie das Nachstehende stammen aus einer gefährlichen Zeit. Sie bezeugen in Kenntnis der darauf folgenden Zeit, die Freimaurer die "Dunkle Zeit" nennen, wie sehr innere Zerwürfnisse ein geschichtliches Verhängnis begünstigen können. Doch die deutschen Freimaurer haben daraus gelernt. Heute sind alle deutschen Großlogen unter dem Dach der VGLvD, den "Vereinigten Großlogen von Deutschland" vereint. Der jeweilige Großmeister wird im Wechsel von den einzelnen Großlogen bestimmt und vertritt die deutsche Freimaurerei im internationalen Dialog mit seiner Stimme.

Das Freimaurer-Wiki zeigt Dokumente dieser Art, um eine selbstkritische Transparenz zu forcieren. Man kann nur verhindern, daß sich solche Ereignisse wiederholen, wenn man die Vorgänge, die dazu führten, kennt und verstanden hat.

Dr.B.Beyer

Quelle: Wikipedia

(* 31. Mai 1879 in Laage; † 31. Mai 1966 in Bayreuth) war ein Nervenarzt und bedeutender Freimaurer als Vertreter der humanitären Freimaurerei. Beyer setzte sich für die Vereinigung verschiedener Gruppierungen der Freimaurerei in Deutschland ein und begründete die Forschungsgesellschaft und -loge Quatuor Coronati e.V.

In Bayreuth baute Beyer 1913 das Freimaurermuseum und die Freimaurerbibliothek auf und leitete es bis 1933. 1921 gründete Beyer den Geschichtlichen Engbund zur historischen Erforschung der Freimaurerei, den Vorläufer der 1951 gegründeten Forschungsgesellschaft Quatuor Coronati. 1925 wurde er Schriftführer der Großloge Zur Sonne, 1927 ihr zugeordneter (stellvertretender) Großmeister, nach dem Zweiten Weltkrieg ihr Großmeister. Theodor Vogel war sein Nachfolger.

Beyer dokumentierte die nach seiner Ansicht nationalistisch-christliche, reaktionäre Ideologie des Freimaurerordens der Großen Landesloge von Deutschland. Nach dem Krieg forderte Bernhard Beyer, allen Kontakt zu den früheren altpreußischen Großlogen abzulehnen, bis sie von sich aus eine Aufarbeitung ihrer Taten begonnen hätten. Die Loge habe die humanitäre Freimaurerei an den Nationalsozialismus verraten und den der Aufklärung und dem Deismus verpflichteten Gedanken der Freimaurerei grundlegend verfälscht. Den Freimaurerorden verurteilte er als „christliche Sekte“.


Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: