Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Carl zum aufgehenden Licht

Aus Freimaurer-Wiki

Johannisloge:

"Carl zum aufgehenden Licht"

Orient: Frankfurt am Main
Matr.-Nr.: 273
Gründungsdatum:
arbeitete bis:
erneut ab:
1816
1938
1947
Großloge: AFAM


Inhaltsverzeichnis

Carl zum aufgehenden Licht

Geschichte

Quelle: Webseite der Loge

Die Johannis-Freimaurerloge „Carl zum aufgehenden Licht“ Nr. 273 i.Or. Frankfurt ist eine Stiftung der Loge Carl zum aufgehenden Licht durch den Philosophie-Professor Dr. F.J. Molitor unter dem Schutz des Großmeisters Br. Carl zu Hessen-Cassel im Jahre 1816.

  • 1816: 53 Brüder sind Mitglied der Loge.
  • 1850: Beitritt zum Eklektischen Bund.
  • 1871: Logenhaus am Mozartplatz errichtet, das 1945 vollständig zerstört wurde.
  • 1905: Die Loge zählt 257 Brüder.
  • 1916: 100-Jahr-Feier der Loge.
  • 1934: Beschlagnahme des Logenhauses durch SS und Gestapo.
  • 1938: Die Brüder treffen sich im Lokal „Frauenhof“.
  • 1947: Lizenzerneuerung für Loge Carl zum aufgehenden Licht.
  • 1948: Zusammenschluss und Beitritt in der Großloge A.F.u.A.M.v.D.
  • 1966: 150 Jahre Loge Carl zum aufgehenden Licht.
  • 1967: Loge Carl zum aufgehenden Licht besiegelt die Partnerschaft mit Motherlodge of Scotland, Kilwinning No.0 (Number Nothing), der ältesten Loge der Welt.
  • 1991: Große Festarbeit anlässlich 175 Jahre Loge Carl zum aufgehenden Licht.
  • 2001: Loge Carl zum aufgehenden Licht zählt 30 Brüder.

Wiederaufnahme der Logentätigkeit nach 1945

Wiederaufnahme der Logentätigkeit 1945.jpg

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: