Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Christoph Bosbach

Aus Freimaurer-Wiki

Christoph Bosbachhell.jpg

Inhaltsverzeichnis

Christoph Bosbach

Grußwort

Die organisierte Freimaurerei mit ihrer 300jährigen Tradition als „diskrete Gesellschaft“ vereint Männer unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Bildungsgrade in einer der Freundschaft und der Brüderlichkeit verbundenen Gemeinschaft. Sie vereint sie auf Basis einer ethisch-moralischen Anschauung des eigenen Individuums, das seinen Charakter an anspruchsvollen ethisch-moralischen Maßstäben messen und ausbilden soll. Unsere Zusammenkünfte nennen wir daher auch sprichwörtlich „Arbeiten“ – damit ist das Arbeiten am „eigenen Ich“ gemeint.

Mit diesen althergebrachten Absichten zur Persönlichkeitsentwicklung ist die Freimaurerei als Gedankengebäude in unseren Tagen so modern und aktuell wie nie. In einer schnelllebigen Zeit ist sie ein Angebot, sich mit allgemeingültigen Themen und Werten, die keinem Zeitgeist unterworfen sind, auseinanderzusetzen.

Liebe Besucher, zögern Sie nicht, uns jederzeit sehr gerne zu kontaktieren. Ich wünschen Ihnen Anregung und Erbauung bei der Lektüre unserer Homepage.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Christoph Bosbach Großmeister der Vereinigten Großlogen von Deutschland

Die deutsche Freimaurerei nimmt Anteil - Belgien

Deutsche Freimaurer trauern mit der Bevölkerung von Belgien

Die Welt kommt nicht zur Ruhe. Bestürzt und in tiefer Trauer äußert sich Christoph Bosbach, Großmeister der Vereinigten Großlogen von Deutschland, über die erneuten Terroranschläge in Europa – in unserem Nachbarland Belgien. „Unsere belgischen Freunde und Nachbarn müssen eine Tragödie unglaublichen Ausmaßes durchleben. Die deutsche Freimaurerei trauert mit ihnen.

Europa ist stolz auf ein jahrhundertealtes System von Werten, tiefer Moral und von einer humanistisch geprägten Anschauung des Menschen in seiner Umwelt. Unsere Ideale werden jedoch eins ums andere Mal in ihren Grundfesten erschüttert. Krieg und Leid sind nichts „Fernes“ irgendwo in der Welt mehr, sondern finden hier bei uns statt.

Alle Menschen, die sich der Aufklärung und einem friedlichen Miteinander als oberste Gebote verpflichtet fühlen, tragen heute Trauer, stehen aber auch eng zusammen. So wollen auch wir deutschen Freimaurer sowohl der Großloge von Belgien als auch der gesamten belgischen Bevölkerung unser tiefes Mitgefühl und unsere freundschaftliche Solidarität bekunden.“

Die deutsche Freimaurerei nimmt Anteil - "Je suis Paris"

Die deutsche Freimaurerei ist zutiefst erschüttert über die jüngsten Vorkommnisse in Frankreich und hält in Momenten der Trauer und der Fassungslosigkeit inne. Frankreich, das sind Nachbarn, enge Freunde und eng verbundene Brüder. Die deutsche Freimaurerei nimmt Anteil am Leid der französischen Bevölkerung und drückt ihr tiefes Mitgefühl über das große Leid aus, das in den aktuellen Terroranschlägen über sie gekommen ist.

„Als Freimaurer sind wir überzeugt davon, dass alle Menschen Teil einer gemeinsamen Schöpfung sind. Alle Menschen sollen sich daher als Brüder erkennen und einander mit Achtung auf gleicher Höhe begegnen.“, sagt Christoph Bosbach, Großmeister der Vereinigten Großlogen von Deutschland. „Gewalt und Terror dürfen in unserer Welt keinen Platz haben. Verachtung und Ablehnung solchen Taten gegenüber gehen heute einher mit Fassungslosigkeit und tiefer Trauer. Die deutsche Freimaurerei schweigt und steht eng an der Seite ihrer französischen Freunde und Brüder."

Berlin, 14. November.

v.l.n.r. Bernd Brauer, (stellvertretender Großmeister), Christoph Bosbach, (Großmeister), Rüdiger Templin (Altgroßmeister). Foto: Bastian Salier

3 Fragen an: Den neuen Großmeister der VGL

Quelle: Freimaurer 2.0 http://www.freimaurer-in-60-minuten.de/2015/12/3-fragen-an-den-neuen-grosmeister-der-vgl/

Christoph Bosbach, Jahrgang 1961, Jurist und in der IT-Branche tätig, wurde jüngst von den Vertretern der deutschen Großlogen zum neuen Großmeister der Vereinigten Großlogen, dem Dachverband der deutschen Freimaurerei gewählt – Anlass für mich, ihn Euch mit einem »Steckbrief« und Kurzinterview mal etwas näher vorzustellen:

Auf meine telefonische Nachfrage, ob ich ihm zu seiner Wahl nun eher gratulieren oder Beileid wünschen soll (das »höchste« Ehrenamt ist mit viiiiiiel Arbeit verbunden) muss er zunächst herzlich lachen: Er sei sich der Herausforderungen zwar durchaus bewusst, habe aber u. a. durch seine langjährige ehrenamtliche Arbeit im Vorstand der »Großen Landesloge« auch schon einiges an Erfahrungen sammeln können.

Christophs privater Ausgleich zum beruflichen und ehrenamtlichen Stress: »Golf«, musikalisch »RnB, 70ties und Jazz«, dazu »Action, Fantasy und History-Filme« und literarisch vor allem »leichte Unterhaltung: Krimis, Biografien«.

Seit 1991 ist er Mitglied der Kölner Loge »Freimut und Wahrheit«. Er habe durch die Freimaurerei vor allem gelernt, sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen, »auszugleichen, fair zu bleiben« und »so oft es geht, die freimaurerischen Meistertugenden zu beherzigen«, möchte aber durch seine weitere Arbeit am »rauen Stein« gerne noch »ruhiger und gelassener werden«.

Sein (im Vergleich dazu) eher rastloses Lebensmotto »Stillstand ist Rückschritt« scheint er auch zum roten Faden seiner Amtszeit machen zu wollen: Christoph, als Motto für Deine Amtszeit hast Du »Mit Freimut und Wahrheit auf zu neuen Ufern« gewählt – mit dem ersten Teil erweist Du Deiner Mutter-Loge die Ehre; welches »Neuland« hast Du mit dem 2. Teil Deines Mottos im Blick? Der erste Teil soll nicht nur meiner Mutterloge die Ehre erweisen, sondern ebenso die Worte bei ihrer Bedeutung fassen; ich möchte mein Tun freimütig und wahrheitsgemäß verrichten. Mit den neuen Ufern meine ich, das mir Mögliche dazu beizutragen, die Freimaurerei in Deutschland gemeinsam mit den fünf deutschen Großlogen in eine neue, moderne, digitalisierte und globalisierte Zeit zu führen. Neues und frisches Denken möchte ich gerne fördern.

2017 feiert die Freimaurerei 300-jähriges – auf welchem Weg siehst Du die Freimaurerei im Jahr 2020? Welche Dinge, die älteren Brüdern heute vielleicht noch ungewöhnlich vorkommen, werden dann schon fast normal sein?

Ich bin der festen Überzeugung, dass sich die Freimaurerei einer schnelleren, globalen und sich permanent wandelnden Gesellschaftsentwicklung anpassen muss. Der Zug fährt, ob mit oder ohne uns. Hier entscheidet sich aber die Zukunft der Freimaurerei. Zudem werden wir in 2020 erheblich öfter als heute in der Öffentlichkeit auftreten und auch unseren Platz in der Gesellschaft wahrnehmen.

Du hast in Deiner Antrittsrede gesagt, Du möchtest vor allem die Gemeinsamkeiten der deutschen Lehrarten betonen, statt die Unterschiede – welche Gemeinsamkeiten sind das aus Deiner Sicht vor allem?

Die Meistertugenden, Toleranz und Bruderliebe. Das gemeinsame Interesse an einer fortlebenden Freimaurerei und den gegenseitigen Respekt vor den unterschiedlichen Lehrarten.
Es soll und darf keine ideale Freimaurerei geben. Gerade in ihren Variationen bietet jede Lehrart ihren Mitgliedern alle Optionen der eigenen Interpretation.

Danke für das Kurzinterview. Philip Militz

Die Vereinigten Großlogen von Deutschland

Die Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD) wählten am 31. Oktober 2015 ihren neuen Großmeister. Der Kölner Christoph Bosbach wurde auf dem Konvent in Berlin von den Vorsitzenden der deutschen Freimaurerlogen mit großer Mehrheit gewählt.

Bosbach, der bisher als stellvertretender Großmeister fungiert hatte, löst damit den Rostocker Rüdiger Templin ab, der insgesamt neun Jahre lang Großmeister war. Seit 1991 ist der neue Amtsinhaber Mitglied der Kölner Freimaurerloge „Freimut und Wahrheit“, die dem Freimaurerorden (FO) angehört. In seiner Vorstellungsrede erklärte er, während seiner Amtszeit vor allem die Gemeinsamkeiten der verschiedenen freimaurerischen Lehrarten betonen zu wollen und nicht das Trennende. Zu seinem Stellvertreter wurde Bernd Brauer aus Hamburg von der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.) gewählt.

Der VGL-Konvent endete am Sonntag mit einer festlichen Tempelarbeit, bei der Delegationen aus insgesamt 47 ausländischen Großlogen begrüßt werden konnten. Während der Tempelarbeit wurde der neu gewählte Großmeister, dessen Amtszeit zunächst bis 2018 dauert, in sein Amt eingesetzt.

Die VGLvD sind der Dachverband, unter dem sich die insgesamt fünf regulär arbeitenden deutschen Großlogen versammeln. Insgesamt sind hierzulande mehr als 15.300 Freimaurer Mitglied in etwa 485 Logen.

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: