Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

United Grand Lodge of England

(Weitergeleitet von Großloge von England)

Die 'Freemasons Hall London': Sitz der UGLE. Erbaut 1927 bis 1933: ursprünglich zum Gedenken an die Gefallenen im Ersten Weltkrieg, daher 'Masonic Peace Memorial'. Am Beginn des Zweiten Weltkriegs bekam das Gebäude seinen heutigen Namen.
1914 bis 1918: der Erste Weltkrieg; in England bis heute der 'Great War'. Foto: "Rito York Mexico"


Quellen: Lennhoff, Posner, Binder und Wikipedia


Inhaltsverzeichnis

Grundsätzliches

Seit der Unionsakte von 1813 der offizielle Name der Großloge von England.

Die Vereinigte Großloge von England (United Grand Lodge of England, UGLE) ist die Dachorganisation der Freimaurerei in England und Wales.

Die Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD), der Dachverband der fünf Großlogen der Freimaurer in Deutschland sind von der Vereinigten Großloge von England gemäß ihren Basic Principles of Grand Lodge Recognition als regulär anerkannt. Die deutsche Freimaurerei bezieht sich also direkt auf die United Grand Lodge of England.


Entstehung

Die Erste Großloge von England (englisch The Premier Grand Lodge of England, PGLoE) entstand am 24. Juni 1717 durch einen Zusammenschluss von vier alten Freimaurerlogen aus London und Westminster im "Goose and Gridiron" Ale House im St Paul’s Churchyard. Aufgrund dieses Datums feiern wir das 300 jährigen Geburtstag der Freimaurerei, wohlwissend, dass es in Schottland schon 200 Jahre früher Freimaurer gegeben hat.

1721 erteilte der erste englische adlige Großmeister John Montagu, 2. Duke of Montagu (* 1690; † 1749) dem schottischen Prediger James Anderson den Auftrag, aus alten gotischen Konstitutionen eine neue Konstitution für die Großloge zu verfassen, die heute unter dem Begriff Alte Pflichten bekannt ist.

1751 entstand eine oppositionelle Großloge, die behauptete, die PGLoE habe Innovationen eingeführt und sei von den Alten Landmarken abgewichen, die vom Prinzen Edwin von York im Jahr 926 bewilligt wurden. Aus diesem Grund wurde diese Großloge als Antients Grand Loge bezeichnet. Diese Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Großlogen hielten etwa 63 Jahre an. Es gab Mitglieder, die zwischen beiden Großlogen standen und in beiden aktiv waren.

1809 ernannten beide Großlogen Beauftragte, um über einen Zusammenschluss zu verhandeln. Dieser Prozess dauerte etwa vier Jahre, bis man am 27. Dezember 1813 eine große Zeremonie in der Freemasons’s Hall in London veranstaltete, wo sich beide Großlogen zur Vereinigten Großloge von England zusammenschlossen.

Heute ist die Vereinigte Großloge von England in Provinzialgroßlogen organisiert, die ungefähr den traditionellen Grafschaften von England entsprechen. Diese bilden die lokale Administration der Organisation. Die Provinz von London wird als Metropolitan Grand Lodge bezeichnet. Jurisdiktionen in anderen Ländern sind als Distrikte organisiert.


Beziehungen zu anderen Großlogen

Anfänglich bestand zwischen dem Grand Orient de France (GOdF) und der Vereinten Großloge von England eine gegenseitige Anerkennung. Diesen beiden Dachverbände bestimmen maßgeblich die Organisation der Freimaurerei. Auf dem Konvent 1877 erwähnte der Grand Orient de France erstmals den Begriff des „Allmächtigen Baumeisters aller Welten“ aufgrund des Antrages des protestantischen Geistlichen Frédéric Desmons nicht mehr:

„Die Freimaurerei hat zu Grundsätzen die unbedingte Gewissensfreiheit und die menschliche Solidarität. Sie schließt niemanden um seines Glaubens willen aus.“

Als dann der GOdF zusätzlich das „Buch des heiligen Gesetzes“ durch ein „weißes Buch“ ersetzte, kam es zur Spaltung: Die Vereinigte Großloge von England brach die Beziehungen 1913 zum GOdF einseitig offiziell ab und aberkannte ihre „Regularität“. Umgekehrt erkennt der GOdF aber die Vereinigte Großloge von England und die von ihr anerkannten Großlogen und Logen weiterhin an.

Heute wird diese Nichtanerkennung damit begründet, dass die vom GOdF ausgehenden „liberalen“ Logen gegen die Basic Principles der UGLE verstoßen, indem sie zum Teil politische Diskussionen in den Logen zulassen und Frauenlogen und gemischtgeschlechtliche Logen anerkennen. Seit dem 10. März 1999 untersagt die Vereinigte Großloge von England in einer öffentlichen Erklärung offiziell den Besuch von rituellen Versammlungen liberaler Logen.[2]


Die Öffentlichkeitsarbeit der UGLE

Diese hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Sie wurde professionalisiert: Man stellt sich offensiv den Medien, der Onlineauftritt wurde perfektioniert, im Vordergrund stehen nicht Freimaurerfunktionäre sondern ganz normale Mitglieder. Zurückgedrängt wurden abstrakte Belehrungen über das Gute der Freimaurerei und die Widerlegung unsinniger Verschwörungstheorien. Stattdessen zeigt man, was die Logen für das Leben der Mitglieder bedeutet: Zusammenfassung

UGLE2.jpg


Videos

  • Statement von Nigel Brown, Grand Secretary der United Grandlodge of England (UGLE)

Siehe auch

Links


In anderen Sprachen

English,


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: