Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Rezeption Melissinos

Aus Freimaurer-Wiki

Rezeption Melissinos

In chronologischer Reihenfolge und ohne Anspruch auf Vollständigkeit


  • Zitat aus “Allgemeines Handbuch der Freimaurerei, Band 2“, F. A. Brockhaus, 1865:
“… Es ist eins der seltsamsten Hochgradsysteme, dessen Ritual und Erläuterungen dazu in der ersten Ausgabe dieses Handbuchs, S. 460 fg., ausführlicher dargelegt worden sind, …“
  • Zitat aus: “Ars Quatuor Coronatorum: Being the Transactions of the Quatuor Coronati Lodge No. 2076, London, Band 41”, W. J. Parre H, Limited, 1929:
“Melissino endeavoured to combine in his System Templar Rituals ans semi-Catholic Church ceremonics with mystical teachings, later successfully propagated in Russia by adherents of German Rosicrucians.”
  • Zitat aus „Konxompax“, Ingemarie Manegold, Johann Georg Hamann, C. Winter, 1963:
„… Generalleutnants Peter Melissino (1726-1797) die „Strikte Observanz“ des Tempelherrenordens gepflegt. Die Anhänger dieses ebenso straff wie phantasievoll organisierten Systems, das aus dem Clermont-Kapitel hervorgegangen war und es überwunden hatte, gelobten ihren unbekannten Oberen (Superiores incogniti) unbedingte Obödienz.“
  • Zitat aus „Wolfenbütteler Studien zur Aufklärung, Band 5“ Jacobi Verlag, 1979:
„So finden wir auch in Rußland die Hinwendung zur politischen Geheimbündelei im Melissino-Ritus.“
  • Zitat aus „Freimaurertum bei Puškin: Einführung in die russische Freimaurerei und ihre Bedeutung für Puškins literarisches Werk“, Markus Wolf, 1998:
„Vorher war er schon Anhänger des siebenstufigen russischen Systems, das von dem russischen General griechischer Herkunft Peter Melissino (1726-97) gestiftet worden war. Es umfaßte mystische Lehren mit kabbalistischem und magischem Einschlag; 1777 trat Melissino jedoch dem System der Berliner Landesloge bei, noch bevor seine russischen Logen auf Geheiß Ekatarinas II. ihre Pforten schließen mußten.“
  • Zitat aus „Politics and Culture in Eighteenth-Century Russia: Collected Essays by Isabel de Madariaga”, 2014:
„There was in addition a masonic system, affiliated to that of Yelagin, run by General P. I. Melissino, the founder of the lodge Mars in Jassy in 1774, who later set up his own lodge in St. Petersburg, with his own system of seven degrees. In the seventh degree ‘il s’agit de faire de l’or’ wrote the Cevalier de Vorbereon, who hoped to be received into it.”
  • Zitat aus „Freimaurer und Aufklärung im Russischen Reich: Die Revaler Logen 1773–1820. Mit einem biographischen Lexikon, Band 1“, Henning von Wistinghausen, Böhlau Verlag Köln Weimar, 2016:
„Peter Melissino (1726-1797), aus einer in Rußland ansässigen griechischen Familie, erscheint bereits als junger Offizier unter den 1756 genannten Petersburger Freimaurern. Irgendwann, und ohne daß Genaueres darüber bekannt wäre, hat er ein nach ihm benanntes siebenstufiges Hochgradsystem entworfen, dessen 7. Grad einen geistlichen Tempelritter oder Kleriker vorsah, der Starck inspiriert haben soll. Als sich die Moskauer Freimaurer in Novikov 17882 mit der Bitte um Errichtung einer eigenen russischen Ordensprovinz auf dem Konvent von Wilhelmsbad an Herzog Ferdinand wandten, bezeichnete sie Melissino als Chef des – siebenstufigen – Clermontischen Systems in Rußland.“

Siehe auch


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: