Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Ruhende Logen

Aus Freimaurer-Wiki

Ruhende Logen

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

(franz. Loges en sommeil, engl. dormant lodges) sind Logen, die entweder freiwillig oder im Auftrag ihrer Großloge ihre Tätigkeit eingestellt haben. Nach englischer Verfassung haben ruhende Logen ihr Logenpatent der Großloge zurückzustellen. Ruht eine Loge länger als ein Jahr, ohne daß der Grund der Einstellung ihrer Arbeit behoben wäre, so kann die Loge aus dem Großlogenregister gestrichen werden (Hamburg).

Die maurerischen Utensilien einer ruhenden Loge, ebenso ihre Archive, werden für die Zeit der Ruhe entweder von der Großloge selbst oder einer ihrer benachbarten Tochterlogen verwaltet. Da sieben Freimaurer eine Loge bilden, so darf in den meisten Großlogenverfassungen eine Loge insolange nicht inaktiviert werden, als sich sieben Br. Meister für die Weiterführung der Arbeiten erklären.

In wörtlicher Übersetzung des französischen Ausdruckes "ensommeiller" spricht die Verfassung der Symbolischen Großloge von Ungarn und nach ihr die der Großloge von Wien von "Einschläfern" einer Loge. Will eine ruhende Loge die Arbeiten wieder aufnehmen, so wird ein Gesuch der Großloge zur Genehmigung vorgelegt.


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: