Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Traktat: Antients versus Moderns

Aus Freimaurer-Wiki

Header800.jpg

Inhaltsverzeichnis

Antients versus Moderns

Traktat von urbantactics

Einleitung

Es überrascht wie wenig bekannt (heute) die einschneidenden Änderungen ritueller Bestandteile sind, welche in den 1730er Jahren durch die Moderns eingeführt wurden, und bis heute unumstößlicher Teil der Logenarbeiten all der Logen sind, welche auf die Tradition der Moderns zurückgehen.

Änderungen - warum ?

Innerhalb von 10 Jahren nach Gründung der "Grand Lodge of Free and Accepted Masons" in England 1717 wurden aus zwei Graden drei Grade etabliert.

Kaum war das so erneuerte System durch die Großlogen Irlands und Schottlands akzeptiert, sah sich die englische Großloge veranlasst der Enthüllung durch Verräterschriften mit maßgeblichen Änderungen zu begegnen, um Käufern und Lesern der vorgenannten Enthüllungsbücher den Eintritt in Logen durch Anbringung ihres lediglich angelesenen Wissens zu verwehren.

Iren und Schotten in London, welche zum größten Teil der Arbeiterklasse angehörten, lehnten diese Eingriffe strikt ab. Eine Gegenbewegung formierte sich, welche am 17.7.1752 in der Gründung der "Most Ancient and Honourable Society of Free and Accepted Masons according to the Old Institutions" gipfelte.

Deren 'Book of Constitutions' trug den Titel "Ahimann Rezon", welches 1756 erstmalig veröffentlicht wurde.

Persönlichkeiten

Wenige Protagonisten sind uns heute namentlich bekannt. Ensign Lachlan McIntosh galt als starke Stütze ("the steadfast friend of the Ancient Craft"), die Mehrheit waren Arbeiter und Handwerker, Maler, Schneider, Schuhmacher ... aus Irland und Schottland, von denen viele zurück in ihre Heimat reisten.

Unter denen die blieben war Laurence Dermott. Er beerbte Morgan als Stellvertretender Großmeister der Antients, welche er bis zu seinem Tod 1791 prägte.

Der dritte und vierte Dukes of Atholl wurden Großmeister, weshalb auch von der "The Atholl Grand Lodge" gesprochen wurde. Gebräuchlicher war die Bezeichnung "The Antients"

Abfolge der Ereignisse

1730 empfahl Desaguliers Änderungen um den Enthüllungen aus Samuel Prichards 'Masonry Dissected' zu begegnen ("several things to the consideration of the Grand Lodge" . . . "for preventing any false Brethren being admitted into regular Lodges and such as call themselves Honorary Masons.").

Der Stellvertretende Großmeister Nathaniel Blakerby schlug diverse Regelungen vor, als Schutz gegen offene und verdeckte Gegner ("several Rules to the Grand Lodge to be observed in their respective Lodges for their Security against all open and Secret Enemies to the Craft.").

Um Hochstaplern den Zutritt zu verwehren wurden im Dezember des selben Jahres eingeführt, dass ein Mitglied der hiesigen Loge für den Besuchenden bürgen müsse; Ferner haben Besuchende ihren Namen in ein entsprechendes Buch einzutragen.

Die Änderungen

Folgende, größtenteils als Schutzmaßnahmen vorgenommene aber auch weiter gehende, Änderungen gelten heute als gesichert:

  • Vertauschung von bestimmten Erkennungszeichen und Merkmalen des ersten und zweiten Grades.
  • Aufgabe der Deacons.
  • Verzicht auf den Royal Arch Grad.
  • Einschränkung des Intruktionsteils während der Zusammenkünfte.

Differenzen

Die Distanz zwischen den Antients, und denen, welche sie Moderns nannten vergrößerten sich. Die 'Althergebrachten' sprachen den 'Modernisierern' gar ab wahre Maurer (geblieben) zu sein. Umgekehrt erschwerten die Moderns den Iren und Schotten den Eintritt zu ihren Zusammenkünften, welche ja nun strikt den erneuerten Prüfungen folgten, an welche sich die Antients jedoch nicht gebunden sahen.

In der zweiten Auflage des Ahiman Rezon ging Dermott die Moderns ob ihrer Änderungen scharf an. Passagen muten wie eine Schmähschrift gegen die Moderns an, womit eine gewisse Feindseligkeit - auf beiden Seiten - deutlich dokumentiert ist.

Es soll hier nicht verschwiegen werden, dass die Quellen (siehe Links), auf die sich dieser Artikel stützt, auch auf die sozialen Spannungen Bezug nehmen, welche zwischen den beiden Lagern bestanden: Einkommensschwache Arbeiter und Handwerker auf der einen Seite und Adelige und Vertreter des höheren Bildungsbürgertums auf der anderen Seite fanden, trotz aller gelobten Gleichheit unter den Brüdern (die ja letztendlich auf die Gleichheit der Menschen hinleiten will), hier nur schwerlich zueinander. Geschichtliche und politische Spannungen (“Battle of Culloden” und Bonnie Prince Charlie) mögen hier erschwerend mitgewirkt haben.

Annäherung und Einigung

Erst 1813 fand man durch Kompromisse zueinander. Die "United Grand Lodge of Antient Freemasons of England" vereinigte beide Zweige miteinander.

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: