Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Traktat: Regelmäßige, Unregelmäßige, Heimliche (Illegale) und Anerkannten

Aus Freimaurer-Wiki

Regelmäßige, Unregelmäßige, Heimliche (Illegale) und Anerkannten

Regelmäßige, unregelmäßige, heimliche (illegale) und anerkannten

Auszüge von/ Extraits de: http://bessel.org/masrec/france.htm

U.S. Recognition of French Grand Lodges in the 1900s [published in Heredom: The Transactions of the Scottish Rite Research Society -- Band 5, 1996, Seiten 221-244] by Paul M. Bessel, 32°


Nichts scheint so viel Streit unter den amerikanischen Freimaurer zu provozieren als die Frage von Anerkennung und Regelmäßigkeit (...). Die Maurer brauchen mehr Fakten um dieses Thema verstehen zu können. Das Ziel dieses Artikels ist einige der Tatsachen über die Anerkennung französischer Großlogen durch Großlogen der Vereinigten Staaten in den 1900er Jahren anzubieten, und Fragen für weitere Überlegung und Forschung anzuregen.

..............................

"Erstens, es gibt Fragen über die Definitionen. Was ist regelmäßig oder unregelmäßig? Was bedeutet heimliche, und wer kann das erkennen? Coil's Freimaurer Lexikon definiert eine reguläre Loge als die, die rechtlich gegründet ist und den Gesetzen der "anerkannten" Großloge entspricht. Bedeutet das, das jede Großloge, die von einigen Großlogen erkannt wird, und den Regeln dieser Loge und einer Grossloge entspricht, "regulär" ist? Fast jeder Versuch eine klare Definition einer "regulären" Loge oder Großloge zu finden, führt zu solcher Komplexität, dass das Wort verwirrt, anstatt das es in Diskussionen aufgeklärt wird. "Reguläre" könnte bedeuten, dass eine Großloge den alten Wahrzeichen (Landmarks) der Freimaurerei folgt, die unveränderlich sein sollen. Aber was sind diese alten Wahrzeichen? Jede Großloge hat ein anderen Antwort. Einige listet Dutzende von Wahrzeichen (Kentucky hat vierundfünfzig, Nevada neununddreißig, Minnesota sechsundzwanzig, Connecticut neunzehn), einige listen nur wenige (Vermont hat sieben), und einige haben keine Liste, aber sagen, dass Freimaurer Wahrzeichen beobachtet sein sollten, ohne zu sagen was sie sind (manchmal hinzufügend, dass sie sind unveränderlich, während sie zur gleichen Zeit einige Veränderungen berücksichtigen und manchmal sie auch ändern). In einigen Grosslogen es auch dem Grand Sekretäre einfach unklar ist, was die Politik dieser Großloge in Bezug auf die alten Landmarks sein soll. Wenn es keine Vereinbarung gibt was die alte Wahrzeichen der Freimaurerei sind, und wenn "reguläre" bedeutet Großlogen, die Wahrzeichen folgen, es kann keine universelle, oder mindestens nah an eine allgemeine Vereinbarung darüber was die reguläre Freimaurerei ist, geben. Coil's Freimaurer Lexikon definiert heimlich ein Organismus, das keinen Vertrag von einer überlegenen Körper zu Befugnis bekommen hat die dazu Macht hat, aber zeigt deutlich, dass dieses Wort sicherlich unklar und oft irreführend ist. The Freemason's Guide and Kompendium sagt dass eine heimliche Lodge ist die, die nicht ordnungsgemäß gerechtfertigt oder gechartert von allen Großenlogen wurde. Das heisst, dass eine Loge in seiner Funktionsweise regelmäßige sein könnte, aber heimliche, weil sie nicht richtig gechartert wurde. Oder sie könnte unregelmäßige sein weil in jemandes Augen sie nicht "richtige" Freimaurer Praktiken folgt, obwohl sie nicht heimliche wäre weil sie richtig durch eine Großloge gechartert wurde, auch wenn diese Grossloge von bestimmten anderen Großlogen nicht erkennt ist. Es gibt keine klaren Regeln die entscheiden ermöglichen welche Großlogen regelmäßige, oder unregelmäßige, oder illegale sind, und Verwendung dieser Wörter verwirrt einfach jede vernünftige Diskussionen. (S. 226) " .................................

Einige behaupten, dass die GLF (Grand Loge de France) und die GODF (Grand Orient de France) unregelmäßige und heimliche sind, abwartend, dass sie nicht die Bibel auf Lodge Altäre haben; benötigen von keinem von ihren Kandidaten die Glaube an Gott auszudrücken; haben die Frauen Mitglieder oder Besucher; sind politisch aktiv; und Freimaurer Ritual nicht verwenden. (...) Es wird durch die amerikanische Freimaurer angenommen, dass der GODF in 1877 die "normale" Freimaurer-Anforderungen über den großen Architekten des Universums und Bibeln auf Altären aufgegeben hat, (und) dass die amerikanische Großlogen der Anerkennung der GODF (...) abgezogen haben.

Es wird die meisten amerikanischen Freimaurer wahrscheinlich überraschen, wenn sie feststellen, dass die GLF in den 1900er Jahren anerkannt wurde, oder dass die gegenseitigen Besuche von Mitgliedern genehmigt wurden, von dreiundzwanzig - fast die Hälfte von allen Großlogen der USA. Seit die GODF völlig außerhalb der Freimaurerei und "eklatant unregelmäßige" von den 1870er Jahren sein soll, es ist desto erstaunlicher zwölf - mehr als ein Viertel - von den Großlogen den USA den GODF anerkannt oder gegenseitige Besuche von seinen Mitgliedern während des zwanzigsten Jahrhunderts genehmigt zu finden." (S. 222) .................................

Der GODF fordert den Gebrauch der Bibel in seinen Logen nicht (aber er erlaubt es) und kein Kandidat muss sagen dass er an Gott glaubt. Der GODF meint, und einige amerikanische freimaurerische Schriftsteller und Großlogen in der Vergangenheit sagten, dass dies im Einklang mit original Freimaurer Konstitutionen und mit den ursprünglichen freimaurerischen Prinzipien ist, vordem da die Innovationen eingeführt waren (S. 234).

Als die Nazis Frankreich eroberten, sie verfolgten die Freimaurer und sie, manchmal in die Konzentrationslagern setzten, ohne sich fragen ob sie von der GODF, GLF oder GLNF waren. Die Nationalsozialisten haben große und gut besuchte Ausstellungen organisiert um die anti-maurerische Gefühle intensivieren die in dem französischem Volk bereits stark waren. Nach dem Krieg einige französische Freimaurer ansahen, im Hinblick auf ihre gemeinsame Verfolgung unter den Nazis, als angemessene mit denen von der GODF sprechen und mit ihnen herzlich zu sein, während andere Freimaurer auch unter diesen Umständen nichts mit der GODF zu tun haben wollten. Es ist sehr schwierig für jemand der diese unvorstellbare Verfolgung nicht erlitten hat, zu sagen, wer hat Recht. (S. 234)


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: