Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Zum Tempel der Tugend

Aus Freimaurer-Wiki

Pictocon-zum-tempel-der-tugend.jpg
Petschaft. Hier zum besseren Verständnis seitenverkehrt dargestellt.
Feldloge Nr. 1
Logenkreuz (Thomas Krause)
Logenkreuz (Thomas Krause). Loge Tempel des Johannis in Königsberg Neumark (J für Johannis)

Inhaltsverzeichnis

Zum Tempel der Tugend

Laut Stadtmuseum Schwedt gegründet am 4. Juni 1778 als Johannis-Loge „Tempel der Tugend zu Schwedt a. O.".1
In der "Bibliographie der freimaurerischen Literatur" von Wolfstieg findet sich die 100-Jahrfeier am 4. Juni 1878 genannt2. Siehe auch das Mitgliederverzeichnis weiter unten.

"Neustadt-Eberswalde. Am 23. April [Anm.d.Red.: 1877] beging die Loge Friedrich Wilhelm zu den drei Hämmern ihren 21. Stiftungstag und verband damit die Einweihung des neu erbauten Tempels. [...] Hierauf ergriffen die besuchenden Brüder das Wort und brachten ihre Glückwünsche dar: der Ehrw. Br. Zschiesche im Namen der Grossloge, Br. Bröcker für die besuchenden Brüder, Br. Amerlan im Namen der Loge "Zum Tempel der Tugend" im Or. Schwedt."3
"Auch unter der Aufsicht der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland bildeten sich mehrere Feldlogen, so 1811 in Schwedt (Oder). Diese als Feldloge Nr. 1 installierte Militärloge wurde von Brrn. der in Schwedt bestehenden Johannisloge „Zum Tempel der Tugend" gegründet, um den Brrn., wenn sie ins Feld zögen, Gelegenheit zu maurerischen Arbeiten zu geben. Sie hatte 1812 bereits 38 Mitglieder und löste sich am 10. Oktober 1816 auf." 4

Mitgliederverzeichnis 1778

Mit freundlicher Erlaubnis von Thomas Krause

Feldloge Nr. 1

Unter der Aufsicht der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland bildeten sich mehrere Feldlogen, so 1811 in Schwedt (Oder). Diese als Feldloge Nr. 1 installierte Militärloge wurde von Brrn. der in Schwedt bestehenden Johannisloge „Zum Tempel der Tugend" gegründet, um den Brrn., wenn sie ins Feld zögen, Gelegenheit zu maurerischen Arbeiten zu geben. Sie hatte 1812 bereits 38 Mitglieder und löste sich am 10. Oktober 1816 auf.

Eine andere weitere Aussage gibt andere Daten an. Gegründet 29.Mai 1811 unter der GLL FO, gelöscht 03.Dezember 1814, nach Deutsches Freimaurermuseum in Bayreuth.

Einzelnachweise

1 → Stadtmuseum Schwedt im Zuge einer Sonderausstellung, Jubiläum zum 300. Geburtstag von Friedrich Heinrich (1709–1788), Prinz in Preußen und Markgraf zu Brandenburg-Schwedt
2 "Bibliographie der freimaurerischen Literatur" Band 1, August L. F. Wolfstieg, 1911: 12240 Chronik der S. Johannis-Loge: Tempel der Tugend in Schwedt. Zur Säkular-Feier derselben am 4. Juni 1878 von (Joh. Aug.) Rüdiger
3 Zum 21. Stiftungsfest 1877, Einweihung des neuen Tempels publiziert in "Die Bauhütte, Organ des Verein´s deutscher Freimaurer", Abschrift gefunden auf der Website der Loge → Friedrich Wilhelm zu den drei Hammern
4 Auszug aus der Hetzschrift von Friedrich Hasselbacher (Friedrich Hasselbacher: Feldlogen im ersten Weltkrieg - Teil 4)

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: