Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Zur Verbrüderung an der Regnitz

Aus Freimaurer-Wiki

Logenhaus Bamberg.jpg
Bamberg1.jpg
29793856 1625812364169942 7785020143794244415 n.png


Inhaltsverzeichnis

Info zum Großlogentag 2018

Ich möchte sie ganz herzlich auf den Internet-Seiten der Freimaurerloge „Zur Verbrüderung an der Regnitz“ willkommen heißen.

Der Freimaurerei wird eine jahrhundertealte Geschichte nachgesagt. Vieles davon ist Legende und Spekulation, wirklich belastbare Belege gibt es nur wenige. Verbindlich wissen wir aber, dass die Bamberger Freimaurerloge“ 1874 gegründet wurde und heute der deutschen Großloge der „Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland“ mit ihren 10.000 Mitgliedern angehört.

Unsere Mitglieder stehen in Bamberg seit über 140 Jahren in der Tradition des Humanismus und der Aufklärung und bekennen sich zu Würde, Freiheit und Selbstbestimmung des Menschen.

Die Freimaurerei vereint geistig und menschlich aufgeschlossene Männer verschiedener Altersgruppen, Gesellschaftsschichten, Herkünfte sowie unterschiedlicher weltanschaulicher, religiöser und politischer Überzeugungen. Die Freimaurerei hat es sich zum Ziel gesetzt Menschen miteinander zu verbinden, Vorurteile abzubauen und Trennendes zu überwinden. Sie baut Brücken, wenn die Gräben zwischen den Menschen tiefer werden. Sie verbindet, wenn die Risse in der Gesellschaft größer werden. Sie schafft Vertrauen und baut Vorurteile ab, wenn Populismus und Extremismus zunehmen und unser freiheitliches Wertesystem gefährden und sie stellt Fragen, wenn alternative Fakten und Lügen von immer weniger Menschen hinterfragt werden. Auch sind wir der festen Überzeugung, dass sich die großen Herausforderungen der Gegenwart in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, nur in einem starken, freien und demokratischen Europa gemeinschaftlich bewältigen lassen.

Freies Denken in einer geschützten Umgebung bedeutet für uns einen lebendigen Meinungs- und Gedankenaustausch innerhalb unserer Loge, bei dem ergebnisoffen diskutiert und auch aktiv gehandelt wird. Wichtig ist, den Freimaurerbund dabei als Einheit von tragender Idee, verbindender Gemeinschaft und symbolischer Ausdruckskraft zu verstehen, hierin liegt seine Besonderheit gegenüber allen anderen Zusammenschlüssen mit verwandten Zielsetzungen.

Sollten Sie als Besucher dieser Seiten Interesse haben, sich näher mit der Freimaurerei zu befassen oder an einem unserer Gästeabende teilnehmen möchten, so wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Loge.

Sie sind uns in der Bamberger Loge willkommen.

Herzliche Grüße,

Ihr Klaus Stieringer

Meister vom Stuhl


Zur Verbrüderung an der Regnitz

Die Bamberger Freimaurerloge wurde am 20. Mai 1874 gegründet. Eineinhalb Jahre später wurde die Loge durch die Großloge „Zur Sonne“ in Bayreuth installiert. Am 5. September 1889 wurde die Loge als Verein registriert. Bereits ein halbes Jahr später wurde der Grundstein unseres Logenhaus unter der Logenleitung von Br. Dr. Vinzenz Blumm – sein Portrait hängt noch heute in der Loge – gelegt. Nach der Fertigstellung des Hauses war am 24. Mai 1891 die Lichteinbringung in den neuen Tempel.

Im ersten Weltkrieg wurde das Logenhaus als Lazarett benutzt. Als das NS-Regime die Macht übernahm, mussten die Logen unter dem Druck der braunen Machthaber im April 1933 ihre Arbeit einstellen. Darüber hinaus wurde am 23. Juni 1934 das Logenhaus beschlagnahmt.

Am 26. September 1946 wurde der Logenverein wiedergegründet und im März 1947 von der amerikanischen Militärregierung lizenziert. 1948 bekam die Loge das Haus durch maßgebliche Hilfe von Br. Thomas Dehler rückübereignet.

Seit dem 19. Juni 1949 ist die Bamberger Freimaurerloge „Zur Verbrüderung an der Regnitz“ Mitglied der „Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland“ (Matrikel-Nr. 437).

Heute arbeiten Männer jedes Alters und unterschiedlichster Berufe in der Bamberger Freimaurerloge.


WOBLA Bamberg2.jpg

Logengeschichte

Die Bamberger Freimaurerloge wurde am 20. Mai 1874 gegründet. Eineinhalb Jahre später wurde die Loge durch die Großloge „Zur Sonne“ in Bayreuth installiert. Am 5. September 1889 wurde die Loge als Verein registriert. Bereits ein halbes Jahr später wurde der Grundstein unseres Logenhaus unter der Logenleitung von Br. Dr. Vinzenz Blumm – sein Portrait hängt noch heute in der Loge – gelegt. Nach der Fertigstellung des Hauses war am 24. Mai 1891 die Lichteinbringung in den neuen Tempel.

Im ersten Weltkrieg wurde das Logenhaus als Lazarett benutzt. Als das NS-Regime die Macht übernahm, mussten die Logen unter dem Druck der braunen Machthaber im April 1933 ihre Arbeit einstellen. Darüber hinaus wurde am 23. Juni 1934 das Logenhaus beschlagnahmt.

Am 26. September 1946 wurde der Logenverein wiedergegründet und im März 1947 von der amerikanischen Militärregierung lizenziert. 1948 bekam die Loge das Haus durch maßgebliche Hilfe von Br. Thomas Dehler rückübereignet. Das Haus wurde im Jahre 2016/2017 komplett saniert und in Teilen wieder in den Zustand vor 1933 zurückgebaut.

Seit dem 19. Juni 1949 ist die Bamberger Freimaurerloge „Zur Verbrüderung an der Regnitz“ Mitglied der „Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland“ (Matrikel-Nr. 437).

Heute arbeiten Männer jedes Alters und unterschiedlichster Berufe in der Bamberger Freimaurerloge.

Dokumente

Festprogramm zur Einweihung des neuerbauten Logenhauses

Quelle: Klaus Stieringer, Loge Zur Verbrüderung an der Regnitz i.O. Bamberg

24. Mai 1891

22Foto.jpg

Lieder

Jahresabschlussloge mit weihnachtlichen Töpfen.

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: