Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Carl August Tittmann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Freimaurer-Wiki

K (Dr. Karl August Tittmann)
K (Biografie)
Zeile 10: Zeile 10:
 
Ging 1793 nach Leipzig um dort Rechtswissenschaften zu studieren, schrieb dort 1795 seine Dissertation  "De delictis in vires mentis humanae commissis" und verteidigte sie.
 
Ging 1793 nach Leipzig um dort Rechtswissenschaften zu studieren, schrieb dort 1795 seine Dissertation  "De delictis in vires mentis humanae commissis" und verteidigte sie.
 
1795 begann er ein Studium in Göttingen.  
 
1795 begann er ein Studium in Göttingen.  
1797 kehrte er nach Leipzig zurück und wurde dort Magister
+
1797 kehrte er nach Leipzig zurück und wurde dort Magister.
  
 
Mitglied der Loge [[Zum Goldenen Apfel (Dresden)|Zum Goldenen Apfel]]
 
Mitglied der Loge [[Zum Goldenen Apfel (Dresden)|Zum Goldenen Apfel]]

Version vom 22. Mai 2017, 23:28 Uhr

Dr. Karl August Tittmann

Beruf: Hof und Justizrat, berühmter Kriminalist
Auszeichung: Ritter des Civil-Verdienstordens zu Dresden


Biografie

Tittmann wurde am 12. September 1775 in Wittenberg geboren. Im Haus des Vaters wurde er durch Hauslehrer erzogen und in Dresden durch den Konrektor der Kreuzschule Beutler in Dresden privat unterrichtet.

Ging 1793 nach Leipzig um dort Rechtswissenschaften zu studieren, schrieb dort 1795 seine Dissertation "De delictis in vires mentis humanae commissis" und verteidigte sie. 1795 begann er ein Studium in Göttingen. 1797 kehrte er nach Leipzig zurück und wurde dort Magister.

Mitglied der Loge Zum Goldenen Apfel

Wichtige Bücher

  • Handbuch der Strafrechtswissenschaft und der deutschen Strafgesetzkunde
  • Geschichte der deutschen Strafgesetze Leipzig 1833
  • Über Geständnis und Widerruf in Strafsachen, Halle 1810