Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Christian Barnewitz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Freimaurer-Wiki

Zeile 1: Zeile 1:
 
==Christian Walter Barnewitz==
 
==Christian Walter Barnewitz==
 +
im Aufbau
  
 
Quelle: Wikipedia, homepage der Freimaurerstiftung
 
Quelle: Wikipedia, homepage der Freimaurerstiftung

Version vom 27. Februar 2012, 10:27 Uhr

Christian Walter Barnewitz

im Aufbau

Quelle: Wikipedia, homepage der Freimaurerstiftung

http://u.jimdo.com/www32/o/s2af4ec813726a7b5/img/if2901a41be480e2d/1307110557/std/image.jpg

Geboren wurde er am 29. Dezember 1927 in Dresden als Sohn vom geheimen Regierungsrat Richard Barnewitz.

Er war Mühlenbauer, Müllermeister, Unternehmer, Freimaurer, persönlich haftender Gesellschafter der Muskatorwerke.

Nach der Wiedervereinigung erwarb Christian Barnewitz (1927–2011) den Winzerhof zurück und sanierte das Anwesen Anfang der 1990er Jahre mit seiner Ehefrau Vivian Barnewitz sehr aufwendig. In einem Interview der Dresdner Neusten Nachrichten beschrieb der gebürtige Dresdner Christian Barnewitz im Januar 2011 die Geschichte des Hauses seiner Familie.

Auch für die Freimaurerei leiste er unschätzbare Dienste, denn er und Karl Heinz Wauer bauten in Dresden die beiden Logen "Zum goldenen Apfel" und "Zu den drei Schwertern und Asträa zur grünenden Raute" auf.

Er war Vorsitzender des Kuratoriums der Freimaurerstiftung, die er selber aufbaute.

Ehren- und Altstuhlmeister der Logen "Zum goldenen Apfel" und "Zu den drei Schwertern und Asträa zur grünenden Raute"

Engagement für Brunnen in Radebeul und Dresden

  1. Radebeul:
  • Mühlsteinbrunnen am Weißen Ross, dafür stellte er alte Mühlsteine zur Verfügung, die wie er betonte, alle in Benutzung gewesen sind.

Bauzeit: Juli bis August 2008

  • Brunnen in der Grünanlage Professor-Wilhelm-Ring

Heute ist die Grünanlage am Professor-Wilhelm-Ring wieder für private Initiativen interessant geworden. Im Jahr 2009 wurde die veraltete Brunnenanlage über die Freimaurerstiftung rekonstruiert.

  1. Dresden:
  • Marktfrauenbrunnen im Blüherpark

† 2. Mai 2011 in Radebeul