Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Henrich Luyken

Version vom 2. Juni 2010, 18:38 Uhr von Adoehl (Diskussion | Beiträge)

Henrich Luyken

Luyken, Henrich (genannt: Henner) (Dr.med.) wurde am 29.07.1926 in Gummersbach geboren. Der GBAW nahm ihm eben dort am 01.02.2010 die irdischen Werkzeuge aus der Hand. Das Licht wurde ihm am 14.4.1950 gegeben. Er wurde in die Bruderkette der Johannisfreimaurerloge Zur Oberbergischen Treue im Orient Gummersbach aufgenommen. Befördert wurde Henrich Luyken am 20.1.1951 und bereits am 15.06.1951 wurde er erhoben. Henrich Luyken "ging" durch alle "Stühle" und stand seiner Mutterloge von 1962 bis 1992 als Meister vom Stuhl vor. Danach wurde er zum Alt- und Ehrenstuhlmeister und zum Ehrenmitglied ernannt. Henrich Luyken war Ehrenmitglied - der Allemania Lodge im Orient New York, - der Johannisfreimaurerloge Zum Märkischen Hammer im Orient Lüdenscheid und - der Johannisfreimaurerloge Zu den Drei Eisernen Bergen im Orient Siegen.

Henrich Luyken war Träger sowohl des Bronzenen- als auch des Silbernen Ehrenzeichens der Grossloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland. Die Vereinigten Grosslogen von Deutschland zeichneten ihn mit der Paulskirchenmedaille aus. Er war auch Träger der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Veröffentlichungen Henrich Luykens, die im Deutschen Freimaurermuseum in Bayreuth einzusehen sind:

  • 1. LUYKEN, Henrich: 100 Jahre Freimaurer in Gummersbach Gummersbach 1989, 141 S. (DFM 10147)
  • 2. Protokolle des Freimaurerkränzchen Gummersbach 1865-1890. Von den handschriftlichen Protokollen im Geh. Staatsarchiv zu Berlin übertragen durch. Henrich Luyken. Gummersbach o.J., 86 S. 10 Bl.(DFM 11398)
  • 3. LUYKEN, Henrich: Vergangenheitsbewältigung. Ein Beitrag zur frm. Intoleranz am Beispiel der Kölner Freimaurerei im 19. Jh. In: Quatuor-Coronati-Jahrbuch Nr. 28, Bayreuth: Q.C. 1991, S.151-160 (DFM 5832)
  • 4. LUYKEN, Henrich: Friedrich Jakob Dieterich von Bostel 1744-1810. Eine Biografie. Gummersbach 1995, n.p. (DFM 11117)

Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Nutzungsbedingungen
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: