Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Bukowina

Aus Freimaurer-Wiki

Bukowina

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

Wappen Herzogtum Bukowina.png

ehemals Österreichisches Kronland heute zu Rumänien gehörig. (Hauptstadt Czernowitz, heute Cernauti.) Die Freimaurerei fand hier durch deutsche und Österreichische Offiziere Eingang (1782). 1789 bestand eine Militärloge "Zu den drei Kanonen" in Sadagora. 1911 entstand in Czernowitz eine Loge, zumeist aus Deutschen bestehend, die sich nach dem Weltkrieg als Loge "Fraternité" zunächst dem Grand Orient de France anschloß und jetzt dem Großorient von Rumänien (Marele Orient) untersteht. Die National Großloge von Rumänien (Marea LoJà Nationalà) gründete 1929 in Cernauti die Loge "Ghica Voda".

Ergänzung 2014: Dieser Lexikoneintrag wurde 1932 verfasst. Durch den Zweiten Weltkrieg haben sich die Grenzen neuerlich verschoben. Die nördliche Bukowina gehört seit 1945 zur Ukraine; die südliche blieb bei Rumänien. Czernowitz liegt im Norden und heißt jetzt Tscherniwzi.


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: