Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Carbonari

Aus Freimaurer-Wiki

Die Carbonari (Kohlenbrenner oder Köhler)

Quelle: Encyclopädie der Freimaurerei von Friedrich Mossdorf


eine geheime Verbindung von mit dem Gouvernement unzufriedenen Italienern, eine Art "schwarzer Brüder" nach italienischem Charakter.

Sie war zwar jederzeit auf's Strengste von den verschiedenen Fürsten Italiens verboten, bestehet aber fortwährend und diese Gesellschaft hat nicht selten tätliche Widersetzlichkeit gegen obrigkeitliche Verfügungen veranlasst.

In Calabrien scheinet sie am festesten Wurzel gefaßt zu haben. Mehrere behaupten, daß die Carbonari im 6sten und 7ten Jahrzehende des letzten vergangenen Säkulums auch mit den geheimen Freimaurerlogen in Venedig und in den italienischen Staaten Österreichs in Verbindung gestanden haben sollen. [Nach der Bibliothèque historique für 1819, leitet man ihren Ursprung aus den östlichen Departements Frankreichs von den Charbonniers (Köhlern) ab, - einer Sekte ähnlich der Freimaurerbrüderschaft, welche wie diese, den politischen Ereignissen fremd blieb.

Die Carbonari hingegen haben politische Absichten. - Als nämlich im 16ten Jahrhunderte die Zerstückelung Italiens, herbeigeführt durch die Uneinigkeit seiner Bewohner, diese Halbinsel dem Drucke der Fremden und ihrer Heere preisgegeben hatte, erwachte in seinen Staatsmännern, Kriegern und mehreren Fürsten der geheime Wunsch, die eingedrungenen Deutschen, Franzosen und Spanier zu verjagen: allein, dieser fand in der durch eine schlafähnliche Abspannung verwahrloseten Nation keine Stütze; und der Zweck, aus Italien einen einzigen Staat zu bilden, konnte nicht erreicht werden. Die zerstückelte Kraftanstrengung einer kleinen Zahl aufgeklärter Männer wäre umsonst gewesen.

Erst seit den neueren revolutionären Feldzügen der Franzosen in Italien wird man ein bestimmteres Dasein der Carbonari in einer ordentlich gestalteten Verbindung gewahr, in welcher sich die hellesten Köpfe Italiens befinden sollen.

Murat, der während seiner Regierung in Neapel ihre sogenannten Kaufhäuser ventes) schließen ließ, gab sie wieder frei, sobald er mit Österreich zerfiel, und suchte, sie zu seinen Zwecken zu brauchen.

Nun vermehrten sie sich ungemein, sollen aber in der neuesten Zeit in der Aufnahme ihrer Mitglieder sehr vorsichtig geworden sein. Man entfernte die Unzuverlässigen; worauf diese zu Gunsten der Regierungen, eine Opposition bildeten und den Namen: Calderari (Kesselmacher) bekamen. - Die neuesten Zeitereignisse in Neapel haben die Absichten und den mächtigen Einfluss dieser politischen Gesellschaft entwickelt.


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: