Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Englische Hochgrade

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Englische Hochgrade

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder Verfasst 1932

(engl. "Higher" oder "Additional" Degrees). (Nach der Darstellung von Crowe "The Master Masons Hand Book", 192S.)

Basic structure of Masonic appendant bodies in England and Wales, illustrating the sequence in which members typically progress from the Craft to further Orders, as well as the minimum requirements for joining those Orders

Suprême Order of the Holy Royal Arch

wahrscheinlich zwischen 1737 und 1740 entstanden, gilt nicht als eigentlicher Hochgrad, sondern ist in der Verfassung von 1813 als Teil des Meistergrades übernommen, wie er besonders von den Antients entwickelt wurde. Die Legende des Grades knüpft an die Wiedererbauung des Tempels an und behandelt auch das verlorene Meisterwort. Der Grad wird erteilt in einem Chapter, die Mitglieder heißen Companions, die Einführung heißt Exaltation. Aufgenommen werden Maurer, die mindestens schon einen Monat Meister sind. Die Oberbehbörde heißt "The Suprême Grand Chapter of Royal Arch Masons of England", hat derzeit 5046 unterstehende Chapters, Kapitel, und ihren Sitz in der Freemason's Hall, Great Queen Street, London W. a.

Mark Master's Degree

nur Meistermaurern zugänglich, knüpft an die alten Steinmetzzeichen an. Viele Bauhütten in Schottland haben seit den Zeiten des Mittelalters ihre sogenannten Zeichenbücher (Mark Books). Ursprünglich zwei Grade, Mark Men und Mark Master. Der Inhalt der Legende knüpft an den verworfenen Stein, der zum Schlußstein geworden". Dieser nur in England und Amerika bearbeitete Grad wurde lange Zeit von der Großloge von England nicht anerkannt, worauf die Markmasters eine eigene Großloge bildeten. Der Schurz ist blau mit Purpurstreifen. Der derzeitige Großmeister der Großloge von England, Herzog von Connaught, ist auch Großmeister der Grand Lodge of Mark Master Masons of England. Unter dem Schutze der Mark-Master-Großloge arbeiten die beiden folgenden Grade:

Royal Ark Mariners

knüpft im Ritual an die Legende von Noah und der Sintflut an. Daher auch der Schurz in Regenbogenfarben eingesäumt. Das Abzeichen ist der Regenbogen und die Taube mit dem Ölzweig. Geleitet von einem Royal Ark Council. Die Zeremonie heißt Elevation.

Royal and Select Masters

(Grand Council), aus Amerika stammende Grade, Most Excellent Master, Royal Master, Select Master und Super Excellent Master. Abzeichen: Ein gekröntes, mit der Spitze nach unten gewendetes goldenes Dreieck.

Ebenfalls unter der Mark-Master-Großloge steht:

Allied Masonic Degrees

Grand Council of Allied Masonic Degrees, verwaltet sechs verschiedenartige Grade vereint:

a) Grand Council of St. Lawrence the Martyr;
b) Knights of Constantinople,
c) Red Cross of Babylon,
d) Grand High Priest;
e) Grand Tyler of King Salomon, or Masons elect of twentv-seven;
f) Secret Monitor or Brotherhood of David and Jonathan.

Der Besitz des Mark-Master-Grades ist Voraussetzung.

Ancient and Accepted Rite

identisch mit dem A. u. A. Schottischen Ritus mit 33. Graden. Den XXXI. Grad dürfen jeweils nur 90, den XXXII. Grad nur 54 Brr. innehaben. Der XXXIII. Grad wird nur nach strengster Auslese verliehen.

Royal Order of Scotland

eine in Schottland entstandene Weiterbildung des Royal Arch. Im wesentlichen eine christianisierte Weiterausführung des Meistergrades. Der König von Schottland ist erblicher Großmeister; ist er nicht Freimaurer, bleibt sein Sitz bei jeder Versammlung frei. In England erst 1872 eingeführt. Der Orden hat zwei Grade Heredom (H. R. D. M.) und Rosy Cross (R. S. Y. C. S.). Verleihbar nur an Mitglieder des Royal Arch.

United religious and military Orders

United religious and military Orders of The Temple and of St. John of Jerusalem, Palestine Rhodes, and Malta, gewöhnlich Knights Templar oder Knights of Malta genannt, amerikanischen Ursprungs, wo sie bereits 1769 erwähnt werden. Gegliedert in Preceptories. Der Royal Arch-Grad ist Voraussetzung.

Masonic and Military Orders of Knights of Rome

Masonic and Military Orders of Knights of Rome and of the Red Cross of Constantine, Knights of the Holy Sepulchre and Knights of St. John, Reste alter Ritterorden aus dem 18. Jahrhundert, die 1897 eine Vereinigung eingingen (s. alle diese).

Semi-Masonic

Die beiden folgenden Vereinigungen bezeichnet Crowe als "semi-Masonic"; ihr maurerischer Charakter wird nur dadurch begründet, daß die Mitglieder Freimaurer sein müssen.

Rosicrucian Society of Anglia

Rosicrucian Society of Anglia, eine Vereinigung von Rosenkreuzern und

The Order of the Secret Monitor or the Brotherhood of David and Jonathan

stammt aus Amerika, gegründet 1848. Meistermaurern zugänglich, arbeitet in drei Graden: Member of the Order, Prince of the Order, Suprême Ruler of the Order.

Die meisten dieser Hochgrade werden in einem Großteil der angelsächsischen Welt bearbeitet.

Andere Hochgrade kennt die englische Freimaurerei nicht. Systeme die unter anderem Namen auftreten, sind von der Großloge von England als irregulär bezeichnet. Insbesondere erkennt die Großloge die verschiedenen anderen amerikanischen Seitenzweige nicht an und verbietet in England den Beitritt.


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: