Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Erwin von Steinbach

Aus Freimaurer-Wiki

StrasbourgCath PortS 02.jpg

Inhaltsverzeichnis

Erwin von Steinbach

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder

deutscher Dombaumeister, * 1240 in Mainz, † 1318 in Straßburg, stiftete 1275 eine Laienbruderschaft der Steinmetzen und löste dadurch die Steinmetzenbruderschaft von den mönchischen Bauvereinen los. Der Straßburger Dom ist sein Werk. Daher nannte sich eine deutsche Loge in Straßburg: "An Erwins Dom".

Über ihn s. auch bei Goethe, "Von deutscher Art und Kunst". Bemerkenswert ist, das in Erwins Namen über Einladung der elsässischen französischen Loge "Les freres réunis" 1845 und 1857 Freimaurerversammlungen unter Beteiligung deutscher Logen in Straßburg stattfanden. Von einer deutschfranzösischen freimaurerischen Zeitung "Erwinia", die 1847 begründet wurde, sind sieben Lieferungen erschienen.

Legende

Quelle: Roland Müller

Ins Reich der Legende zu verweisen ist die Gründung einer Bauhütte durch Erwin - häufig genannt "von Steinbach" - am Straßburger Münster. Laut Hans Weigelt (Das Strassburger Münster und seine Bildwerke. Berlin: Deutscher Kunstverlag, 2. Aufl. 1935, 1. Aufl. ca. 1927, S. 26) ist von Erwin folgendes bekannt:

  • 1284: in einem Vertrag wird er als "magister operis" erwähnt (vgl. P. Wiek, S. 57:"wercmeistere" auf Rasur)
  • 1293: sein Name kommt in einer Verkaufsurkunde vor
  • 1316: auf der Marienkanzel stand: "1316 aedificavit hoc opus magister Erwin" (vgl. W. Swaan, S. 89)
  • 1318: die Grabinschrift an einem Strebepfeiler bezeichnet Erwin als "gubernator fabrice ecclesie"
  • 1329: auf einem Grabstein eines Sohnes in Niederhaslach steht: "Filius Erwini magistri".
  • 16./17. Jh.: Chronisten berichten, am Mittelportal habe folgende Inschrift gestanden: "Anno domini 1277 ... hoc gloriosum opus inchoavit magister Erwinus de Steinbach". Weigelt meint, diese Inschrift könne nur aufgemalt gewesen sein und deshalb kaum aus der Erbauungszeit stammen (ähnl. P. Wiek, S. 91). Vgl. auch O. Kletzl: Titel und Namen von Baumeistern der deutschen Gotik. München: Reinhardt 1935, S. 6-9, 72f.

Msgruenklein.gif

Ausgearbeitet von Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2015 / All rights reserved - ESOTERIK von Dr. phil. Roland Müller

Erwin von Steinbach bei Wikipedia

Erwin von Steinbach (* um 1244; † 17. Januar 1318 in Straßburg) war ein Steinmetz und deutscher Baumeister. Er wird in Johann Wolfgang von Goethes Aufsatz „Von deutscher Baukunst“ als heiligengleicher Genius beschrieben. Jacob Burckhardt stellt ihn auf eine Stufe mit Michelangelo. Meister Erwin stand lange Zeit im Ruf, alleiniger Erbauer des Straßburger Münsters zu sein. Die Forschung hat erwiesen, dass diese Vermutung unzutreffend ist. Allerdings stammen wesentliche Veränderungen des Münster-Planes von ihm, zum Beispiel im Stabwerkbereich des Erdgeschosses.

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Nutzungsbedingungen
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: