Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Gabenpfleger

Aus Freimaurer-Wiki

Ein rundum symbolisch aufgeladener "Sack der Witwe": Der Griff hat die Form einer Maurerkelle. Der Beutel ist aus blauem Pannesamt und auf beiden Seiten bestickt: einmal mit dem Namen der Loge - auf dem Bild hinten: "Am Berge der Schönheit" (3WK/Berlin); und zum anderen mit "Gebet so wird Euch gegeben" (Lukas-Evangelium). Innen ist ein Beutel aus dunkelblauem Futtertaft. Alle Metallteile sind vergoldet. - Hergestellt vom Freimaurer-Künstler Hans-Joachim Naber.

Inhaltsverzeichnis

Gabenpfleger

Andere Bezeichnungen: Almosenier (Österreich), Almoner (Schweiz), Almosenpfleger

Der Gabenpfleger ist für das karitative Engagement einer Loge verantwortlich. In Absprache mit dem Meister vom Stuhl (satzungsabhängig) setzt er das von den Freimaurerbrüdern gespendete Geld ein, um erkannte individuelle Not von Brüdern oder anderen Mitmenschen zu lindern, regionale soziale Projekte zu unterstützen. Oder er läßt es in Deutschland dem Freimaurerischen Hilfswerk der Vereinigten Großlogen von Deutschland zukommen. - Im Gegensatz zu Service-Clubs werden diese finanziellen Hilfen jedoch oft nur diskret und ohne Medienwirkung geleistet.

Viele Logen haben aber gar keine eigene Funktion. Dann sammelt zum Beispiel der Schatzmeister (= Kassier) oder ein anderer Logenfunktionär oder ein Bruder, der ad hoc eingeteilt wird, etwa der an Maurerjahren jüngste.

Der Sammelbeutel wird in manchen Logen "Beutel für die Gabensammlung" genannt, in anderen "Sack der Witwe" (französisch: "tronc de bienfaisance"); oder auch: "Säckel der Witwen": in Erinnerung daran, dass früher vor allem auch für die Not leidenden Witwen und Waisen der verstorbenen Brüder gesammelt wurde. Siehe auch hier: Wohlfahrtspflege der englischen Freimaurerei.



Armenpfleger, Almosenier bei Lennhoff/Posner

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

Logenfunktionär, dessen Aufgabenkreis die Wohlfahrtspflege bildet. Französisch: aumônier, hospitalier; Emglisch: almoner

Almosen-Sammler, Armenpfleger, Almosenier bei Friedrich Mossdorf

Quelle: Encyclopädie der Freimaurerei von Friedrich Mossdorf, F. A. Brockhaus, 1822

Ist einer der Beamten einer Loge, dem die Armenkasse (fund of charity) anvertraut ist und der die von der Loge beschlossenen Hilfsleistungen auszuführen und die kranken Brüder zu besuchen hat. Man wählt zu dieser Stelle vorzugsweise einen Arzt. Im Jahr 1725 wurde zuerst von der neuenglischen Großen Loge in London ein Ausschuss zur Unterstützung notleidender Brüder (Committee of Charity) bestellt.

Armengelder und Wohltätigkeit bei Gädicke

Quelle: Freimaurer-lexicon: Nach vieljährigen erfahrungen und den besten ..., von Johann Christian Gädicke, Buchhändler Gebrüder Gädicke, 1818

Beim Schlusse einer jeden Maurer-Versammlung, sie sei eine geistige Beschäftigung oder eine Tischgesellschaft, wird für die Armen gesammelt, und das Eingesammelte kommt in die Kasse der Armenpfleger. Am reichsten sind solche Sammlungen am Johannistage und an anderen Festtagen der Loge.



Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: