Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Granatapfel

Aus Freimaurer-Wiki

"Granatapfel" Bronze von Jens Rusch
Öl auf Leinwand von Jens Rusch

Inhaltsverzeichnis

Granatapfel

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

Künstlerisch oft als Symbol der Fruchtbarkeit verwendet ("Aus einem Kern entstehen viele hunderte"). In der Beschreibung der beiden Säulen im Vorhofe das Tempels (l. Könige, VII., 15) werden Granatäpfel als Schmuck der Kapitäle erwähnt. Daher auch in Freimaurerlogen zur Verzierung der Vorhofsäulen.

Ergänzend

Nationalfrucht Armeniens

Symbolik des Apfels

Quelle: Geschichte der Apfelloge http://www.apfelloge.de/html/if_gesch.html

Seit alters her ist der Apfel ein Symbol der Wahrnehmung und des Bewusstseins. In der biblischen Geschichte erscheint er uns als Frucht des Baumes der Erkenntnis, im alten Griechenland (Hesperiden) ist er Inbegriff von Fruchtbarkeit und Unsterblichkeit, den alten römischen Reichsapfel kennt man als Symbol der Herrschertugend, selbst die Kelten verbanden mit jener Frucht Assoziationen der Erkenntnis - und überliefertes Wissen. Der Granatapfel zeichnet sich obendrein durch seine förmlich ährenhafte oder wabenartige Samenanordnung aus. Eng verbunden und doch eigenständig - als Sinnbild der Brüderlichkeit - beherbergt sein Fruchtfleisch die verschiedenen Samen. Auch zierte er die Säulen im Salomonischen Tempel.

Siehe auch

Logennamen

Taktate

Links

Wissenswertes findet sich unter dem Begriff "Granatapfel" auch in


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Nutzungsbedingungen
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: