Heinrich Möller

From Freimaurer-Wiki

Möller, Dr. Heinrich

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder von 1932


* 1841, [† ?]

Langjähriger Professor an der Tierärztlichen Hochschule in Berlin, bekannter Lehrer, literarisch sehr tätig. (Unter anderem geht auch die Temperaturmessung bei Tieren und deren diagnostische Verwertung auf ihn zurück, ebenso die Einführung der Asepsis in der Tierchirurgie.)

Schwiegersohn und Mitstreiter Settegasts (s. d.) trat er, als dessen Bewegung begann aus der altpreußischen Loge "Wilhelm zur gekrönten Gerechtigkeit" in Berlin ("Royal York"), in der er das Redneramt bekleidete, aus, und wurde Meister vom Stuhl der Loge "Victoria".

In der Settegastschen Großloge "Kaiser Friedrich zur Bundestreue" wurde er Großmeister und nach der von ihm betriebenen Beendigung des Kampfes Provinzial-Großmeister der Berliner Provinzial-Großloge der Großen Loge von Hamburg, bis zu deren 1925 erfolgten Auflösung. Möller ist ein überzeugter Anhänger des humanitären Prinzips. Er hat diese Gedankengänge wiederholt in Wort und Schrift vertreten, am deutlichsten wohl in einer 1913 bei Unger, Berlin, erschienenen Schrift: "Die Alten Pflichten der Freimaurer. Betrachtungen über ihren Inhalt". Auch auf freimaurerischkaritativem Gebiete (Studentenhilfe, Jugendfürsorge) hat er sich eifrigst betätigt.