Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Ignaz Unterberger

Aus Freimaurer-Wiki

Ignazgerahmt.jpg

Ignaz Unterberger

Die Lebensdaten von Ignaz Unterberger zu erfahren, ist schwierig. Selbst Wikipedia bietet keine Informationen über den Maler. Dabei stammt von ihm eines der berühmtesten Gemälde in der Geschichte der Freimaurerei: Das Aufnahmeritual einer Wiener Loge um 1784. Angeblich sitzt rechts auf der Bank Wolfgang Amadeus Mozart im Gespräch mit Schikaneder. Unterberger war Mitglied der Loge "Zur gekrönten Hoffnung" in Wien


Laut → answers.com geboren als Ignazio Unterberger in Cavalese, 24. Juli ?1742 (andernorts lässt sich 1748 nachlesen); gestorben in Wien am 4. Dezember 1797. Um 1776 soll er nach Wien gekommen sein und dort hauptsächlich für den Adel tätig gewesen sein. Prinz Wenzel Anton Kaunitz-Rietburg sei einer seiner Gönner gewesen, ist dort zu lesen, und zudem sei er Hofmaler des Kaisers Franz II. gewesen, nachdem dieser ein Bild namens "Hebe und Adler des Jupiter" für seine Privatsammlung von ihm erstanden habe.


Detaillierte Auskunft gibt das Neue allgemeine Künstler-Lexicon von 1849 (siehe "Links"):

"Unterberger, Ignaz, Maler und Kupferstecher, geb. zu Cavalese 1748 , war Bruder des Christoph Unterberger, und Schüler seines Onkels Franz. Hierauf copirte er einige Bilder Alberti's, deren er in Cavalese vorfand, und begab sich dann nach Rom, wo er unter Leitung seines genannten Bruders in kurzer Zeit reissende Fortschritte machte. Der Umgang mit R. Mengs, P. Battoni, A. Maron, u. a. Meistern, welche ihn auf die Meisterwerke der alten und neueren Kunst aufmerksam machten, hatte den wohlthätigsten Einfluss auf ihn. Vor allen aber sagte Correggio seiner Individualität zu, aber weit entfernt in der Folge ein blosser Nachahmer zu werden, schöpfte er hauptsächlich aus der wahren Quelle der unendlich formreichen Natur, und aus den Idealen, welche die alte römische und griechische Kunst geschaffen hatte. Auch wählte er die bessten italienischen , französischen und deutschen Schriftsteller zur Lektüre, so dass er nicht allein ein tüchtiger Künstler, sondern auch ein wissenschaftlich gebildeter Mann war."

"Das gerühmteste seiner Kunstwerke: Hebe, wie sie Jupiter in der Gestalt eines Adlers den Nektar reichet, H. 6 F. 6 Z., Br. 4F, 10 Z., kaufte der Kaiser Franz II. für 10.000 fl, und zugleich erhielt der Künstler dafür den Titel eines k. k. Hofkammermalers."

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Nutzungsbedingungen
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: