Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Johann Valentin Andreae

Aus Freimaurer-Wiki

Andreae, Johann Valentin

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)


Dichter, und theologischer Schriftsteller, * 1586 in Herrenberg (Württemberg), † 1564 in Stuttgart, bereiste als Begleiter deutscher Adeliger Deutschland, Italien und Frankreich, war Hofprediger in Stuttgart, zuletzt Generalsuperintendent und Abt von Adelberg. Seine Dichtungen nennt Herder "Rosen unter Dornen". Den dogmatischen Streitschriften der Zeit gegenüber betont er in seinen Schriften die Wichtigkeit eines praktischen, in der Liebe tätigen Christentums. Seine Schrift "Chymische Hochzeit Christiani Rosenkreuz", die eigentlich satirisch gemeint ist, verschaffte ihm den unverdienten Ruf, der Gründer der Rosenkreuzerbruderschaft zu sein. Die "Chymische Hochzeit" ist gegen 1602 verfaßt und erschien 1616 in Straßburg. Um die Frage, ob Andreae auch Verfasser zweier anderer rosenkreuzerischer Schriften, "Fama Fraternitatis" und "Confessio", ist, ging lange ein Wissenschaftlicher Streit. Er dürfte zugunsten der die Autorschaft Leugnenden entschieden sein. (Vergl. J. Kvacala, "J. V. Andreaes Anteil an geheimen Gesellschaften".)

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: