Johannes zur brüderlichen Liebe

From Freimaurer-Wiki

Gegründet wurde die Loge "Johannes zur brüderlichen Liebe" im April 1781 und gestiftet von der Großen Directorialloge "Joseph zum Reichsadler" am 1. Mai 1782 in Worms. Wolfgang Heribert von Dalberg wurde bereits im Jahr der Gründung von der Gr. Directorialloge "Joseph zum Reichsadler" in Wetzlar zum Meister von Stuhl dieser Loge ernannt. Neben W. H. von Dahlberg war Christoph Heinrich Clausius ein Gründungsmitglied und wurde Dep. Meister dieser Loge. ²

"In der Konstitutionsurkunde sind aufgeführt: Br. Freiherr Wolfgang Heribert von und zu Dahlberg Kurpfälzischer Geheimrat, Hofkammer-Vizepräsident und Ritter des St. Josephs- und Maltheserordens, als zum Meister des Stuhls ..." ³


Quellen:

  • Die Freimaurer-Logen Deutschlands von 1737 bis einschließlich 1893 von Br. Carl Bröcker, Hofbuchhandlung Ernst Siegfried Mittler und Sohn, Berlin 1894, S. 144;
  • ² Die Korrespondenz des Illuminatenordens Band II, Reinhard Markner, Monika Neugebauer-Wölk, Hermann Schüttler Walter de Gruyter Berlin/Boston 2013
  • ³ Freimaurer-Zeitung Nr. 42 vom Oktober 1834 im Artikel "Die Loge zum wiederaufgebauten Tempel der Bruderliebe in Worms", im Sammelband auf Seite 329