Lessingbund deutscher Freimaurer

From Freimaurer-Wiki

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

Lessingbund deutscher Freimaurer nannte Findel eine Art Konkurrenzunternehmen gegen den Verein deutscher Freimaurer, aus dem er 1878 ausgetreten war.

Dieser Bund, der 1884 zunächst als "Freimaurervereinigung Zeitgeist" ins Leben trat, geriet jedoch sehr bald in Gegensatz zu den deutschen Großlogen, die sich gegen seine "destruktiven" Tendenzen aussprachen.

Im wesentlichen klangen die Programme des Bundes viel radikaler als sie gemeint waren. Findel versuchte mit seinem Kreise der Freimaurerei einen der Zeit angemessenen Inhalt zu geben. Besonders die unglückliche Fassung des Satzes, daß Politik und Besprechung religiöser Fragen geradezu in die Logen hineingehörten, hat dem Bunde den freimaurerischen Boden entzogen. Er war seit 1891 nicht mehr tätig.


Lessingbund unter Führung von Findel, Rosenberg und Maier

30 Brr. mit Br. Gottfried Findel, Ernst Rosenberg und Maier an ihrer Spitze gründeten die Freimaurer-Vereinigung Zeitgeist, welche sich kurz danach in "Lessingbund Deutscher Freimaurer" umbenannte.