Peru

From Freimaurer-Wiki
Besuch des spanischen Großmeisters in Cuzco / Peru 2013 bei der Loge "Estrella de Oriente número 44"

Peru

Lima www.jpg
Y finalmente, la cuarta distinguidísima peruana, masona blanca de impecable trayectoria de vida y amplia y valiosa contribución a la independencia legal, política y social de la mujer peruana, Maria Jesús Alvarado, que fue incorporada como Miembro Honoraria de la Muy Respetable Gran Logia Femenina del Perú, durante la Solemne Ceremonia que se realizara el Sábado 6 en el Palacio Legislativo de la República. Gran honor para las masonas peruanas de este siglo, que tenemos en ellas, referente maravilloso de vida y fuente de aliento que alimenta nuestros ideales.

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

südamerikanische Republik. Die Freimaurerei konnte sich erst nach dem Ende der spanischen Herrschaft festsetzen, unter welcher die Freimaurer als "Teufel in Menschengestalt" ausgeschrieben wurden. Noch als General San Martin als Befreier in Lima einrückte hallte der Ruf "Die Freimaurer kommen" als Schreckensschrei durch die Straßen.

Die erste Loge wurde dann 1821 gegründet. 1830 bildete sich unter dem katholischen Priester Jose Maria Monzon der Oberste Rat des A. u. A. Schottischen Ritus von Peru, der ein Jahr später Licht in den "Großorient" einbrachte. Monzon war Armeekaplan, später Kanonikus der Kathedrale von Trujillo. Bei der Gründung des Obersten Rates gab es insgesamt 12 Logen; einige von ihnen waren von General Valero namens des Großorients von Neugranada ins Leben gerufen worden.

Erster Großkommandeur wurde General Domingo Tristan. Die schwankenden Verhältnisse, neuerliche politische Verfolgungen gestatteten zunachst keine gedeihliche Entwicklung. Fast zwei Jahrzehnte lang gab es kaum ein Logenleben. 1852 entstand der Großorient — die heutige Großloge — aufs neue.

Mißhelligkeiten infolge des Kampfes um die Spitze führten zu Sezessionen. Weitere Spaltungen, Neugründungen und neuerliche Verschmelzung folgten einander. In den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts erregte eine Zeitlang die Bibelfrage die Gemüter aufs heftigste, bis sie schließlich im Sinne der Tradition gelöst wurde. Heute existiert nur eine Symbolische Großloge, die "Großloge der Republik Peru", Mitglied der A. M. I. die 1930 23 Logen mit 2000 Mitgliedern zählte.

Adresse: Gran Logia de la Republica de P., Arpatado Postal 587, Lima. Der Oberste Rat bearbeitet ausschließlich die Hochgrade. Daneben gibt es noch 4 Logen der Großloge von Schottland, darunter die höchstgelegene Loge der Welt die Roof of the World-Lodge (Dach der Welt-Loge), in Cerro de Paseo in 3400 Meter Höhe.

Roof of the World-Lodge

The lodge with the highest meeting place on the globe is Roof of the World Lodge No. 1094, of Oroya, Peru. The elevation of the lodge room in the Andes Mountains is 14,167 above see level. The closet competitor in the United States is Corinthian Lodge No. 35 at Leadsville, Colorado elevation about 10,200 feet. Roof of the World-Lodge

Videos

  • La información y materiales audiovisuales de terceros en este vídeo son distribuidas o copiadas con fines no comerciales para usos educativos, culturales y científicos.

Siehe auch