Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Prieuré de Sion

Aus Freimaurer-Wiki

Prieuré de Sion

Quelle: Wikipedia, Artikel dort: „Prieuré de Sion“

"...Prieuré de Sion (von französisch prieuré: „Priorei“, „Kloster“ und Sion: „Zion“), oder auch Bruderschaft vom Berg Zion, ist der Name einer Vereinigung, die von dem französischen Monarchisten Pierre Plantard in Annemasse 1956 im Départment Haute-Savoie gegründet wurde, zeitweise eine Zeitschrift mit dem Titel "Circuit" herausgab und etwa ein Jahr lang in der Region aktiv blieb.

Plantard versuchte in den 1960er Jahren in Paris, die Vereinigung als Geheimloge wiederzubeleben, und stattete sie durch gefälschte Dokumente mit einer Vorgeschichte aus, der zufolge sie während des Ersten Kreuzzuges von Gottfried von Bouillon in Jerusalem gegründet wurde und historische Berühmtheiten wie Leonardo da Vinci, Isaac Newton und Victor Hugo zu ihren geheimen Mitgliedern oder Großmeistern zählte.

Die Vorstellung von einer solchen Geheimgesellschaft wurde seit Ende der 1960er Jahre von zahlreichen Autoren und Medien aufgegriffen und um weiteres Vorstellungsgut aus dem Bereich moderner Esoterik und Verschwörungstheorien angereichert..."

Die Gechichte der Prioré de Sion besagt, dass eine sog. Blutlinie (Bloodline) besteht, die aus der Verbindung von Jesus mit Maria Magdalena hervorgegangen ist und bis zum heutigen Zeitpunkt zurückverfolgt werden kann. Der Legende nach soll die schwangere Maria Magdalena mit Ihren Schwestern nach Südfrankreich gekommen sein und dort bis zu ihrem Tode gelebt haben.

Hauptprotagonisten sind die Autoren Baigent, Leig und Lincoln mit Ihrem Buch Der Heilige Gral und Seine Erben ISBN-10: 34047700219

Das Buch beschreibt diese Theorie und stellt dabei das Geschlecht der Merowinger in den Vordergrund, die die Blutlinie bis in die heutige Zeit getragen haben. Hier gibt es auch Bezüge zu den Ereignissen rund um die Kirche in Rennes le Chateau. Heute ist der Ort sehr touristisch geprägt und profitiert von dem Mythos.

Die Legende wurde zur These und man muss dem Buch vorwerfen, dass es nicht streng wissenschaftlich vorgeht. Einige Interpretationen sind aber durchaus spannend und zumindest nicht widerlegt.

Aufgrund von mangelnden Beweisen und der offensichtlichen Fälschungen durch Plantard, der sich als rechtmäßigen König von Frankreich stilisieren wollte ist die Geschichte mit Vorsicht zu genießen.

Sicher ist aber auch, dass die Kirche alles unternommen haben wird, um so eine Geschichte zu diskreditieren, wenn sie dann doch wahr sein sollte. Ganz aufklären wird sich das Geheimnis wohl nie.

Die Prieuré de Sion ist auch Gegenstand des Buches Der Da Vinci Code ISBN-10: 3404154851 von Dan Brown.

Zur Zeit gibt es einige Vereinigungen, die für sich in Anspruch nehmen, die rechtmäßigen Nachfolger oder Vertreter der Prioré de Sion zu sein. Die Nachweise werden mit großer Akribie geführt, sind jedoch in keinem Falle wirklich stichhaltig.

Ein Beispiel findet sich hier auf der Seite der prieure-de-sion, die sich aktuell als legitime Nachfolgeorganisation bezeichnet.

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: