Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Regius-Poem I

Aus Freimaurer-Wiki

Übersetzer: C. W. Asher

Regius.jpg
Regius cover.jpg

Inhaltsverzeichnis

Das Regius-Poem

Bearbeitung: Roland Müller


Inhalt

I. Zum Text und den Übersetzungen

II: Übersetzung der Verse 1-496 durch C. W. Asher, 1842

III. Nacherzählung der Verse 497-794 durch C. W. Asher, 1842

IV. Nacherzählung der Verse 497-794 durch Wilhelm Begemann, 1909


Zum Text und den Übersetzungen

The Regius Poem (Halliwell MS), 1390 – oder 1425

This work was first published in 1840 by Mr. James Orchard Halliwell, under the title of "A Poem on the Constitutions of Masonry." from the original manuscript in the King's Library of the British Museum (König George II. schenkte 1757 seine Bibliothek der Nation – daher der Name „Regius“ = König’s; oder: R. F. Gould, 1889, betrachtete es als the „King“ of Old Charges) Im Bibliothekskatalog 1734: No. 17, A1: "A Poem of Moral Duties: here entitled, Constitutiones Artis Gemetrie secundem Euclidem. - 'Whoso wol bothe wel rede and loke.'" 1670 erstmals schriftlich erwähnt.

Nachdrucke

  • Richard Sim in: Masonic Magazine, 1874;
  • Henry Josiah Whymper, F. Compton Price: Constituciones Artis Geometriae Secundum Euclydem, 1889;
  • George William Speth in Quatuor Coronatorum Antigrapha, Vol. I, 1889; Nachdruck in: The Regius Poem: Freemasonry’s Oldest Document, 1951, 1959, 1997; ferner beim Masonic Book Club, 1970;
  • Henry Leonard Stillson, William James Hughan: History of the Ancient and Honorable Fraternity of Free and Accepted Masons, and Concordant Orders. Vol. 1. Boston: The Fraternity Publishing Company/ London: George Kenning 1906 (1. Aufl. 1890); als Taschenbuch bei Kessinger Publishing 2002;
  • Roderick Hildegar Baxter in Ars Quatuor Coronati 1914, nachgedruckt in der 1966er Ausgabe von Mackeys „Encyclopedia of Freemasonry“ sowie in: The Regius Poem: Freemasonry’s Oldest Document, 1951, 1959, 1997; ferner beim Masonic Book Club, 1970;
  • Douglas Knoop, Gwilym Peredur Jones, Douglas Hamer: The Two Earliest Masonic MSS. Manchester University Press 1938;
  • Frederick Maurice Hunter/ John J. Church: The Regius MS., 1952;
  • Christopher Hodapp: Freemasons for Dummies. Indianapolis, Indiana: Wiley 2005 (Zeilen 1-496).

Deutsche Übersetzung der ersten 496 von 794 Zeilen

in

  • Aelteste Urkunde der Freimaurer in England. Herausgegeben von James Orchard Halliwell. Uebersetzt von Dr. C. W. Asher. Hamburg: Hoffmann und Campe 1842.
  • Christopher Hodapp: Freimaurer für Dummies. Weinheim: Wiley-VCH Verlag 2006, 267-280 (Übersetzung von C. W. Asher, 1842).


Es gibt zwei weitere Übersetzungen aus dem selben Jahr:

Frühe Geschichte der Freimaurerei in England. Aus der Freimaurerischen Vierteljahrs-Schrift Latomia. Leipzig: Verlag von J. J. Weber. Erster Band, 1842, 238-270;
Hermann Marggraff: Urgeschichte der Freimaurerei in England. Leipzig: Peter 1842.



Wilhelm Begemann: Vorgeschichte und Anfänge der Freimaurerei in England. Erstes Buch: Die alten englischen Werklogen und ihre Sprösslinge. Berlin: Mittler 1909, gibt auf Seiten 107-136 ausführliche Inhaltsangaben und Kommentare des „maurerischen Gedichts“, aber kaum wörtliche Übersetzungen, da „der vollständige Wortlaut entbehrlich ist“ – er hält die Form des Gedichts mehrfach für einen „Wortschwall“ (113, 119, 166).

Eine bemerkenswerte Würdigung des Historikers Wilhelm Begemann von Alain Bernheim: → http://www.freemasons-freemasonry.com/bernheim18.html


Georg Kloss: Die Freimaurerei in ihrer wahren Bedeutung. Leipzig: Klemm 1846, hat einen Teil des Regius-Poems in Prosa übersetzt, „lin. 7-86“ (15-17) und Auszüge daraus wiederholt (113, 133, 164, 198), ferner Zeile 337 (118), Zeilen 201-214 (122f), 193-200, 216-224 und 225-230 (125f), 275-286 (130f), 234-244 (133), 173-176 und 395-406 (134), 245-250 (135), 305-320 und 335-342 (139f), 231-238 (144), 100-104 (146), 293-294 (148), 321-334 (158). 343-372 (161), 177-184 und 421-426 (163), 185-192 und 299-304 (167), 147 (168), 119-160 und 329-334 (171f), 91-104, 161-176 und 295-304 (177-179), 111-114, 379-394 und 455-465 (183), 427-440 (185), 251-268 (191), 203-206, 263-268, 351-354, 401-406 (198f), 105-118, 407-420 und 441-496 (205-207), 373-394 (215), 269-274 (218) und 287-294 (219) sowie 503-504 (258f)..


Neue Datierung des Regius-Poems auf 2. Viertel des 15. Jahrhunderts und Hinweise, dass das Gedicht in Shropshire geschrieben wurde, in einem ausführlichen Artikel über die “Old Charges“ Artikel von 2006:

→ http://www.freemasons-freemasonry.com/prescott07.html

Bereits Georg Kloss (Die Freimaurerei in ihrer wahren Bedeutung. Leipzig: Klemm 1846, 342) meinte: „Die Halliwell’sche Urkunde wurde frühestens nach 1361, zuverlässiger erst nach 1427 und vor 1445 niedergeschrieben“.

Englische Texte im Internet

Freimaurerische Manuskripte in englischer Sprache

http://www.freemasons-freemasonry.com/regius.html

http://www.freemasonry.bcy.ca/texts/regius.html

http://www.seattlemasons.org/papers/regius.html

http://www.wasatchlodge.org/publish/regius-poem/

http://masonic.wikidot.com/regius-poem

http://mastermason.com/WallerLodge/regius.htm#art7

http://www.freemasonry.ru/wp-content/uploads/2009/06/theregiuspoem.pdf

http://www.freemasonrysaust.org.au/pdf/RegiusMs1390.pdf

http://www.morrischia.com/david/portfolio/boozy/research/halliwell_20poem.html

http://www.rgle.org.uk/RGLE_1390.htm

http://www.frimurarelagret.se/matthew-cooke-manuscript.html

http://www.co-masonry.org/History/Manuscript_Regius.aspx

http://www.concord117.org/2007/01/the_regius_manuscript_1390.html#more


Ein informativer Kommentar:

http://masonic-poets-society.com/halliwell.htm


Zahlreiche „Charges“ im Originalwortlaut von 643-1875

http://www.themasonictrowel.com/Articles/Manuscripts/manuscripts_main_toc.htm


Msgruenklein.gif

Ausgearbeitet von Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2015 / All rights reserved - ESOTERIK von Dr. phil. Roland Müller

Siehe auch

  • Regius-Poem mit einer Übersicht über die verschiedenen das Regius-Poem betreffenden Artikel im Freimaurer-Wiki

Links

  • Freimaurerische Manuskripte in englischer Sprache
http://en.wikipedia.org/wiki/Masonic_manuscripts

Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: