Scientifischer Bund

From Freimaurer-Wiki

Scientifischer Bund

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)


1802 auf Initiative von Feßler (s. d.) ins Leben getretener Engbund zum Zwecke freimaurerischer Geschichtsforschung. Die Vereinigung hatte nur kurze Lebensdauer.

"Bund scientifischer Freimaurer" bei Mossdorf

Quelle: Encyclopädie der Freimaurer von Friedrich Mossdorf, F.A. Brockhaus, 1822


Die Errichtung gewisser höherer Erkenntnissstufen in dem Systeme der Grossen Loge Royale York zur Freundschaft in Berlin, veranlasste dessen Stifter, den Doctor Fessler, einen Bund bloss scientifischer Freimaurer in der Absicht zu gründen, durch vereintes Forschen ausgewählter Mitglieder der grossen Brüderschaft zur vollständigen Kenntnis der positiven Geschichte, des Ursprungs und der Fortschritte der Freimaurerbrüderschaft, so wie des Wesens der Freimaurerei, zu gelangen.

Der Stamm dieses Vereins war bei der Loge "Zu den drei Bergen" in Freiberg (Sa.), wohin die Resultate der Bemühungen seiner korrespondierenden Zweige zusammenfliessen und zur fortwährenden Ausbildung eines übereinstimmenden Ganzen beitragen sollten.

Jeder den Absichten des Bundes entsprechende Freimaurermeister ist fähig, diesem Bunde beizutreten, der weder besondere Grade, Vorrechte, Auszeichnungen, noch ein Ritual hat, sondern eigentlich bloß eine maurerische Academie genannt werden könnte.

Wichtige Gründungsmitglieder

  • Ignaz Aurelius Feßler,
  • Robert Julius Fischer,
  • Friedrich Mossdorf

Ergänzung

Dieser Engbund wurde am 28. November 1802 gegründet.