Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Wilhelm Blumenhagen

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Wilhelm Blumenhagen

Quelle: Wikipedia

Philipp Georg August Wilhelm Blumenhagen (Rufname Wilhelm; * 15. Februar 1781 in Hannover; † 6. Mai 1839 ebenda) war ein deutscher Arzt und Schriftsteller.

Leben

Der älteste Sohn eines Kammerschreibers besuchte als einer der ersten die neu errichtete Hofschule in seiner Vaterstadt und später das städtische Kaiser-Wilhelm- und Ratsgymnasium Hannover. Nachdem er etwa zwei Jahre lang die anatomische Schule in Hannover absolviert hatte, studierte er von 1798 bis 1803 in Erlangen und Göttingen Medizin. Er war – belegt durch sein erhaltenes Stammbuch aus dem Jahr 1800 und seinen Eintrag in die Kösener Korpslisten von 1910 – in seiner Studienzeit Mitglied der Westfalen in Erlangen. Nach der Promotion ließ er sich 1803 als praktischer Arzt in seiner Vaterstadt nieder, wo er am 6. Mai 1839 an einem Schlagfluss starb. Er wurde auf dem Alten St.-Nikolai-Friedhof begraben. Sein jüngerer Bruder war der Dichterjurist Carl Julius Blumenhagen.

Blumenhagen war in der Periode der Abend-Zeitung durch seine leicht und spannend geschriebenen Novellen, die in „Novellen u. Erzählungen“ (Hannover 1826–1827, 4 Bde.) und „Neuer Novellenkranz“ (Braunschweig 1829–1830, 2 Bde.) zum Teil gesammelt erschienen, einer der beliebtesten Unterhaltungsschriftsteller. Seine „Sämtlichen Schriften“ erschienen in 2. Auflage in 16 Bänden (Stuttgart 1843–1844). Er hinterließ auch umfangreiche freimaurerische Literatur, wie Wo ist der Platz der Freimaurerei in der Menschheit? (Hannover 1838) und Wilhelm Blumenhagen´s maurerischer Nachlass (Hannover 1840).

Freimaurer

Blumenhagen wurde 1811 in die Freimaurerloge Zum schwarzen Bär in Hannover aufgenommen. In der Folgezeit hatte er mehrere Beamtenposten in der Großloge als auch in seiner Loge inne. Von 1826 bis zu seinem Tode war er der Meister vom Stuhl seiner Loge. Insbesondere setzte er sich für die Aufnahme von Juden in die Logen ein.

Ehrungen

Die 1894 angelegte Blumenhagenstraße in Hannover-Nordstadt wurde nach dem Arzt und Schriftsteller benannt.

Siehe auch

Links

Literaturempfehlung

Wer sich näher für Wilhelm Blumenhagen interessiert, der möchte seinen Nachlass lesen: "Wilhelm Blumenhagen's maurerischer Nachlass - Manuscript für Brüder Freimaurer", 1840 https://books.google.de/books?id=KlwJLSBYu4AC&printsec=frontcover&hl=de&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Nutzungsbedingungen
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: