Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Zeremonienmeister

Aus Freimaurer-Wiki

Zeremonienmeister 1932

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder von 1932

(engl. Director of Ceremonies, frz. Maitre des Ceremonies). Das Amt kam zuerst durch die Franzosen auf, wurde 1801 im Hamburger Ritual wieder abgeschafft. In den modernen Logen ist der Zeremonienmeister oder Ordner ein Beamter, der die feierliche Einführung der Würdenträger, Suchenden und Besuchenden besorgt und für die Aufrechterhaltung der Logenordnung mitverantwortlich ist.

Zeremonienmeister 2014

Quelle: Wikipedia


Als Zeremonienmeister oder (abhängig vom jeweiligen Ritus) Ordner wird in der Freimaurerei das Amt des Logenbeamten bezeichnet, der bei Tempelarbeiten für den formellen Ablauf der Zeremonie verantwortlich ist und dem Meister vom Stuhl assistiert. Er empfängt und prüft die Teilnehmer und führt sie rituell in die Loge ein.


Sein Platz ist entweder am Eingang des Tempels oder im Orient an der linken Seite in der Nähe des Meisters vom Stuhl. Neben diesem und den Aufsehern hat nur der Zeremonienmeister das Recht, sich ohne besondere Erlaubnis allein in der Loge zu bewegen und begleitet deshalb die Brüder, die sich von ihren Plätzen entfernen müssen.

Das Amt des Zeremonienmeisters ist neueren Ursprungs und wurde wahrscheinlich in der französischen Maurerei im Clermontschen System (benannt nach Louis de Bourbon, Graf von Clermont) eingeführt.

Siehe auch:


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: