Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Ferdinand von Rayski

Aus Freimaurer-Wiki

Ferdinand von Rayski

Louis Ferdinand von Rayski wurde am 23. Oktober 1806 in Pegau geboren. Zuerst lebte seine Familie in Lützen und Pirna, siedelte aber später nach Dresden um. Im Russlandfeldzug Napoleon Bonapartes kommt sein Vater 1812 um, ihm wurde der Russische Winter zum Verhängnis.

Der Graf von Beust nimmt ihn auf und ermöglicht ihm die Ausbildung im Freimaurerinstitut, wo wie bei Sascha Schneider das Talent vom Zeichenlehrer entdeckt und gefördert wird. Später wird von Rayski Freimaurer.

Bildungsreisen führten ihn nach Berlin, nach Prag, in die Schweiz und nach England wo er sich Anregungen holte. Er entwickelte sich zu einem bedeutenden Dresdner Grafiker und Portraitmaler, obwohl er nur kurz an der Kunstakademie studierte. Seiner Malweise gilt als Vorläufer des Impressionismus.

Er starb am 23. Oktober 1890 gerade an seinem Geburtstag.

Gemälde von im befinden sich in der Pinakothek München, in der Nationalgalerie Berlin und natürlich im Albertinum Dresden.


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: