Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Freimaurer-Wiki:Aktuelle Ereignisse

Aus Freimaurer-Wiki

Header Hinweis.jpg


Disclaimer.jpg

Dankenswerte Eigeninitiative von Br Bernd Soyke in Lima / Peru. Er sorgte nicht nur gemeinsam mit seiner Frau für die Übersetzung und den Druck unseres Flyers, sondern kümmert sich auch um die Verteilung in Museen und Logenhäusern in Lateinamerika. Das wird uns neue Kontakte eröffnen und wir können die Freimaurergeschichte Lateinamerikas besser aufarbeiten.--Jens Rusch (Diskussion) 07:06, 5. Dez. 2016 (CET)


Inhaltsverzeichnis

Lizenzrechte

Bitte vor jeder Neu-Erstellung einer Themen-Seite oder einem Bilder-Upload zunächst lesen:



Prager Brückenbau

1a.jpg

Das Lehrlings-Gemälde des berühmten Jugenstil-Künstlers Alphonse Mucha hängt nicht ohne Grund hinter den Brüdern Goran Djukanovic, Jens Rusch und Zdeněk Velebný. Die Brüder der Prager Loge "Zu den drei Sternen" beschlossen, sich intensiv für den Austausch zwischen tschechischen und deutschen künstlerisch arbeitenden Freimaurern einzusetzen. Wichtig wird in diesem Kontext auch die verbindende Rolle der freimaurerischen Künstlervereinigung Pegasus.

25 Millionen Seitenzugriffe überschritten

Heimlich still und leise hat das Freimaurer-Wiki diese Woche die 25 Millionen-Hürde überschritten.--Jens Rusch (Diskussion) 12:34, 11. Nov. 2016 (CET) Bitte links in der Funktion "Statistik" kontrollieren !

Statistik2016.jpg
Den Erlös der Aktion "Dein digitales Portrait" hat Jens Rusch in voller Höhe für den Unterhalt des Freimaurer-Wiki´s gespendet. Leider hat der Förderverein bislang noch keine Gemeinnützigkeit zugestanden bekommen. Siehe auch: Pittoreskes Crowdfunding

Siehe auch: Pittoreskes Crowdfunding

Buttons für unterstützende Logen

Friedrich Wilhem zur Eintracht.jpg


Sie möchten wissen, wie hoch die jährlichen Kosten für die Darstellung Ihrer Loge in der hier gezeigten Form wären? Im Prinzip liegt das in Ihrem eigenen Ermessen, aber eine faire Einheitlichkeit war bereits lange unser Wunsch und unsere Zielvorstellung. Durch den grossen Erfolg der digitalen Portrait-Aktion, die Jens Rusch in Gänze dem Freimaurer-Wiki spendet, sind wir ab 1. Januar 2017 in der Lage, die Link-Buttons zu den unterstützenden Logen für jährlich 120.- Euro zur Verfügung zu stellen. Für Logen mit weniger als 20 Mitgliedern ist diese fördernde Darstellung auch weiterhin kostenlos.

NEU Buttons.jpg

Oktober 2016: Frischer Wind bei unseren Headern

Sicherlich ist es Ihnen bereits aufgefallen: Wir beginnen bereits im Herbst mit dem Frühjahrsputz. Die neuen Grafiken unserer Header verdanken wir Holger Ullmann, dessen großartiges grafisches Empfinden und sein umfassendes Wissen Sie auch auf seiner Seite Tetraktys überprüfen und goutieren können. Ihm gilt der Dank unserer gesamten kleinen Redaktion !

6.jpg


Gut, dass wir den Flyer auch in englischer Sprache gedruckt haben: Der zg. GM VG L vD Br Einar F. J. Tiefenbach übergibt dem GM von Mali, Br. Boubacar Keith einen Flyer vom Freimaurer-Wiki. Der dänischsprachige Flyer ist fertig, der französische in Arbeit. Auf diese Weise suchen wir primär Kontakte zu freimaurerisch relevanten Archiven und Museen.

5000 Inhaltsseiten

Buchdick.jpg

Wir schreiben den 26. Juli 2016. Das Freimaurer-Wiki hat gerade den Umfang von 5000 Inhaltsseiten erreicht. So dick ist kein Buch. Zur Feier des Tage richten wir einen weiteren Sprachraum ein, den unserer nördlichen Brüder. Künftig wird es also auch Beiträge in dänischer Sprache geben. Anschließen werden sich noch weitere skandinavische Länder. Wir sind auf der Suche nach Muttersprachlern unter unseren Brüdern in diesen Ländern. Erste Kontakte entstehen gerade.--Jens Rusch (Diskussion) 00:12, 26. Jul. 2016 (CEST)

DK: Frimureri i Danmark

20 Millionen

Jeder feiert auf seine Weise. Wir haben gerade die 20 Millionen Seitenzugriffe überschritten - und gönnen uns zur Feier eine englische Domain:

Künftig sind wir auf internationalem Terrain unter der Domainbezeichnung Encyclopedia-Masonica ebenfalls zu erreichen.

Attacken zum Auftakt

Das Jahr 2016 begann für das Freimaurer-Wiki mit 5 Ausfällen. Beim heftigsten Angriff fuhr "man" schwere Geschütze auf: Es hat jemand versucht das Root-Password zu knacken... das Logfile mit den Einlogversuchen als Root war 13 GB groß. Als das nicht klappte kamen tausende von unsinnigen Seitenabrufen. Der Server ging voll in Überlast ... das Apache-Logfile hatte die ganze Festplatte vollgeschrieben... 200 Gigabyte...
Das wirft Fragen auf. Kritik sind wir gewohnt, aber destruktive Angriffe dieser Art stellen einen Rechtsbruch dar. Dabei geht es keineswegs ausschließlich an der Kritik an der Freimaurerei, es geht durchaus auch um Kritik innerhalb der Freimaurerei. Dass ein so kraftvoll expandierendes Instrument wie das Freimaurer-Wiki zu einer ohnehin latenten Polarisierung beitragen kann, ist nachvollziehbar. Doch wie sähen denn vorstellbare Konsequenzen aus, die zu einer Relativierung führen könnten: Ein Abweichen von journalistischen Grundsätzen, Kompromisse, Schönfärberei? Dafür sind wir nicht angetreten. Das Freimaurer-Wiki wurde 2009 gegründet, um ebendiesen Tendenzen einen objektiven, transparenten und editierbaren Riegel vorzuschieben. Diese fünf Angriffe auf das Freimaurer-Wiki werden diese Vorsätze nicht beeinflussen können- sie kosten lediglich Nerven und Geld. Unsere Meinung und unsere Objektivität ist dadurch nicht im Ansatz beeinflussbar.
Falls jemand Ausführlicheres über die Art der Angriffe gegen das Freimaurer-Wiki erfahren möchte :

Grußwort des Großmeisters der VGLvD zum Jahreswechsel 2015 / 2016

Willkommen im neuen Jahr!

Christoph Bosbachhell.jpg

Das Jahr 2015 hat uns gezeigt, wie schnell wir mit unseren scheinbar lapidaren Alltagsproblemen von Themen größerer Tragweite überrascht und überrollt werden können. Was heute wichtig war, ist schon morgen kaum mehr Thema im Straßencafé... Besonnenheit und Mitmenschlichkeit sind im Einklang miteinander gefragt wie lange zuvor schon nicht mehr. Tugenden, die gerade in der Freimaurerei eine ganz besondere Bedeutung haben, können einen Weg aufzeigen, auf dem wir alle gerne und mit Zuversicht nach vorne schauen und gehen können. Es geht uns doch gut! Schöpfen wir Kraft aus diesem Umstand und lassen Sie uns denen helfen, die unserer Hilfe bedürfen!

Die ganze Welt ist im Aufbruch. Das sind keine Annahmen, das sind Fakten. Informationen verbreiten sich über moderne Technologien in Millisekunden über den ganzen Erdball. Menschen kommunizieren miteinander, die, wenn sie sich überhaupt persönlich kennen, teils tausende von Meilen voneinander entfernt leben. Unsere Kinder sind so aufgewachsen. Unsere Kinder gehen mit dem, was wir neue Technologien oder neue Medien nennen in einer Selbstverständlichkeit um, die es uns nicht erlauben wird, dies nicht auch zu tun oder zumindest uns zu bemühen es zu tun, wenn wir denn aus dieser jungen Generation unsere zukünftigen Mitglieder gewinnen wollen. Und eine Alternative haben wir nicht, denn dies ist die einzige junge existierende Generation.

Freimaurer-Wiki ist ein tragendes Beispiel, diesen Weg zu beschreiten. Hier ist eine Informationsplattform entstanden, auf die bereits viele hundert oder gar tausend Interessierte zugegriffen haben und auch weiter zugreifen werden. Den Machern dieser Quelle der freimaurerischen Informationsvielfalt sei an dieser Stelle ein ausdrücklicher Dank ausgesprochen, verbunden mit der Ermunterung weiter damit voranzuschreiten.

Ich wünsche Ihnen allen ein glückliches, gesundes und friedvolles 2016!

Christoph Bosbach

Großmeister der

Vereinigten Großlogen von Deutschland

Appell zum Jahreswechsel 2015 / 2016

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

zuvörderst lasst mich euch ein gesegnetes, fröhliches und stressfreies Weihnachtsfest wünschen.

Ich habe mir einmal vor Augen gehalten, mit welchem Engagement unser Br. Jens Rusch dieses Werk, das Freimaurer-Wiki, in's Leben setzt. Manchmal frage ich mich, wie schafft er das alles? Er ist Künstler und muß sich auch um seinen Broterwerb kümmern. Da wollten wir doch unser Scherflein beitragen, ihm einige finanzielle Sorgen nehmen und der Freimaurerei in der Öffentlichkeit eine glaubwürdige Ansprache ermöglichen. Aber klappt das auch? Ja, dies ist ein Appell für ein paar Euro mehr. Ich wünschte mir, dass sich in der Logenlandschaft herumspräche, daß mit dem FM-Wiki auch Renommee zu gewinnen ist und Wissen - Nutrimentum spiritus. Hier und da einmal ein Sack der Witwe für unser Wiki, oder vielleicht noch einen Spender mehr, der sich an der guten Sache beteiligt.

Ansonsten wünsche ich euch einen Guten Rutsch in das Neue Jahr 2016.

Herzliche Grüße

Joachim Rotermund

Schriftführer

Förderverein Freimaurer-Wiki e.V.


Grußwort Alt-Großmeister Br Rüdiger Templin

"Ich möchte allen Mitwirkenden an der Schaffung und permanenten Gestaltung des inzwischen unentbehrlich gewordenen modernen Nachschlagewerkes danken und hoffen, dass diese wichtige Informations-Plattform weiterhin eine Quelle der Bildung bei der Wissensvermittlung für Brüder unseres Bundes und für die profane Welt im deutschsprachigen Raum wird. "

Rüdiger Templin, Großmeister der VGLvD

Header275.jpg

First and foremost German Lodge Master has a face

Since 5th December 2015, the first and foremost German Lodge Master Georg Wilhelm Ludwig von Oberg has a face. The commission for a painting of Lodge "Absalom zu den drei Nesseln" in the Orient of Hamburg (Matriculation no. 1) was preceded by conscientious research for the world's largest Masonic Encyclopedia (www.freimaurer-wiki.de). A contemporary pastel drawing of the aristocratic Worshipful Master Georg Wilhelm Ludwig von Oberg was congenially realized in an oil painting on canvas by the artist Jens Rusch, who is also a Freemason.

Eduard Schmidt-Zorner | Ireland


Es mag hypertroph anmuten, aber uns erreichen in zunehmendem Maße Informationen und Anfragen in fremden Sprachen. Unsere internen Sprach-Tools, die man oben links anklicken und nutzen kann, ergeben zwar in der Regel grobe inhaltliche Informationen, der enzyklopädische Feinschliff wird jedoch überwiegend erst durch eine auf herkömmliche Weise verfasste Übersetzung erreicht. Dazu genügen aber oft Sprachkenntnisse allein nicht - man sollte schon Einiges über Freimaurerei wissen. Daher sind nach wie vor übersetzende Schwestern und Brüder hochwillkommen.

Förderverein Freimaurer-Wiki JHV 2015

Kaum weniger als ein Dokument. Die anwesenden Vorstands-Mitglieder 2015

Ihre Sorge und ihr Streben gilt der Zukunfstsicherheit des Freimaurer-Wiki´s. Da die Anerkennung als gemeinnütziger Verein nun bereits ein komplettes Jahr auf sich warten lässt, wurde eine Satzungsänderung nach Vorgabe der zuständigen Behörde beschlossen.

Am heutigen Tage zeigt unsere Statistik 17.557.863 Seitenzugriffe.

4.491 Inhaltsseiten wurden bislang von den Mitgliedern des Redaktions-Teams erstellt.

Damit ist das Freimaurer-Wiki zur Zeit weltweit das grösste virtuelle Lexikon zum Thema Freimaurerei. 17 Millionen Zugriffe dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich auch Freimaurer-Gegner inzwischen gern auf unseren Seiten informieren und Kanonenfutter für absurde Unterstellungen und Hass-Kommentare suchen. Die ausufernde Entwicklung in der rechten Szene lässt auch die freimaurerische Deckung in einem neuen Licht erscheinen. Darauf werden wir nicht nur künftig ganz besonders achten, sondern bitten auch um eine aufmerksame Überprüfung bereits freigegebener Artikel. --Jens Rusch (Diskussion) 10:17, 20. Okt. 2015 (CEST)

Der Landesflüchtlingsbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein Stefan Schmidt, ehemaliger Kapitän der "Cap Anamur" (links) mit dem Initiator des Benefizkonzertes "Moin Refugees" Br Jens Rusch.
Am 13. Dezember 2009 wurde der Kapitän des Schiffes, Stefan Schmidt, in Berlin mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille ausgezeichnet. Weiterhin bekam Schmidt 2006 den Menschenrechtspreis der Stiftung Pro Asyl.
So langsam gewöhnt man sich daran, dass immer wieder Informationen oder Grafiken aus unserem Freimaurer-Wiki Verwendung und Gefallen finden. Meist leider ohne Quellenangabe oder Backlink. Das ist dann weniger erfreulich. Bei dieser Grafik aus unserer Werkstatt wurde zumindest als Quellenangabe "Masonic Encyclopaedia" angefügt, obwohl das schwerlich auf die Quelle zurückführen dürfte. Immerhin handelt es sich um eine Veranstaltung unter UNESCO-Schirmherrschaft in Madrid. Und das ist letztendlich keine Schande.
Die alten Flyer sind restlos vergriffen. Diese Neuauflage bietet möglicherweise einmal mehr Anlass zur Kritik, denn sie ist deutlich personenbezogener. Grund: Hundertfach wurden wir nach Auslage des Vorgängers danach gefragt, welche Großloge denn eigentlich hinter diesem Projekt stünde. Ich bitte deshalb um Verständnis für diese Version. Die nächste wird dann wieder etwas weniger egomanisch ausfallen können. --Jens Rusch (Diskussion) 11:30, 10. Aug. 2015 (CEST)
InnerScreenFlyer2015a.jpg
100Jahre GLNF.jpg
Alpina 4 April 2015.jpg

16 000 000

August 2015. Über sechzehn Millionen Seitenzugriffe und Georg Wilhelm Ludwig von Oberg hat ein Gesicht erhalten. (Die Geschichte unserer Recherche steht weiter unten in einem Dankwort des Absalom-Stuhlmeisters Br Hans-Peter Meißner.) Zunehmend erreichen uns Anfragen international vergleichbarer Kompendien, die mein gestern fertiggestelltes Portrait gern synonym für die Geschichte der deutschen Freimaurerei verwenden möchten. Für einen Künstler eine bemerkenswerte Reaktion, zumal ich stets der Auffassung war, daß ein bildstarkes Lexikon am ehesten den Seh-und Konsumgewohnheiten unserer schnellebigen Epoche entsprechen würde. Mein Oberg-Portrait habe ich in Öl auf Leinwand ausgeführt, die Vorlage war eine Pastellzeichnung.

ObergPRahmen.jpg

Leider ist unser Förderverein auch nach einem dreiviertel Jahr noch nicht von den zuständigen Behörden in Frankfurt am Main anerkannt, eine Satzungsänderung ist erforderlich.
Deshalb werden wir uns am 18. November abermals in Frankfurt a.M. zur JHV treffen. Bis dahin werde ich weiterhin die Finanzierung unseres Freimaurer-Wiki durch Spendenaufrufe bestreiten müssen.

Es sei deshalb abermals darauf hingewiesen, daß wir Logen, die unser Lexikon durch eine Spende unterstützen, einen Link-Button in der rechten Seiten-Navigation erhalten können. Es gibt bereits zahlreiche Beispiele dafür, daß Suchende so zu Gästeabenden der auf diese Weise herausragend dargestellten Logen gefunden haben.

--Jens Rusch (Diskussion) 10:16, 6. Aug. 2015 (CEST)

Redaktion aus Schwestern und Brüdern

Seit der Geburtsstunde des Freimaurer-Wiki´s steht mir klaglos und überaus engagiert eine Freimaurer-Schwester zur Seite, die Ihr unter dem Nickname "Steenklopper" oder "Oberg" kennt.

Ohne diese Schwester und ihre hilfreichen html-Kenntnisse hätte das Freimaurer-Wiki niemals die ordnende Struktur und den Feinschliff erhalten, für den wir heute so oft gelobt werden. Als "Schwester" war sie jedoch niemandem in der Redaktion und ausserhalb bekannt.

Ich habe oft versucht, Ihr die Zurückhaltung auszureden. Meiner Idealvorstellung nach war und ist das Freimaurer-Wiki generell pluralistisch aufgestellt. Selbst den Faktor Regularität und alle damit verbundenen Grauzonen und Verzerrungen haben wir auf journalistische Weise objektiv und facettenreich gemeistert. Das hat nicht jede/r von Beginn verstanden oder goutiert. Aber ich hatte niemals vor, einen virtuellen Tempelbesuch zu entwickeln, sondern vielmehr eine Wanderung durch die Zeiten, durch unsere Entwicklungsgeschichte, durch Museen und Archive. Nur so ist m.E. eine ehrliche und objektive Offenheit zu erreichen.

Nun hat sich Schwester "Steenklopper" nach einem Gespräch in ihrer Frauenloge und einem langen Telefonat mit mir endlich zu bekennender Offenheit entschlossen, was ich ausgesprochen begrüsse.

Es mag wie eine Marginalie erscheinen, es ist jedoch keine. Wer sich mit dem Thema "Regularität" auseinandersetzt, wird das schnell verstehen. Deshalb habe ich mich über diese Reaktion eines unserer Redaktionsmitglieder auch besonders gefreut:

"Pikanterweise hat meine Mitarbeit bei der FM-Wiki vor bald 6 Jahren mit einem langen Beitrag über Regularität angefangen. Br:. Jens hatte ihn im Internet auf meiner Website entdeckt und um einen Nachdruck gefragt.

Nun: Regularität ist das eine, Freimaurerei das andere.

Ich schätze ich die herzlichen Kontakte zu Schwestern und Brüdern aus der ganzen Schweiz.

Was uns alle verbindet, ist eine gemeinsame Basis."

Auch aus Österreich erreichten uns überaus zustimmende Zeilen. In diesem Moment wurde mir bewusst, dass wir ohne jegliche Abstimmung bereits seit 6 Jahren im gleichen Geiste agierend dieses inzwischen riesige Freimaurer-Wiki aufbauen. Ganz sicher eine Ausnahmesituation - zumindest in der deutschen Freimaurerei. --Jens Rusch (Diskussion) 23:34, 26. Jun. 2015 (CEST)

Februar 2015

Ein ereignisreicher Monatsbeginn. Die Wiederanerkennung der Grande Loge Nationale Française durch die VGLvD ist gewiss der wichtigste Beitrag. Aber auch unser Freimaurer-Wiki hat einen wichtigen Hinweis in aller Bescheidenheit zu verkünden: Gestern wurde die 4000te Inhaltsseite erstellt. So dick ist kein Buch. Und eine weitere Nachricht erfüllt uns mit Freude: Seit heute ist das Forum der VGLvD direkt per RSS-Feed mit dem Freimaurer-Wiki verbunden. Suchende oder anderweitig Interessierte brauchen bei konkreten Fragen lediglich das entsprechende Suchwort markieren und werden sofort automatisch mit der entsprechenden Themenseite oder der weiterführenden Suchfunktion im Freimaurer-Wiki verbunden. Das dürfte die Informationsdichte des Forums um ein Vielfaches erhöhen. Gleichzeitig verweisen wir aus dem Lexikon gern auf dieses gut moderierte Forum. Sollten sich dort fachlich hochwertige Informationen ergeben, die unsere Artikel inhaltlich ergänzen, werden wir gern entsprechend editieren. Ein solcher Schulterschluß ist meines Wissens im internationalen Kontext bislang einmalig. Rechtlich stellt sich die Situation so dar, dass beide Instutionen unabhängig voneinander verantwortlich agieren. --Jens Rusch (Diskussion) 20:09, 4. Feb. 2015 (CET)

2014.jpg
ÖFlag.jpg

Wir erarbeiten in zunehmendem Maße Beiträge über die Geschichte der Freimaurerei in unseren deutschsprachigen Nachbarländern und bilden hierfür übersichtliche Kategorie-Seiten. Bitte klicken Sie einfach auf die Flaggen-Grafiken, um auf die Kategorie-Seiten zu den Themen-Komplexen "Österreich" und "Schweiz" zu gelangen.

FlaggeSchweiz.jpg
Ein kleines Weihnachtsgeschenk 2014: SPIEGEL online verlinkt auf einen Artikel im Freimaurer-Wiki. SPIEGEL online
Das Freimaurer-Wiki ist in vielfacher Hinsicht ein "interaktives" Instrument geworden. So, wie wir Beiträge aus aller Welt aufarbeiten, übersetzen und ergänzend editieren, so dienen auch immer häufiger unsere eigenen Beiträge als Illustrationen für Publikationen im internationalen Kontext. Es lohnt sich, auch für belesene Brüder und Schwestern, Sekundärthemen, wie "Comenius" in den eigenen Bücherschrank zu stellen.
Am 8. Oktober 2014 wurde im Vorraum der Kegelbahn des Logenhauses der Loge "Zur Einigkeit" in der Kaiserstraße 37 in Frankfurt am Main der "Förderverein Freimaurer-Wiki" gegründet. 13 Brüder aus Nürnberg, Bamberg, Kassel, Berlin, Wiesbaden, Frankfurt und Norddeutschland waren anwesend. Zweck dieses Vereins soll die Zukunftsfähigkeit und der Erhalt des Freimaurer-Wiki sein. Einer der wichtigsten Punkte ist dabei die redaktionelle Unabhängigkeit. Wer uns unterstützen möchte, kann für einen Jahresbeitrag von 24.- Euro Mitglied werden.
Ich bin Freimaurer , weil ....
Die Forschungsloge Quatuor Coronati veröffentlicht in der Ausgabe TAU 1 / 2014 einen komprimierten Artikel über die Entstehungsgeschichte und Zielsetzung des Freimaurer-Wiki.

Wichtiger Hinweis: Uns erreichen immer wieder Korrekturvorschläge und Änderungswünsche zu einzelnen Artikeln. Soweit diese nicht meinungsabhängig sind, sondern einer encyclopädischen Überprüfung standhalten, nehmen wir diese auch gern vor. Es kommt aber auch vor, dass uns diese Vorschläge überlasten. Daher wiederholen wir an dieser Stelle den dringenden Hinweis, dass jedermann/frau genau wie beim Mutterschiff unseres Instrumentes, dem Online-Lexikon Wikipedia, befugt ist, Artikel selbst zu editieren. Dafür ist lediglich eine einmalige und kostenlose Registrierung erforderlich.


Liedgut.jpg
Das Freimaurer-Wiki erhält keinerlei offizielle Unterstützung und ist auf Spenden und Sponsoren angewiesen. Nur so kann es erhalten, verbessert und ausgebaut werden. Auch kleine Zuwendungen tragen zum Erhalt bei.
Indem sie 51 000 Brüder versammeln, die in 1 800 Logen arbeiten und sechs maurerische Riten nach den traditionellen Prinzipien der spiritualistischen Freimaurerei ausüben, haben die vier unterzeichneten französischen Obedienzen am Samstag, den 15.Juni 2013 den Gründungsvertrag der CONFÉDÉRATION MAҪONNIQUE DE FRANCE verabschiedet und unterzeichnet. Sie haben gleichzeitig ein Protokoll für die Besuche und die maurerischen Austausche zwischen ihren jeweiligen Logen erstellt, das mit den besonderen Bestimmungen vervollständigt wurde, die jeder Obedienz für die Anwendung dieses Protokolls eigen sind. Mehr auf der Seite "Erklärung"
Wie in jedem Jahr beginnt für uns jetzt wieder die Sorge um die Finanzierbarkeit dieses Freimaurer-Wiki´s - Wer Interesse am Weiterbestehen unseres Online-Lexikons hat, kann uns bereits mit einer kleinen Spende unterstützen.
Das Freimaurer-Wiki stellt jetzt kostenlose Bildschirmhintergründe (Wallpaper) für iPhone 4 und iPhone 5, sowie für Android Samsung Galaxy zur Verfügung. Weitere Formate werden folgen.
Das freut uns: In der Juni-Ausgabe übernimmt das Hanseatische Logenblatt unsere Beiträge über Carl von Ossietzky.
Das Freimaurer-Wiki wurde im Oktober 2012 drei Jahre alt.
To shed ligth, where there is darkness; to iluminate; to seth truth and facts versus conspiracy theorists is a good and a worthy cause. If you are able to give support, if you have something to spare, please do so. I do personally vouch for Brother Jens Rusch, the founder and the motor of FREIMAURER-WIKI.
Rolf Keil, WM, Lodge Lessing No. 769, Frankfurt, Germany.
GLOBE.jpg

5 Jahre Freimaurer-Wiki. Eine kleine Bilanz am Jahresende 2014

Es hat sich Vieles getan und Einiges geändert, in diesem Jahr. Die mutmachenden und anerkennenden Worte des amtierenden Großmeisters der vereinigten Großlogen, Br Rüdiger Templin am Seitenbeginn unterstreichen dieses sehr nachhaltig.

Auch ein Blick auf unsere Statistik mag das belegen:

13.376.820 Seitenaufrufe und die Feedbacks junger Lehrlinge, die sich bedanken, durch uns zur Freimaurerei gefunden zu haben, machen uns Mut. Anerkennende Mails in den unterschiedlichsten Sprachen zeigen uns, daß auch unser Übersetzungs-Tool seine Anwendung gefunden hat und ein besseres Verständnis der weit über 3900 Inhaltsseiten ermöglicht.

Ein Förderverein ist auf dem Weg durch die Instanzen und langen Korridore der Anerkennung als gemeinnütziger Verein. Bis sich dieser allerdings als wirksamer wirtschaftlicher Faktor für unsere Zukunftsfähigkeit bewährt, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Deshalb haben wir uns jetzt wie in den Vorjahren an ALLE Logen gewandt und um Unterstützung gebeten. Zudem wurde ein Spenden-system über PayPal eingerichtet, damit uns auch kleine Einzelspenden erreichen.

Ungemein entlastend stellt sich für mich die gewachsene Eigenständigkeit versierter Redaktionsmitglieder und Autoren dar, denen an dieser Stelle mein ganz besonderer Dank gilt. Neue Zugänge zu Archiven und Dokumenten wurden durch meine Beamer-Vorträge ermöglicht, die ein starkes Interesse fanden - und die auch weiterhin allen Logen zur Verfügung stehen. Aber Basis-Arbeit ist anstrengend und für mich auf Dauer zu zeitraubend. Da wir allesamt ehrenamtlich unser Werk verrichten, sind wir auf Zuwachs versierter Brüder und Schwestern sehr angewiesen. Es wäre sicher überzogen, die vergangenen fünf Jahre als Opfergang darzustellen - immerhin machen wir das ja freiwillig - aber die Lebenswirklichkeit der eigenen Existenz setzt dem Engagement inzwischen deutliche Grenzen.

Wir steuern mit geblähten Segeln auf die 300 Jahr-Feierlichkeiten im Jahr 2017 zu, haben einen klaren Kurs in unserer Navigation anliegen und einen prallen Laderaum voller Proviant. Allein unsere Heuer ist kärglich und das macht es nicht einfach, die Mannschaft bei Laune zu halten. Die Klabautermänner und Elmsfeuer in der Takelage haben wir im Blick und unsere Löscheimer sind gut gefüllt - um das mal etwas hanseatisch auszudrücken. Unsere norddeutsche Sprache ist sogar noch etwas poetischer, hier sagt man: „Rüm hart - klåår kiming“ und das bedeutet „Weites Herz - klarer Horizont“ . Wer einmal eine muttersprachliche Tempelarbeit miterleben durfte, weiß wie sehr sich Sprache und Symbolik ergänzen können. Und auf diesen beiden Hauptfaktoren beruht letztlich unser gesamtes Lexikon, auch wenn wir unseren Tellerrand inzwischen mit international geweitetem Augenmaß definieren.

Allen Mitstreitern und Mitstreiterinnen wünsche ich einen behutsamen und optimistischen Jahreswechsel.

--Jens Rusch (Diskussion) 12:10, 21. Dez. 2014 (CET)

Sollte uns diese Dynamik beängstigen? Zehn Millionen Seitenzugriffe !

Heimlich still und leise haben wir an diesem Märzwochenende 2014 die gigantische Menge von 10 000 000 Seitenzugriffen überschritten. Wer in dieser kleinen Chronik zurückscrollt, wird über unseren Jubelschrei im Oktober 2010 stolpern, als wir uns über die ersten 100 000 Seitenzugriffe freuten. Inzwischen impliziert diese Freude eine riesengroße Verantwortung, denn an diesem Gemeinschaftswerk sind inzwischen eine ganze Reihe von Beiträgern beteiligt. Ihnen dient nicht nur mein Dank, sondern auch mein Verpflichtungsgefühl. Über kaum etwas habe ich in den vergangenen Wochen mehr nachgedacht, als über die Zukunftsfähigkeit dieses Lexikons, dieser Plattform für eine objektive Darstellung aktueller Freimaurerei. Was wird daraus, wenn wir nicht mehr sind, wenn ich nicht mehr bin? Noch immer bin ich auf der Suche nach einer journalistisch neutralen Trägerschaft. Das klingt melodramatischer, als es ist. Das Internet überlebt uns mit großer Sicherheit - dem gilt es, zu entsprechen. Ein Förderverein (Foundation) ist im Gespräch.--Jens Rusch (Diskussion) 08:54, 27. Mär. 2014 (CET)

Ein Vergleich bei Jahresfrist

Die Seitenaufrufstatistik zeigte im April 2013 genau 5.683.627 Zugriffe insgesamt gerechnet für die ersten vier Jahre der Existenz des Lexikons. Ein Jahr später, im April 2014 hatte sich diese Zahl in nur einem Jahr bereits auf 10.316.462 fast verdoppelt. Bei vielen Fachfragen steht das Freimaurer-Wiki im Google-Ranking in erster Position.

4 Jahre Freimaurer-Wiki und 8 Millionen mal Interesse

Als ich vor genau vier Jahren Mitstreiter/innen suchte, um der ansteigenden Flut von dümmlichen Diffamierungen und böswilligen Fehlinformationen im Internet etwas Glaubwürdiges entgegenzusetzen, konnten wir nicht ahnen, wie riesengroß das Interesse an unserem neuen Informations-Instrument einmal werden würde.

Heute hilft mir ein kleiner Stab von Schwestern und Brüdern bei der Pflege der redaktionellen Lexikon-Inhalte. Auch Nicht-Freimaurer/innen gesellten sich zu uns und arbeiten "Nach Kräften". Das sollte man betonen, denn alle verrichten diese oft zeitraubende Arbeit in ihrer Freizeit. Niemand erhält Honorar und nicht selten müssen halbe oder ganze Tage dafür geopfert werden. Es wird beispielsweise Wochen dauern, bis ich den aktuellen Berg an per Mail zugestellten Zip-Dateien, PDF`s und unbearbeiteten Fotos abgearbeitet habe.

Das könnte einfacher sein, gewiss. Das Freimaurer-Wiki benutzt das gleiche Instrument wie das Mutterschiff Wikipedia. Jenes wird weltweit von Millionen von Beiträgern und selbst editierenden, registrierten Mitstreitern gepflegt und kultiviert. Das ist kinderleicht und könnte tatsächlich von jedermann/frau auch in unserem Fall so praktiziert werden. Leider geschieht das bislang nur in Einzelfällen und das hat ganz sicher nachvollziehbare Gründe.

Der erste Grund: In vielen Fällen erbitten wir selbst die Erlaubnis, Beiträge und Dokumente übernehmen zu dürfen - und das in vielen Sprachen. Wer bittet, darf nicht fordern.

Der zweite Grund: Viele Autoren oder Urheber sind ohnehin bereits überfordert oder zumindest so strapaziert, dass sie ihr eigenes Pensum kaum in ihrer Freizeit bewältigen können. Oft ist deshalb eine aktive Mitarbeit in unserem Freimaurer-Wiki kaum vorstellbar. "Aber ich sende Dir gern meine Manuskripte" ist ein häufiger, und im Prinzip auch gern gelesener Satz. Geht man von einer unkomplizierten Word-Datei aus, dann ist das in der Tat für uns auch die Arbeit von wenigen Minuten - und die machen wir wirklich gern.

Der dritte Grund: Die Wiki-Syntax, so nennt sich das Editions-Konzept, entspricht wegen zahlreicher Verbesserungen nicht im Detail herkömmlichen Schreibprogrammen, wie etwa Word. Interne Verlinkung, die ja erst die Verdichtung von Wissensinhalten auf so großartige Weise ermöglicht, galerienhafte optische Formatierungen etc. und allerlei weitere Feinheiten müssen erst erlernt werden. Dafür stellen wir Hilfs-Anleitungen und persönlichen Rat zur Verfügung. Man erlernt das in wenigen Minuten - aber für Viele bleibt das als zusätzliche Arbeit halt abschreckend.

Dennoch, die Gesamtbilanz zeigt für alle Mitarbeiter/innen eine großartige Bestätigung. Schaut man in die Statistik, die man leicht in der linken Navigation unserer Startseite öffentlich einsehen kann, wird das steigende Interesse bildhaft. Positives Feedback von Logen, in deren Öffentlichkeitsabenden immer wieder vorbereitete Fragen von Suchenden erwähnt werden, die ihre Informationen aus dem Freimaurer-Wiki bezogen, bestätigen uns, dass wir auch Verantwortung zu tragen haben. In vielen, uns bekannten Fällen, fanden "Suchende" so den Weg zu einer Loge in ihrer Nähe.

Weiterlesen

Das Freimaurer-Wiki im Juni 2013

Säule der Weisheit.gif

Dreidimensionale Sichtweisen sind Ansichtssache. In erklärenden GIF-Animationen erläutern die Mitarbeiter von Horus Vision in Chemnitz ihre Lentikular-Versionen der Gemälde von Jens Rusch.

Inzwischen ist die Sammlung von Dokumenten und Traktaten in unserer Kategorie Kategorie: "Dunkle Zeit" für viele Nutzer des Freimaurer-Wikis zu einem wichtigen Steinbruch angewachsen. Erstmals werden auch die Ereignisse nach der Machtübernahme der Nazis in den benachbarten deutschsprachigen Ländern dokumentiert.

1aBundesblatt Header.jpg

6,7 Millionen Zugriffe, der Anstieg ist so rasant, dass wir beginnen, uns Sorgen um Traffic und Server-Kapazitäten zu machen. Peter ist auf eine neue Wikimedia-Version umgestiegen, auf die wir uns einige Tage einstellen mussten. Jetzt hat er es im Griff und wir verfügen über wunderbare Erweiterungen. Die Dateiliste ist nun bebildert, was uns die Organisation der Abbildungen erheblich vereinfacht. Außerdem verfügen wir nun über ein recht brauchbares Übersetzungs-Tool, mit dem jeder unserer bislang über 3200 Titel in die wichtigsten Weltsprachen in Sekunden übersetzt werden kann. Darunter sogar Esperanto, was mich persönlich besonders freut. Diese Voraussetzung wird es uns künftig auch einfacher machen, Artikel aus anderen Sprachen ins Deutsche zu übernehmen. das Sprachtool macht zwar habituell Fehler - wie alle anderen dieser Instrumente ebenfalls, aber man kann den Sinn in der Regel erfassen. Was dann folgt, ist Feinschliff. Und damit kennt sich unsere kleine Redaktion inzwischen ganz gut aus. Zudem verfügt unser Text-Editor jetzt über eine Rechtschreib-Funktion, was mir persönlich, der ich nicht einmal über die mittlere Reife verfüge, sehr entgegenkommt - und anderen Beiträgern Mut machen sollte.--Jens Rusch (Diskussion) 09:31, 27. Jun. 2013 (CEST)

Freimaurer-Wiki im April 2013

Ich schätze, ja ich bewundere die Arbeit der Gründer und Verwalter des Freimaurer-Wikis. Die Website ist ein Baustein zeitgemäßer Bemühungen, unsinnige Vorstellungen über und Vorurteile gegen die Freimaurerei abzubauen. Um das zu unterstützen, beliefere ich das Freimaurer-Wiki regelmäßig." rudi.rabe@aon.at

Seitenaufrufstatistik derzeit: 5.683.627 also 1,6 Millionen Zugriffe in den letzten 6 Monaten allein !

Drei Jahre Freimaurer-Wiki und über 4 000 000 Zugriffe

Es mag auch an der 275 Jahr-Feier gelegen haben, dass unsere Zugriffs-Statistik derartig in die Höhe schnellte und vom Juni bis Ende September gut eine Million Seitenzugriffe verzeichnete. Der Großmeister der VGLvD Rüdiger Templin schrieb uns: " Wenn du vielleicht doch nicht so die Wertschätzung der Freimaurer Wiki-Seite wahr nimmst, so darf ich dir sagen, dass ich den Eindruck habe, dass viele Brr., aber auch Profane und Jounalisten darauf zu Informationszwecken gerne zurück greifen." Damit hat er vermutlich Recht und zum dritten Jahr unseres Bestehens ist das ja auch wirklich eine schöne Anerkennung für unser kleines Redaktionsteam und alle unsere Beiträger, die uns in immer höherem Umfang mit Fotos und Artikeln versorgen.

Die Geburtswehen, die kleinen Attacken, der Vorwurf, wir seien "Verräter", sind längst vergessen - wir brauchen nicht mehr langatmig zu erläutern, was wir eigentlich wollen. Man kann es heute auf den ersten Blick erkennen: Eine sachliche und objektive Darstellung dessen, was Freimaurerei heute wirklich innerhalb unserer Gesellschaft bewirkt und bedeutet. Dabei klammern wir auch Kritik und Polemik nicht aus, aber wir weisen ihr den richtigen Platz zu. Seit Beginn begleiten wir die großartige Entwicklung der femininen Freimaurerei in Deutschland und bilden eine Informationsplattform für Brüder, die sich um eine universelle Freimaurerei bemühen.

Wir haben europäische Ländergrenzen überwunden und den Tellerrand tiefer gelegt, weil wir neue Sprachräume eingerichtet haben. Weitere werden folgen, sobald sich aufmerksame Beobachter der freimaurerischen Entwickelung in unseren Nachbarländern zu unserer Redaktion gesellen.

Am heutigen Tage verzeichnet unsere Zugriffs-Statistik genau 4.018.143 interessierte Besucher/innen und 2975 Themenseiten. In dieser Leistung sieht unsere Redaktion - bei der ich mich an dieser Stelle sehr herzlich bedanke - unser Gesellenstück. Auch den Förderern und Sponsoren gilt unser Dank, denn ohne sie wäre es nicht möglich, diese inzwischen doch recht wertvolle Materialsammlung ins nächste Jahr zu tragen. Wir werden von keiner Großloge gefördert und sind auf Spenden dringend angewiesen.

Stand Ende Oktober: 4.171.836 --Jens Rusch 15:00, 30. Okt. 2012 (CET)

Das Möblieren der Sprachräume

Möglicherweise ein historischer Moment. Nachdem sich der englischsprachige und der spanische Sprachraum hervorragend bewährt haben, wurden heute die ersten Schritte zur Einrichtung eines französischsprachigen Sprachraumes im Freimaurer-Wiki unternommen. Da dieser Austausch im Wesentlichen dann Sinn macht, wenn Inhalte fachkundig übersetzt werden, sind wir für jede helfende Hand dankbar. Um nicht falsch verstanden zu werden: Uns geht es primär um die Aufarbeitung von Geschichte, um virtuelle Museumsbesuche, nicht um die Darstellung unterschiedlicher bzw. polarisierender Sichtweisen. --Jens Rusch 12:45, 17. Jun. 2012 (CEST)

Es liegt viel Arbeit vor uns. Um eine einheitlichere Erscheinung in dieser sich ständig vergrössernden Daten-Vielfalt zu erzielen, haben wir begonnen, alle Portraits auf die hier gezeigte Weise darzustellen. Da diese öffentlich zugängig und gemäß CC-Lizenz-Richtlinien bei Autorenangabe und Backlink auch verwendet werden dürfen, setzen wir unter die Bilder nicht den Namen des jeweils Dargestellten (den erfährt man mühelos, wenn man über einen Klick in das Bild zur Dateiliste gerät oder auf der jeweiligen Themenseite), sondern die URL des Freimaurer-Wiki´s. Grund: Es werden ständig Fakten und Bilder aus unserem Lexikon auf Logenseiten verwendet, ohne dass auf unser Lexikon zurück verlinkt wird.
Die Rechtsanwälte Harmuth und Kollegen übernehmen das juristische Protektorat für das Freimaurer-Wiki.



Umzug

Das Freimaurer-Wiki ist heute auf einen neuen Server umgezogen und nun viermal so schnell. --Jens Rusch 18:11, 26. Feb. 2012 (CET)

To the "Friends" of Phoenixmasonry

unsere Antwort auf David Letteliers facebook-Eintrag → "To the 'Friends' of Phoenixmasonry"

Dear Bro Dave

with dismay we noticed the derogative comments following the album → "Apollo Lodge No. 2031". As you know we too try to show the complete picture of the Masonic world, including Female and Mixed Masonry. In Germany we experience the same reactions concerning similar entries in freimaurer-wiki.de. They are few, but the few argue heatedly. Sometimes they even threaten particularly me with supreme Masonic tribunal.

Please be assured we share your point of view you stated in your entry "To the Friends of Phoenixmasonry" on facebook.

Sincerely & fraternally yours
Bro Jens Rusch www.freimaurer-wiki.de

4.000.000

Wieder ein halbes Jahr später zeigt unser Zugriffs-Statistik genau 4.416.377 , also fast anderthalb Millionen weitere Zugriffe. Auf zahlreichen amerikanischen websites werden wir inzwischen verlinkt. --Jens Rusch 15:24, 21. Nov. 2012 (CET)

3.000.000

Etwas über ein halbes jahr später - wir schreiben heute den 8. Juni 2012 - zeigt die Statistik 3.097.841 Seitenaufrufe. Dieser bemerkenswerte Anstieg ist sicherlich zum Teil auf die Umstellung der Relevanz-Kriterien der Google-Suchfunktionen zurückzuführen, aber auch auf das Schneeball-Prinzip von Facebook, eine stark angestiegene Verlinkung und Zitate auf Logenseiten zurückzuführen. Worüber sollen wir uns besonders freuen? Ich glaube, es ist der letzte Punkt, denn dieser signalisiert uns eine große fachliche Akzeptanz. In diesem Zeitraum sind gut 650 Inhaltsseiten hinzu gekommen. Auch das zeigt uns eine gestiegene Motivation an. Nach zweieinhalb Jahren unserer Existenz durchaus eine mutmachende Bilanz, wie ich meine.--Jens Rusch 08:53, 8. Jun. 2012 (CEST)

2.000.000

Hatten wir es schon erwähnt? Nein? wir haben die Zwei-Millionen-Marke bei den Seitenaufrufen geknackt. Das ist diese tolle Zahl mit den sechs Nullen hinten dran! --Steenklopper 09:22, 15. Nov. 2011 (CET)

Leise, still und heimlich...

...hat sich die 2.000ste Inhaltsseite in der Statistik gezeigt. Gemerkt haben wir es bei Seite 2.029 Nun warten wir gebannt auf den kurz bevorstehenden 2.000.000sten Seitenaufruf :) --Steenklopper 19:42, 9. Nov. 2011 (CET)

Dankwort: Georg Wilhelm Ludwig v. Oberg ist zu uns gekommen

Wie ist es eigentlich dazu gekommen?

Es bleibt nicht aus, dass, wenn man sich mit der FM auch im Internet beschäftigt, auf die Freimaurer – Wiki des Roland-Brs. Jens Rusch stößt. Ein Internet-Portal, dem man unbedingt seine Aufmerksamkeit schenken sollte / muss, enthält es doch eine unglaublich umfangreiche Informationsbereitstellung, die uns viele Fragen beantworten kann.

Und in eben jener Freimaurer-Wiki fand ich u.a. eine Abbildung unseres ersten MvSt, des Freiherrn G. W. L. von Oberg.
Sofort hatte ich den Kontakt zu Br. Jens hergestellt, um zu erfahren, ob und wie man an eine Reproduktion des Portraits kommen könne.
Leichter gedacht als verwirklicht. Die Rechte des Bildes befinden sich auch heute noch bei der Familie v.Oberg. Glückliche Umstände wollten es, dass Br. Jens Kontakt zu einem Nachfahren unseres 1. MvSt hat, dem Herrn Bernhard v.Oberg in Heide/Holstein.

Br. Jens hat mir den Kontakt zu Herrn v.Oberg ermöglicht. Ich habe ihm mein Anliegen erläutert. „In unserem Vorbereitungsraum finden wir etliche Portraits verdienter Brr. und im nächsten Jahr begehen wir das 275. Stiftungsfest unserer Loge und der FM im Deutschland.
Da sei es doch folgerichtig gedacht, wenn der erste Stuhlmeister einer Deutschen Loge ebenfalls einen Ehrenplatz in unserer Ruhmeshalle finden würde. Herr v. Oberg hatte mir interessiert zugehört und zugesagt, sich um mein Anliegen zu kümmern. Das hat er freundlicherweise auch getan. Unter dem ausdrücklichen Vorbehalt einer einmaligen Reproduktion für den angesprochenen Zweck und unter dem Versprechen, keine weiteren Abbildungen herzustellen, erkläre sich die Familie bereit und fühle sich geehrt, dass das Portrait bei uns aufgehängt werde. Um das Vorhaben zu realisieren, hat Herr v.Oberg mir einen Stick zur Verfügung gestellt, der es ermöglichte, das Euch inzwischen bekannte Portrait zu reproduzieren. Dafür bin ich, sind wir dem Br. Jens Rusch und seinen Mitstreitern seiner Freimaurer-Wiki und Herrn v. Oberg zu Dank verpflichtet.

H.-P. Meißner / Absalom zu den drei Nesseln, Hamburg

Ein kleines Jubiläum

Ende Oktober 2010, eine kleine Zwischenbilanz dürfte erlaubt sein.

Das Freimaurer-Wiki besteht jetzt ein Jahr
Die Statistik zeigt heute 502.348 Zugriffe, also über ein halbe Million
Der 900te Artikel wurde soeben ins Lexikon gestellt, der Ethik-Preis

Das magazinartige Konzept hat sich im Laufe des Jahres bewährt, die Zahl der Zugriffe und erfreulicherweise auch der aktiven Besucher hat sich gesteigert. Zahlreiche Netzwerke sind entstanden, darunter auch Brückenschläge im internationalen Rahmen.

Der Themenmix reicht von "prosaisch" bis "fulminant" und bietet inzwischen selbst hochgebildeten und belesenen Brüder einen radiuserweiternden Zirkelschlag. Lehrlingen und profanen Besuchern wird ein profunder Steinbruch geboten oder je nach Interessenlage ein faszinierender Flickenteppich. Das System der internen Themenvernetzung, die sogenannte Wiki-Syntax führt von einem Thema zum anderen - und so führt die Entdeckungsreise zu Erkenntnissen, nach denen man eigentlich gar nicht gesucht hatte.

Zwei Logen unterstützen bislang das Freimaurer-Wiki mit jährlich 200.- Euro, damit sind die tatsächlichen Kosten von 1200.- Euro erst zum Teil abgedeckt. Das bleibt zunächst noch ein Problem. Der ursprüngliche Vergleich mit dem Mutterschiff Wikipedia ist hingegen längst keines mehr. Wir können freimaurerische Themen spezieller ausloten, sind offener im Materialzugang und können sogar Videos und andere Medien einbinden, beispielsweise Sphären und interaktive Scripte.

Wir nutzen verschiedene Communities (Netzgemeinschaften) wie Facebook, Flickr oder mySpace, um Bilder und Beiträge zu erhalten. Alle Urheberrechte werden auf diese Weise explizit erteilt und sind auch im übrigen Rahmen abgesichert. Zudem verfügen wir inzwischen über ein fachlich versiertes Protektorat. Hiermit entsprachen wir denn ursprünglichen Bedenken einiger Brüder in verschiedenen freimaurerischen Foren.

Die internationale Entwicklung des Freimaurer-Wikis definiert sich zunehmend durch eine Nachfrage mit sehr spezifischer Eigendynamik. Viele Einschränkungen, die unserem deutschen Regularitäts-Empfinden entsprechen, gestalten sich in anderen Ländern durchaus abweichend. Hierfür eine pluralistische Form zu entwickeln, bringt die Freimaurer-Wiki-Mitarbeiter in grenzwertige Entscheidungs-Situationen und wir sind gefordert, für unsere eigene Einstellung zu einem weltumspannenden brüderlichen Pluralismus eine Form zu finden.

Hierfür können nur Grundsätze als auschlaggebend akzeptiert werden, die sich auf dem Boden freimaurerischer Herzensbildung und im brüderlichen Geiste als beständig erweisen. --Jens Rusch 09:13, 29. Okt. 2010 (CEST)

100 000 (Einhundert-Tausend)

Oktober 2010

M 2f383dabbf788341fccba151deae0f03.gif

Es zeichnet sich ab, daß wir an diesem Wochenende diese magische Zugriffszahl erreichen. Das ist für eine Laufzeit von knapp über einem Jahr eine recht stattliche Bilanz, wenn man die thematisch eingeengte Zielgruppe berücksichtigt. Der Themenzufluss ist rege, die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit steigend. Auch Anfragen einiger Logen bezüglich unseres Unterstützer-Buttons stehen im Dialog - aber diese Überzeugungsarbeit ist nach wie vor zähflüssig. Auch innerhalb der anfragenden Logen. Viele Themen sind zwar eröffnet, bedürfen aber kompetenter Ergänzung und auch bisweilen eines korrigierenden Feinschliffes.

Denken wir an die Geburtswehen zurück, an die apokalyptischen Menetekel, den vermutlichen Hacker-Angriff - nichts ist mehr davon zu spüren. Nicht ein einziges Mal gerieten wir in rechtliche Problembereiche. Dieses obwohl Br Harmuth uns unter seine juristischen Fittiche genommen hat. Alle Beiträge, jedes Bild ist urheberrechtlich abgefragt, erlaubt oder schlicht gemeinfrei. Durch höfliche Anfragen entstanden fruchtbare Dialoge und nicht selten bedankte man sich überrascht, eben weil man diese brüderliche Höflichkeit im Internet bereits längst als ungewöhnlich empfindet. Einige unserer Themen fanden in ausländische Enzyklopädien Eingang, ja unser Freimaurer-Wiki diente sogar schon als Modell für mehrere amerikanische Wikis und wurde durchaus als exemplarisch dargestellt.

Andere Modelle kamen über gutgemeinte Anläufe nicht hinaus. Und das hat zumeist immer den gleichen Grund. Man verlässt sich zu früh darauf, daß viele, viele Brüder und Schwestern völlig selbstständig das Lexikon mit Inhalt und Sinn füllen würden. Diesen Traum hatte ich ursprünglich auch. Inzwischen weiß ich, daß es wohl noch lange bei der guten handvoll aktiver Mitstreiter bleiben wird. Aber das ist auch nicht weiter schlimm, denn die Erarbeitung freimaurerischer Themen macht jedem von uns ausgesprochen große Freude. Und dümmer wird man davon bestimmt nicht.

Dadurch, daß wir im internationalen Kontext unseren Sprachraum als zusammenhängend zu empfinden beginnen, bekommt die Vorstellung von europäischer Freimaurerei eine neue Kopfnote. Österreichische Brüder, die bedauern, daß man sich bei Ihnen dem Internet so konsequent verschließt, haben sich bei uns gemeldet und sind ständige Besucher geworden. Unser Schweizer Bruder Roland Müller zählt längst zu den wichtigsten Säulen des Freimaurer-Wikis.

Wir profitieren davon, daß man im englischsprachigen Ausland den Begriff "Öffentlichkeit" neu zu definieren begonnen hat. Und auch in Deutschland zeichnen sich zaghafte Tendenzen dieser Art ab. Die Große Landesloge hat Facebook entdeckt und bei Youtube findet man Interviews mit Großmeistern. Unser Webmaster entwickelte Extensions, die uns in die Lage versetzten, solche Videos in die Lexikon-Seiten einzubinden. Inzwischen hat auch das Mutterschiff Wikipedia diese Möglichkeiten erweitert.

Alles ist also im Fluß, "panta rhei". Auch jenseits der hunderttausend Zugriffe.

Wir sind umgezogen

So schlimm, wie ich befürchtete, waren die Störungen während des Umzuges gar nicht, jedenfalls nicht jene, die für den Besucher unserer Seiten spürbar wurden. Jetzt sind wir komfortabler ausgestattet, sicherer und deutlich schneller. Das machte sich zuletzt beim Bilder-Upload immer wieder bemerkbar. Peter Rohde hat einmal mehr ganze Arbeit geleistet - und wir können mit der Arbeit am Freimaurer-Wiki fortfahren. Die Datenmenge ist durch die stetig wachsende Bilderflut enorm angewachsen und der Speicherbedarf macht das Freimaurer-Wiki im Unterhalt nicht schlanker. Andererseits freue ich mich natürlich, daß durch die verschiedenen Interessen-Pools bei Flickr, mySpace und Facebook eine große Aufmerksamkeit auf das Freimaurer-Wiki gelenkt werden konnte. Zahlreiche Fotografen aus aller Welt senden uns jetzt immer häufiger Fotos und Genehmigungen zu, wodurch der angestrebte magazinartige Charakter des Freimaurer-Wikis noch verstärkt wird. Viele Artikel, Bildtexte und Kommentare sind nicht mehr ausschließlich in Deutsch verfasst und sprachkundige Brüder sind herzlichst zur Mitarbeit aufgefordert. Noch sind wir von Sprachversionen innerhalb unserer europäischen Plattform weit entfernt, aber es zeichnet sich eine Notwendigkeit ab, der wir irgendwann entsprechen müssen.

Juristisches Protektorat

Wer die Entwickelung des Freimaurer-Wikis aufmerksam begleitete - ob wohlwollend oder nicht sei dabei gleich- wird festgestellt haben, daß sich dieses Lexikon ganz im freimaurerischen Sinne wie ein rauher Stein verhielt und weiterhin verhält. Nun stehen uns durch das juristische Protektorat von St. Harmuth und Kollegen auch Aufseher zur Seite - und das entlastet mich persönlich ganz entschieden. Inzwischen wurde von der Kanzlei Harmuth der bisherige Inhalt auf rechtliche Schwächen überprüft und wir erhielten Hinweise und Verhaltensratschläge für die weitere Entwickelung des Freimaurer-Wikis. So wird beispielsweise die Übernahme von Fremdartikeln drastisch eingeschränkt und von der schriftlichen Erlaubnis der Urheber abhängig gemacht. Das ist auch weiter nicht problematisch, denn besonders im Bereich der Traktate und Rezensionen zeichnet sich eine erfreuliche Tendenz ab.

Siehe auch


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: