Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Alma an der Ostsee

Aus Freimaurer-Wiki

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Volker Rehbehn / Kieler Nachrichten.
Johannisloge:

"Alma an der Ostsee"

Orient: Kiel
Matr.-Nr. VGL/GL: 414/114
Gründungsdatum: 24. Nov. 1866
Großloge: GLLdFvD
Alma an der Ostsee.jpg
75jahre.jpg

Inhaltsverzeichnis

Alma an der Ostsee

Die Johannisloge "ALMA an der Ostsee" ist ein Bund mit zur Zeit ca. 120 Mitgliedern, eingetragen im Vereinsregister der Stadt Kiel.

Der Loge gehören Männer ab 21 Jahren und aller Berufsstände an.

Die ALMA an der Ostsee in Kiel wurde am 24. Nov. 1866 gegründet.

Sie ist eine von rund 50.000 anerkannten Freimaurer-Logen der 185 unabhängigen Großlogen, verteilt auf 60 Staaten der Welt.

Informationsabende

An jedem 2. Montag im Monat treffen sich an der Freimaurerei Interessierte sowie Mitglieder der Loge ab 20.00 Uhr in unserem Logenhaus in der Beseler Allee 38.

Willkommen ist jeder an der Freimaurerei Interessierte, egal, ob letztlich die Mitgliedschaft in einer Loge angestrebt wird, oder "nur" die Neugier Sie zu uns führt.

Wir möchten mit diesem Gesprächskreis nicht neue Mitglieder werben, sondern in erster Linie über die Freimaurerei informieren und aufklären.

Leider geistern in den Köpfen der Menschen noch immer die einst durch die Nazi-Propaganda in die Welt gesetzten Unwahrheiten herum. Genährt werden diese Un- oder Halbwahrheiten auch durch Romane wie "Sakrileg" oder "Illuminati", diverse Kinofilme und durch immer wieder neue Literatur zu den „neuesten Enthüllungen“ über das Treiben der Freimaurer.

Wenn wir es durch unsere Informationsabende schaffen können, die Wahrheit zu verbreiten, haben wir schon viel erreicht.

Wenn Sie Interesse haben sollten an einem Informationsabend teilzunehmen: email an mailto:gespraechskreis@alma-kiel.de reicht.

150 Jahrfeier

Jürgens:150 Jahre Alma an der Ostsee
Titel: 150 Jahre Alma an der Ostsee Autor/in: Kai U. Jürgens
Eine Freimaurerloge aus Kiel im Wandel der Zeiten
2016. 112 S. 37 Farbabb. 210 mm
Verlag/Jahr: LUDWIG, KIEL 2016
ISBN: 3-86935-285-X (386935285X)
Neue ISBN: 978-3-86935-285-5 (9783869352855)
Wie wenig der Ruf einer "geheimnisvollen" Freimaurerei berechtigt ist, belegt dieser Band, der eine der größten deutschen Logen vorstellt: die Kieler Freimaurerloge Alma an der Ostsee. Gegründet 1866 von Johann Hussmann, reichen ihre Wurzeln bis ins 18. Jahrhundert zur Loge Louise zur gekrönten Freundschaft zurück. Die von Logenmeistern wie Gustav Karsten oder August Sartori geförderte Entwicklung der Alma wurde erst durch den Nationalsozialismus unterbrochen. Nach schwierigen, hier erstmals kritisch betrachteten Jahren konnte die Loge 1946 neu begründet werden und ist im 150. Jahr ihres Bestehens aktiver denn je. Der mit zahlreichen Abbildungen und Faksimiles ausgestattete Band gibt eine kurze Einführung ins Thema und beleuchtet dann die wechselhafte Geschichte der Alma. Kieler Freimaurer wie der Aufklärer Carl Leonhard Reinhold und der Kunstsammler Gustav Thaulow werden dabei ebenso berücksichtigt wie der Architekt Johann Theede, der das im Krieg zerstörte Logenhaus am Lorentzendamm entworfen hat.
Kai U. Jürgens, geboren 1966, studierte Literaturwissenschaft und wurde 1999 über Ror Wolf promoviert. Er arbeitet für Verlage, Tageszeitungen und Rundfunkanstalten. Er lebt in Kiel.

In den Kieler Nachrichten erschien anlässlich der 150-Jahr-Feier unserer Johannisloge “Alma an der Ostsee” folgender Artikel:

150-Jahr-Feier: Die Freimaurer zogen durch Kiels Innenstadt

“Wer am Sonnabend um die Mittagszeit in der Kieler Altstadt rund um den Alten Markt unterwegs war, erlebte ein besonderes Schauspiel: Im Rahmen der 150-JahrFeier der Kieler Johannisloge “Alma an der Ostsee” zogen knapp 200 Logenbrüder aus Kiel sowie Logenbrüder aus Norddeutschland, Norwegen, Schweden und England nach dem Stiftungsfest (“Festarbeit”) in der St. Nikolaikirche durch die Dänische Straße zur Tafelloge mit einem gemeinsamen Essen ins Kieler Schloss. Beim dem Zug trogen die allermeisten die typische freimaurerische Bekleidung – Frack oder Sakko, Schurz, Handschuhe, Bijou als Logenabzeichen und Zylinder. “Wir sind nur selten in der Öffentlichkeit haben aber natürlich nichts zu verbergen”, sagte Alma-Logenmeister Norbert Jürgensen.

Die Festlichkeiten hatten am Freitag mit einem Festakt in der Industrie- und Handelskammer zu Kiel begonnen und endeten am Sonntag mit einem Tag der offenen Tür im Logenhaus in der Beseleralleee. Die Loge “Alma an der Ostsee” wurde am 24. November 1866 durch den Kieler Rektor Friedrich Theodor Hussmann (1797-1881) gegründet und ist heute mit ihren 125 Mitgliedern die zweitgrößte christliche und fünftgrößte aller 470 Logen in Deutschland.”

Text/Foto: Kieler Nachrichten, Volker Rehbehn

Galerie Altlogenmeister

Galerie

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: