Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Biene

Aus Freimaurer-Wiki

Beehive.jpg
Spurmont reverse.JPG
Sonntagsschule Freiberg
Für größere Darstellung bitte auf Grafik klicken

Inhaltsverzeichnis

Biene

"Wo Linden blühen die Bienen Honig ziehen."

Biene, Bienenkorb

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

beliebtes Symbol der Freimaurerei (soziale Gemeinschaftsarbeit), z. B. im Wappen des Eklektischen Bundes, Frankfurt.

Charles Hunt zitiert aus einem Katechismus von 1511 (?): "Was ist das, ein Baumeister und doch kein Mann, macht, was kein Mann machen kann und dient dabei Gott und Menschen?" Antwort: "Die Biene".

Jonathan Swift in einer satirischen Schrift "Letter from the Grand Mistress of the Female Freemasons" ist wohl der erste der die Biene als ein freimaurerisches Symbol erwähnt.

Als Mathematiker und Architekt wird die Biene wiederholt zum Vergleich herangezogen. Der bekannte Entomologe Henri Fabre hat ihr eine Abhandlung "The Mason Bee" gewidmet.

Essäer und Biene

Quelle: Vergleichendes Handbuch der Symbolik der Freimaurerei von Josef Schauberg, Verlag F. Hurter, 1861, S. 553

Das Leben stellten sich die Essäer als den edelsten Kampf vor, der allein durch Entsagung, Mäßigkeit und Reinheit glücklich gekämpft werden könne und wobei man die Bienen zum Vorbilde nehmen solle, denn die Bienen sind Geist in der Materie, sie wachen und wehren; sie entwinden sich der Materie, sie meiden Alles, was hernieder zieht und beschwert. Die Seelen, die ein gerechtes Leben zu führen gesinnet sind, die wieder zurückkehren wollen, nachdem sie Werke getan, die Gott gefallen, sind Bienen, indem sie gleich denselben heimatliebend, streitend, strebend, weise, rein sind. ... Genuss des einfachen Honigs als Nahrungsmittels galt als Zeichen der Enthaltsamkeit und Mäßigung bei den Essäern, wie bei den Pythagoräern.

Verstand

Quelle: Taschenbuch für Freimaurer, Band 4, 1801, Köthen bei Johann August Aue

Unser Verstand ist die Biene, die aus jeder Blüte und Blume, auch aus der giftigen Honig zu saugen vermag.

Vorbild - Biene

Drei einfache Grundbegriffe der ältesten und einzig ächt gebliebenen ..., von Rochus von Kamecke, bei Heinsius, 1836

Rein ist unser Orden vom Neide. Wir ahmen nach der Bienen schönes Muster. Neidlos tragen sie alle bei zum Bundes-Schatze, alle sammeln sie Honig auf Blumen-Gefilden.

Priesterinnen am Tempel der Ceres

Quelle: Encyclopädie der Freimaurerei von Friedrich Mossdorf, Brockhaus, 1822

Die am Tempel der Ceres bestellten Priesterinnen wurden Bienen genannt, und die Vornehmste von ihnen Königin, welche die Gemahlin desjenigen Archonten war, der über die Mysterien die Aufsicht führte.

Textbeispiel aus dem Signatstern von Wöllner

"Der größte Teil der Maurer sind das, was die Drohnen unter den Bienen sind. Arm am Geist, wie sie am Fleiße; unwirksam, wie sie; der Faulhelt und den Lüsten frönend, wie sie."

Bienenkorb und Bienen beim Eklektischen Bund

Bienenkorb und Bienen sind wesentlicher Bestandteil von Münze, Siegel und Bijou der GNML Eklektischer Bund.

Siehe auch

Links


In anderen Sprachen

English,


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: