Freimaurerlieder aus Riga

From Freimaurer-Wiki


Liedgut.jpg

Msgruenklein.gif

Ausgearbeitet von Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2015 / All rights reserved - ESOTERIK von Dr. phil. Roland Müller

Acht neue Lieder aus Riga, 1779 (5) und 1785 (3)


Gesammlete Freimaürer-Lieder,
zum Gebrauch der Loge zum Schwerdt in Riga. 1779
enthält 53 Lieder (eines davon versehentlich zweimal)

6 Jahres später erschien eine erneute Liedersammlung:
Freimaurerlieder in Musik gesetzt zum Gebrauch einiger Logen in Riga und Livland.
1785
Darin finden sich 14 der obigen Lieder (mit *** gekennzeichnet), nunmehr mit Noten versehen, und zwar von den „würdigen Brüder V… H… [Johann Gottfried Herder] und besonders des Br. R….g“ [Karl Leopold Röllig].

und 26 neue Lieder (***)

August Wolfstieg behauptet in seiner „Bibliographie der freimaurerischen Literatur“ (2. Band, 1912, Nr. 39750), Herausgeber sei Liborius von Bergmann (1754-1823); dieser war 1779-1790 Stuhlmeister der Loge zum Schwerdt.


In keinem früheren Gesangbuch finden sich folgende Lieder:
1779, 39-40: Weißheit (kein Nachdruck)
1779, 48-50: Der wahre Maurer (keine Nachdrucke)
1779, 32-34: Das Gefühl der Frei-Maürer (zahlreiche Nachdrucke)
1785, 30-31: An einen neuen Bruder (unzählige Nachdrucke und Varianten; daher separat: Freimaurerisches Begrüssungslied. 1785)
1785, 64-65: Vorzug der Maurerey (keine Nachdrucke)
1785, 106-109: Die Freude (keine Nachdrucke)


Drei Lieder sind allerdings bereits erschienen in:
Almanach oder Taschen-Buch für die Brüder Freymäurer. 1777
Sey uns willkommen in des Friedens Wohnung
Das Gefühl der Frei-Maürer
Last uns zur Freude gesellig seyn!


Die Freimaurerlieder


 *** 18-19
Zur Eröfnung der Loge.
Hinweg! wer von Gewalt, und, Raube
siehe: Ludwig Friedrich Lenz: 9 + 4 freimaurerische Gesänge
unter dem Titel: II. Zur Eröffnung der Loge, 1746


 *** 2-5
Auf das Johannis-Fest [1785: Auf das Johannisfest]
Brüder! weihet dieses [1785: diesem] Fest
siehe: Theodor Gottlieb von Hippel: 19 neue Lieder, 1772 und 1775,
ohne Titel


 *** 6-9
[1785: Am Johannisfest
Die alte Finsterniß entwich]
siehe: Heinrich August Ottokar Reichard: Fünf neue Lieder, 1780
unter dem Titel: Lied am Johannisfest


 *** 10-13
[1785: Auf das Johannisfest
Sey uns willkommen, holdes Fest]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 14 neue Lieder, 1771
unter dem Titel: Auf das Johannisfest. Den 5. Julius 1771


 *** 14-17
[1785: Zur Eröfnung der Loge
Alle. Hinweg der Freygeist und der Flucher]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Zur Eröffnung der Loge, 1781


 *** 20-21
[1785: Zum Schluß der Loge
Alle. So schließt euch nun, ihr angenehmen Stunden]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 14 neue Lieder, 1771
unter dem Titel: Zum Schluß der Loge


Auf das Johannis-Fest
Ihr, die ihr, in Einsamkeit
siehe: Theodor Gottlieb von Hippel: 19 neue Lieder, 1772 und 1775,
unter dem Titel: Auf das Fest des heiligen Johannes.


 *** 32-35
Der Hierophant
Zum Tempel, wo der Friede thront
siehe: Theodor Gottlieb von Hippel: 19 neue Lieder, 1772 und 1775,
unter dem Titel: Der Hierophant


Lied der Lehrlinge
Auf! und geniest der Zeit
siehe: Lied der Lehrlinge, 1772,
5. deutsche Übersetzung (aus: Die offenbarte Freymäurerey, 1745)


Dasselbe französisch
Chanson d’union
Frères, et, Compagnons
http://mvmm.org/c/docs/lire001.html


Gesellen-Lied
Hier, in der Freiheit sichern Schooße
siehe: Ludwig Friedrich Lenz: 9 + 4 freimaurerische Gesänge
IIII. Gesellen-Lied, 1746


Meister-Lied
Purpur, reizt erhabne Seelen
siehe: Ludwig Friedrich Lenz: 9 + 4 freimaurerische Gesänge
unter dem Titel: III. Meisterlied, 1746
(hier die Kurzfassung)


An einen neuaufgenommenen Bruder

bereits erschienen in:
Almanach oder Taschen-Buch für die Brüder Freymäurer. 1777,
unter dem Titel: An einen neuaufgenommenen Bruder
(Vom Br. S**, Mit Melodie versehen vom Hrn. Lampe.)

Auch in:
Vollständiges Liederbuch der Freymäurer mit Melodien, in Zwey Büchern.
Zweyter Band. Kopenhagen, Verlegts Christian Gottlob Proft, 1785,
XXV. ohne Titel
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801, 221.
Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen. 1823, 206

Sey uns willkommen in des Friedens Wohnung,
Du, der im [den das] Licht mit uns vereint!
[1823: Du, der sich heut mit uns vereint;]
Nimm Theil an unsers Bundes edler [1823: edlen] Lohnung,
Nun, unser Bruder, unser Freund!

Es klopft dir jedes Maurer-Herz [1785: Maurer Herz] entgegen,
In reiner Freundschafft dir geweiht,
Und, schwöret dir, in stillen sanfften Schlägen,
Daß es sich deines Bundes [1785: seines Bruders; 1823: deiner Liebe] freut.
[1801: Treu, Duldung, Hülf und Zärtlichkeit.]

Horch unsers Ordens weise, hohe [weisen, hohen] Lehren!
[1801: Neig nur dein Ohr der Weisheit hohen Lehren,]
[1823: Hör‘ unsers Bundes weise, hohe Lehren,]
Sie bilden unser aller Glück.
Und, lencken, bey der Leidenschafft Empören,
Zur heilgen Wahrheit deinen [1801: unsern] Blick.

Des Lebens Freuden weise zu geniessen,
Gebeut der Vater der Natur:
Und, willig, folgt, beim ruhigen [1801: bei ruhigem] Gewissen,
Der fromme [1801 und 1823: ächte] Maurer dieser Spur.

Es schlinge [schwinge] sich die brüderliche Rechte!
Dem jüngstgebohrnen blühe [1801: Glück und] Heil!
Das Glück des Baus, den keine Zwietracht schwächte,
[1801: Das Glück, das noch die Zwietracht immer schwächte,]
Sey seines Fleisses sichres Theil!

[1823:
Auf, drücket dann die brüderliche Rechte,
Wünscht unserm neuen Bruder Heil!
Es werde einst dem kommenden Geschlechte,
Der Wahrheit Segen noch zu Theil.]


Eine stark abgewandelte Version in:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 176

Sey uns willkommen in des Friedens Wohnung,
Du, den das Licht mit uns vereint;
[1823: Du, der sich heut mit uns vereint;]
Nimm Theil an unsers Bundes Lohn,
Nun unser Bruder, unser Freund!

Zum Thron der Gottheit steiget
Des Bundes heißes Flehen
Für dich zu jenen Höhen,
Wo Lieb‘ und Güte wohnt:

„Lehre der Weisheit!
Leucht‘ ihm auf dunkeln Pfaden,
Ihm, der, noch schwankend,
Des treuen Raths bedarf.
Dein wird er dankbar denken
Einst, wenn sein Auge bricht;
Dort, wo dem Geiste lieblich strahlet
Der Wahrheit heil’ges Licht.“

Zum Thron des Ew’gen steiget
Des Bundes heißes Flehen,
Zu jenen goldnen Höhen
Für unsers Bruders Glück.



 *** 22-25
An einen neuen Bruder
Wackre Brüder! stimmet an!
siehe: Christian und Friedrich Leopold, Grafen zu Stolberg:
Sechs Freimaurerlieder, 1774-1778
unter dem Titel: Freymäurerlied, 1775


 *** 26-29
[1785: An einen neuen Bruder
Unsrer Baukunst erste Lehren]
siehe: Aufnahmelied, 1772
Version II

Begrüssungslied

 *** 30-31
[1785: An einen neuen Bruder
Sey uns gegrüßt, ehrwürd’ger Bruder]
siehe: Freimaurerisches Begrüssungslied. 1785


Preiß des Ordens
Preiß dir, erhabner, edler Orden
siehe: Sieben Lieder aus Kursachsen,1775
(von Ludwig Friedrich Lenz)


Apologie des Francs-Maçons
Sür nôtre Ordre en vain le Vulgaire
siehe: siehe: Einige Lieder aus „Die offenbarte Freymäurerey“, 1745
http://mvmm.org/c/docs/lire036.html


 *** 60-63
Das Glück der Frei-Maurer
Preist, Freunde, Brüder, Maürer!
siehe: Johann August von Starck: neun kleine Oden, 1770

Vorzug der Maurerey


 *** 64-65
[1785: Vorzug der Maurerey

Nur in dem Schooß der Maurerey
Findt sich das Glück auf Erden;
Von Stolz und Lastern gänzlich frey,
Wird man stets besser werden.
Bey uns ists, wo die Tugend thront;
Die Loge ist ihr Tempel.
Der Maurer, der am Altar thront,
Der ist der Welt Exempel.

Alle.
Der Maurer, der am Altar thront,
Der ist der Welt Exempel.

Profane! fern von dem Altar
Irrt ihr in Dunkelheiten,
Die von Irrthümern eine Schaar
Weit um euch her verbreiten.
Kommt, naht euch, lernet eure Pflicht,
Die brüderliche Liebe.
Nur bey der Maurer hellem Licht
Da lernt man solche Triebe

Alle:
Nur bey der Maurer hellem Licht
Da lernt man solche Triebe.]


Das Gefühl der Frei-Maürer

bereits erschienen in:
Almanach oder Taschen-Buch für die Brüder Freymäurer. 1777,
ohne Titel, mit der Angabe:
(Vom Br. S**. Mit Melodie versehen vom Hrn. Lampe.)

Auch in:
Lieder für die Freimäurer-Loge zur Brudertreue in Reval. 1780, 20-21 (ohne die 3., 4. und 5. Strophe)
Vollständiges Liederbuch der Freymäurer mit Melodien, in Zwey Büchern.
Zweyter Band. Kopenhagen, 1785, 210-213,
gekennzeichnet mit : L.
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801, 97-98
Auswahl maurerischer Gesänge. Zum Gebrauch der gerechten und vollkommenen Loge Libanon zu den drei Zedern im Orient von Erlangen. 1812, 78-79 (ohne die 2. und 4. Strophe)
Freymaurer-Lieder zum Gebrauch für die St. J. Loge 5813 [= 1813], 102-104
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 46-47
Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen. 1823, 46-47 (ohne die 2. und 4. Strophe)


Erschall in Jubelvollen Liedern,
Und, werde freudiger Gesang,
Gefühl! mit dem wir uns verbrüdern,
Gefühl! wodurch es uns gelang,
Des Bundes Ehre zu erringen,
Des Bundes Ehre werth zu seyn,
Zum Lichte näher hinzudringen,
Dem [1777: Zum] Lichte sich hinan zu dringen,
Und, seines Glanzes sich [1785: uns] zu freun.

Entfernt von Höfen, und, Pallästen,
Wo sich der Trug mit Wahrheit schminkt [1801 und 1813: schmückt],
Versammelt sich bei unsern Festen,
Der Brüder Chor, und heiter blinckt, [1780, 1801, 1813: blickt]
Aus jedem Aug‘, Gefühl der Freuden,
Wir sehn, in heilgen Sympathien,
Gefühl des Glücks, Gefühl der Leiden
Auf guter Maurer Wangen glühn.

Hier quill‘ [1785: quillt; 1812: quell‘] aus den bescheidnen Bechern
Entflammung, edel, gut [1801 und 1813: gut und brav] zu seyn;
Mit Bruderliebe ieden [1785: jedem] Schwächern,
Und, Irrenden nicht bloß [1785: gern zu] verzeihn,
Durch unsrer Weisheit ewge Lehren,
[1785: Dann (1801 und 1813: Doch; 1812 und 1823: Und) ihm durch bessrer (1785: unsrer) Weisheit Lehren]
Des Irrthums Nebel ihm [1785: zu] zerstreun,
Sein Glück mit Eifer zu vermehren,
Ihm, wenn er fällt, die Rechte seyn!
[1785: Ihm Retter, wenn er fällt, zu seyn.]
1823: Ihm Retter in der Noth zu seyn.]

Der Wittwen, und, der Waysen Zähre,
Ihr Seufzer, und verdienter Fluch
Sey Gifft dem Mahle, und erschwere [1785: beschwere]
Das Mahl, denn [1785: den] Wein, erhascht durch Trug;
Uns würzt den unbescholtnen Bissen,
Nach unsrer [1801 und 1813: edler] Arbeit sanffte Ruh,
Und, leise lispelt das Gewissen
Dem [1785: Den] frommen Maurer Beifall zu.

Starck, fest entwinde sich der Seele
[1785: Stark hebe sich in jeder Seele]
Der Muth, der Triebe Herr zu seyn,
Flieht, Brüder! bei dem eignen [1801 und 1813: bei begang'nem] Fehle,
[1812 und 1823: Flieht, im Bewußtseyn eigner Fehle,]
Der Eigenliebe Schmäuchelein.
Groß ist es, an der Wahrheit Arme
Für ihre Rechte Krieger [1812 und 1823: Streiter] seyn,
Das Laster, von der Boßsheit Schwarme
Geschützt, zu hassen, nicht zu scheun.
[1785: Geschützt, nicht anzugreifen scheun.]
[1801 und 1813: geschützt, zu stürzen sich nicht scheun.]

Die Freude des geschloßnen Bundes,
Ihr Brüder! strahl in unsern [1780, 1785: unserm] Blick,
Und heiterer [1785: fröhlicher] Gesang des Mundes,
Preiß [1785: Sing‘] das von uns empfundne Glück;
[1823: Preis‘ unser frohempfund’nes Glück;]
Fest steh er da, nicht zu erschüttern,
Der Bau, der durch die Väter ward,
Und, der, bey grausen [1785: Trotz grausen; 1812 und 1823: nach manchen] Ungewittern
Der sicheren [1812: endlichen; 1823: fröhlichen] Vollendung harrt.



Lob der Maurerei
Wir baun der Tugend hier Altäre
siehe: Sieben Lieder von Johann Philipp Schönfeld, 1771


Ouvrage du Maçon
Dans nos loges nous bâtissons
siehe: Einige Lieder aus Die offenbarte Freymäurerey, 1745
http://mvmm.org/c/docs/naudot45.html



 *** 66-69
Das Glück der Maurerei
Hier, wo uns kein Neider höret
siehe: in: Die erste grosse Verräterschrift. Der verrathene Orden der Freymäurer, 1745 (frz. 1745),
unter dem Titel: Ein Lied für die Freymäurer
mit der Eingangszeile: Hier, wo uns kein Spötter höret


 *** 70-73
[1785: Die Nacht
Aus dämmernder, westlicher Ferne]
Aus dämmernder, westlicher Ferne,
siehe: Sieben Lieder aus Kursachsen,1775
(von Ludwig Friedrich Lenz)

Weißheit


Weißheit! uns des Glücks zu freuen
Deinen Spuren nachzugehn,
Wollen wir der Freud‘ uns weihen,
Und, durch Freude dich erhöhn.
Denn, was gleich so manche sagen,
Die dich bloß in Mienen tragen,
Finstre Stirnen magst du nicht.

Du kannst, unter muntern Brüdern,
Und, bei wohlgenoßnen Wein,
Mitten unter Scherz, und Liedern,
Heilig, wie im Tempel seyn.
Und , wo Maurer sich beglücken,
Heiligest du ihr Entzücken,
Ihren Scherz, und, ihren Wein.

Weßheit, Göttin unsers Lebens,
Sencke dich auf uns herab!
Mache, daß Gott nicht vergebens
Athem, Geist, und, Herz uns gab!
Lehr uns alles recht geniessen,
Lehr uns, wie wir leben müssen,
Um des Lebens werth zu seyn!

Laß uns, fern von Haß und Neide,
Frei von Sucht und falschen Schein,
In dem Schooß unschud’ger Freude,
Aller Menschen Brüder seyn,
Niemals herrschen, niemals richten,
Sondern, treu unsern Pflichten,
Uns dem Wohn der Brüder weihn.

Laß uns Menschen-Liebe fühlen!
Wohlthun, unsre Pflicht, und, Lust,
Muß nicht bloß auf Lippen spielen,
Nein – sie rege Hand und Brust!
Um des Nächsten Noth zu steuren,
Müß‘ uns der Gedanck‘ befeuren,
Das wir deine Kinder sind.

Weißheit! ja, wir alle schwören
Dir den feierlichsten Bund.
Stets zeig, daß wir dir gehören,
Unsre Thaten – unser Mund;
Und, laß jedermann bekennen,
Daß, die sich hier Brüder nennen,
Deine ächten Kinder sind!



Weißheit
Hört Brüder! hört es mit Entzücken
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
Weisheit, 1776


Schönheit
Wie schön, o! Brüder! ist die Frucht
(siehe auch nochmals weiter unten)
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
Schönheit, 1776


Stärcke
Die Treue, die uns, Brüder! band
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
Stärke, 1776


Das Glück des Weisen
Wie selig lebt, wer Ruh und Frieden
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 8 neue Lieder, 1771
unter dem Titel: Das Glück des Weisen


Der Adel der Freimaürer
Wo seyd ihr hin, beglückte Zeiten!
siehe: Ludwig Friedrich Lenz: 9 + 4 freimaurerische Gesänge
Eine stark veränderte Version, 1771

Der wahre Maurer

Das Maurer-Glück, in grosen würd’gen Scenen
Erwärmt das Blut;
Und, stimmt das Herz zu feierlichen Tönen,
Zu hohem Muth.

Wenn unsern Erdkreiß stilles Dunckel decket,
Arbeiten wir,
Am Banne, der des Lasters Frevel schrecket,
Mit Ruhmbegier.

Und, unser Herz, erfüllt von ädlen Pflichten,
Fühlt sich belohnt,
Werckthätig, fromme Tempel zu errichten,
Wo Tugend tront.

Denn, Freiheit, die des Aberglaubens Bande
Mit Kühnheit bricht,
Haßt Tücke, Schmäuchelei, -- der Menschheit Schande, --
Dult Masken nicht.

Nur, Männer, Brüder, -- ohne Bürgerstände, --
Fühlt unsre Brust
Der Gleichheit Werth; wir reichen uns die Hände
Mit reiner Lust. –

Ein Blick‘ – hin in des ew’gen Meisters Sphäre,
-- Ein reiner Blick, --
Zu schaun des Baues zahlenlose Heere,
Giebt seeligs Glück:

Und, füllet unsre Seelen mit Ideen
Vom Schöpfungs-Plan;
Sucht Gott, Natur, und Kunst mit frommen Spähen,
Und, betet an. –

So lebt der Maurer, Gott, und, sich zur Ehre,
In Stille hin;
Und, weiht dem Daseyn, Danck, und, Bet-Altäre,
Und, Herz, und, Sinn.

In Ruhe dann, sanft wie ein Morgenschlummer,
Schliest sich die Bahn
Des Laufs, und, führt den Geist vom Erden-Kummer
Zum Licht hinan.



Tugend, und, Freundschaft
Die Tugend ist das Band der Freunde
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 8 neue Lieder, 1771
Tugend und Freundschaft


Lob der Weißheit
Last uns, ihr Brüder!
siehe: Acht neue Hamburger Logenlieder, 1772
VI. ohne Titel


 *** 48-51
Grundsäze des Weisen
Last, last uns singen
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Grundsätze des Weisen, 1781 (zuerst 1777)
(hier eine halbe Zusatzstrophe, 13. – 1785 weggelassen)


Le Bonheur du Sage
Chantons du Sage
http://mvmm.org/c/docs/3g06.html
http://mvmm.org/c/docs/div18/fredann.html

Ermunterungen zur Freude

bereits erschienen in:
Almanach oder Taschen-Buch für die Brüder Freymäurer. 1777 (mit Wiederholung der letzten zwei Zeilen jeder Strophe durch „Alle“),
unter dem Titel: Ermunterung zur Freude:
(Mit Melodie vom Hrn. Lampe.)

Auch in:
Freymäurerlieder zum Gebrauch der E. Loge der Verschwiegenheit in St. Petersburg. 1777, 16 (nur die erste und letzte Strophe)
Vollständiges Liederbuch der Freymäurer mit Melodien, in Zwey Büchern.
Zweyter Band. Kopenhagen, Verlegts Christian Gottlob Proft, 1785, 228-231,
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801, 169-170

[1801: Chor]
Last uns zur Freude
Gesellig seyn!
Im Rosenkleide
Hüpft sie herein.

Einer.
Elecktrisch Feuer
Wirckt Hand durch Hand,
[1785: Wärmt Hand und Hand,]
[1801: Ein heil'ges Feuer
wärmt Hand in Hand,]
Und, stündlich neuer
Sind wir verwandt.

Alle:
Und, stündlich neuer
Sind mir [!] verwandt.

Wie sich die Wärme
lieblich zertheilt, -- [1785, 1801: lieblich vertheilt,]
Ohne Geschwärme
Um uns verweilt:

[fehlt 1785:]
Einer.
Jeden umschwebet,
Herrlich beglückt,
Freundlich belebet,
Zärtlich entzückt.

Alle.
Freundlich belebet, etc. etc.

Jeder der Beste,
[1801:
Einer. Der ist der Beste]
der sich bestrebt,
daß unsre Veste
höher sich hebt;

[fehlt 1785:]
Einer.
Fühle die Wonne,
Maurer zu seyn:
Aernte zum Lohne
Seligkeit ein.

Alle.
Aernte zu etc. etc.

Freude die Fülle!
Wenn im Beruf,
Strebender Wille
Förderung [1785: Forderung]schuf!

Einer.
Rüstigen Händen
Giebt sie gedeihn
Einst zum vollenden
Glücklich zu seyn.

Alle.
Einst zum etc. etc.

Jeder der Beste,
Der sich erfacht!
Zum frohsten Feste,
Nächsten Glück macht.

[1785:
Jeder der Beste,
Dem es gelingt,
Daß er zum Feste
Gute That bringt.]

[1801: Chor.
Der ist der Beste,
dem es gelingt,
daß er zum Feste
Herzlichkeit bringt.]

Einer.
Könnt ihr verweilen?
Daß ihr nicht strebt,
Mit uns zu theilen,
Was uns belebt?

Alle.
Mit uns zu theilen etc. etc.

Wen [1785, 1801: Wem] sie noch fehlet,
Fühle sich leer;
Wen sie beseelet,
Wonn' um sich her.

Einer.
Einer des andern
Glückseligkeit,
Gehn wir, und, wandern
Den Pfad der Zeit.

Alle.
Gehen wir, und, etc. etc.

Freude die Fülle,
Die in uns wohnt;
Wenn uns die Stille [1785, 1801: stille]
Wohlthat belohnt.

Einer.
Sich als Gespielen
Der Menschlichkeit,
Tätig zu fühlen,
Ist Seligkeit.

Alle.
Tätig zu fühlen etc. etc.

[1801:
Einer.
Helfet dem Armen
der hülflos schweigt;
thät'ges Erbarmen
ist Seligkeit.]


Eine völlig andere Fassung in:
Lieder für Frey-Mäurer. Zwote Sammlung.
Philadelphia im Jahre 3886 [= 1780], 58-60,
unter dem Titel:
XLVII. Ermunterung zur Freude


Laßt uns zur Freude
Verbrüdert seyn,
Im Maurerkleide
Das Herz ihr weyhn:
Komm Himmels Schöne
In unsern Creyß
Mach Tugendsöhne
Für dich auch heiß.

Chor.
Mach Tugendsöhne
Auch für dich heiß.

Sie kommt ihr Brüder,
Sie senkt sich schon
Auf uns hernieder
Von ihrem Thron;
Elecktrisch Feuer
Wirkt Hand in Hand
Macht stündlich neuer
Herzen verwandt.

Chor.
Macht ständig neuer
Herzen verwandt.

Wie sich die Wärme
Lieblich vertheilt,
Ohne Geschwärme
Um uns verweitl!
Ist ihr der beste
Der sich bestrebt
Daß unsre Veste
Höher sich hebt.

Chor.
Daß unsre Veste
Höher sich hebt.

Freude die Fülle
Wenn guter Rath,
Wenn guter Wille
Bringt gute That.
Rüstigen Händen
Giebet sie Stärk
Dreust zu vollenden
Das gute Werk.

Chor.
Dreust zu vollenden
Das gute Werk.

Wem Freude fehlet
Ist alles leer;
Wen sie beseelet
Kein‘ Arbeit schwer.
Könnt ihr verweilen
Ohn daß ihr strebt
Mit uns zu theilen
Was uns belebt.

Chor.
Mit uns zu theilen
Was uns belebt.

Freude macht eben
Des Lebens Pfad,
Weiß Lohn zu geben
Nach guter That,
Drückt sanft beym Sterben
Die Augen zu,
Wird Himmelserbem
G’spielin der Ruh.

Chor.
Wird Himmelserben
G’spielin der Ruh.


Eine erneut veränderte und gekürzte Fassung in:
Friedrich Wilhelm von Schütz: Versuch einer vollstændigen Samlung Freimaurer-Lieder zum Gebrauch der Loge Ferdinand zum Felsen in Hamburg.1790, 63-65

Laßt uns zur Freude
Verbrüdert sein,
Im Maurerkleide
Das Herz ihr weihn:

Einer.
Zum stillern Feste
Bei uns gewöhnt,
Flieht sie Palläste
Wo Rauschlust tönt,

Chor.
Sie flieht Palläste
Wo Rauschlust tönt.


Sie kommt ihr Brüder,
Sie senkt sich schon
Auf uns hernieder
Von ihrem Thron.

Einer.
Elektrisch Feuer
Wirkt Hand in Hand,
Macht stündlich neuer
Herzen verwandt.

Chor.
Macht stündlich neuer
Herzen verwandt.


Wem Freude fehlet
Ist alles leer,
Wen sie beseelet
Nicht Arbeit schwer.

Einer
Könnt ihr verweilen
Ohn daß ihr strebt
Mit uns zu theilen
Was uns belebt.?

Chor.
Mit uns zu theilen
Was uns belebt.


Freude macht eben
Des Lebens Pfad,
Weiß Lohn zu geben
Nach guter That.

Einer.
Drückt sanft beim Sterben
Die Augen zu,
Folgt Himmelserben
Zur ewgen Ruh.

Chor.
Folgt Himmelserben
Zur ewgen Ruh.



 *** 100-101
Die Freude
Vom Olymp ward uns die Freude
siehe: Sieben Lieder von Johann Philipp Schönfeld, 1771


 *** 102-105
[1785: Freuden des Maurers
Auf, die im Kreis erwählter Freunde]
siehe: Ermahnungen an die Brüder, 1776
Version I

Willkommen, o Freude

 *** 106-109
[1785: Die Freude

Willkommen, o Freude
Im rosigten Kleide!
Willkommen allhier!
Dir huldigen wir,

Alle.
Du senkst dich auf Brüder
Vom Himmel hernieder
Und fröhliche Lieder
Erschallen dir wieder.

Bey feineren Scherzen,
Mit Ruhe im Herzen,
Erbebt jede Brust
Von reinster Lust.

Alle.
Da senkt sich auf Brüder
Die Freude hernieder,
Und fröhliche Lieder
Erschallen ihr wieder.

Ein reines Gewissen,
Erheitertes Wissen
Erhellet den Blick,
Bringt bleibendes Glück.

Alle.
Vom Himmel hernieder
Schwebt Freude um Brüder,
Und fröhliche Lieder
Erschallen ihr wieder.]



 *** 110-113
[1785: Bey Eröfnung der Tafelloge
Legt für heut den Werkzeug nieder]
siehe: Acht Gedichte und Lieder von Joseph Franz Ratschky, 1782-1783
Bey Eröffnung der Tafelloge


 *** 114-117
[1785: Tischlied
Gesund und frohen Muthes]
siehe: Christian Gottfried Telonius: 11 neue Lieder aus Hamburg, 1784
Tischlied von Johann Heinrich Voß (1780)


Aufmunterung zur Freude
Geniest der Freuden dieses Lebens!
Theodor Gottlieb von Hippel: 19 neue Lieder, 1772 und 1775


Die Freunde der Maurerei
Brüder! schmecket, mit Entzücken
siehe: Johann August von Starck: neun kleine Oden, 1770
mit der Eingangszeile: Freunde! schmecket mit Entzücken
Eine stark veränderte Version



Die Pflicht zum Vergnügen
Einer: Vergnügt zu seyn, ist wohl erlaubt
siehe: Ludwig Friedrich Lenz: 9 + 4 freimaurerische Gesänge
unter dem Titel: VIIII. Trinklied, 1746


Die erlaubte Frölichkeit
Wir sind zur Frölichkeit gebohren
siehe: Sechs neue Freimaurerlieder aus Regensburg, 1772,
unter dem Titel: Die erlaubte Frölichkeit


Zuruf an die Brüder
Weißheit hat ein altes Recht
siehe: Theodor Gottlieb von Hippel: 19 neue Lieder, 1772 und 1775
ohne Titel


Les plaisirs de la Maçonnerie
Dans ce charmant azyle
http://mvmm.org/c/docs/3g07.html


 *** 36-39
Diogenes
Bei der hellsten Mittags-Sonne
siehe: „… hier trifft Amors Bogen nicht“
Version V, 1772


La veritable humanité
La lanterne à la main
siehe: L'ordre des francs-maçons trahi et le secret des mopses revélé. Amsterdam 1745
http://mvmm.org/c/docs/lire/lire138.html


 *** 40-41
[1785: Lob der Weisheit
Laßt uns, ihr Brüder, Weisheit erhöhn]
siehe: Acht neue Hamburger Logenlieder, 1772
VI. Laßt uns ihr Brüder Weisheit erhöhn


 *** 52-53
Lebens-Regeln
Was alte Weisen uns gelehrt
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Lebensregeln, 1772


 *** 42-43
Lehren
Brüder! fühlt die süße Plficht
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Lehren, 1772


 *** 44-47
[1785: Zeitgesang
Zeiten schwinden, Jahre kreisen]
siehe: Sechs neue Lieder aus Schlesien, 1777
unter dem Titel XLVIII. Zeitgesang


Empfindungen
Dem Himmel sey’s gedanckt!
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781,
unter dem Titel: Empfindungen, 1776



Schönheit
Wie schön, o Brüder! ist die Frucht
(siehe bereits weiter oben)
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Schönheit, 1776
(siehe auch schon weiter oben)


Die Säulen des Ordens
Einer. Kunst! Die uns mit Lust begeistert!
siehe: Johann Adolf Scheibe: Freimaurerlob, 1749
unter dem Titel: Lied des Meisters der Loge


 *** 74-77
Die Pflicht der Brüder
[1785: Aufmunterung zu den Pflichten]
Maurer, ächter Weißheit Kinder!
siehe: Acht neue Hamburger Logenlieder, 1772


 *** 78-81
[1785: Aufmunterung zur Wohlthätigkeit
Brüder hört das Flehn der Armen]
siehe: 13 Gedichte von Gottlieb Leon, 1788
unter dem Titel: Tafellied um Allmosen für die Armen (zuerst 1784)


 *** 82-85
[1785: Die Tugend
Geliebte Tugend, schön ist dein Bild]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Die Tugend, 1781


 *** 86-89
[1785: Freyheit
Sanft ruht sichs in der Tugend Arme]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Freyheit, 1776


 *** 90-93
[1785: Lob der Freundschaft
Wie süß o Freundschaft, schmeckest du]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 8 neue Lieder, 1771
unter dem Titel: 23. Lob der Freundschaft


 *** 94-95
[1785: Vaterlands-Liebe
Zu kämpfen für sein Vaterland]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1778,
unter dem Titel: Den Brüdern im Feldzuge - gewidmet im August 1772


 *** 96-99
[1785: Romanze
Einst lebt‘ in einer großen Stadt Arist]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1781,
unter dem Titel: VII. Romanze


Der Beruf de Maurers
Einer. Ihr, die ihr die Menschheit zieret
siehe: Johann August von Starck: neun kleine Oden, 1770


Nein, und, Ja
Wenn sich, im ungewählten Schwarme
siehe: Sechs neue Lieder aus Schlesien, 1777
unter dem Titel: XV. Ja und Nein


 *** 54-57
Die Entschliessung
Einer. Die Zeiten, Brüder! sind nicht mehr
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Die Entschliessung, 1772



 *** 58-59
[1785: Vorzüge der Brüderschaft
Brüder ist nicht unsre Freude ohne Reue]
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 8 neue Lieder, 1771
25. Die Freude


L’Amitié fraternelle
A l’amitié rendons hommage
http://mvmm.org/c/docs/lire/lire042.html


 *** 118-121
[1785: Tischlied
Auf und trinkt!]
siehe: Trinklied von Matthias Claudius, 1774


 *** 122-125
An das Frauenzimmer
Einer. Durch die Freundschafft, durch der Liebe
siehe: Johann Adolf Scheibe: Zwei Lieder "An das Frauenzimmer", 1749
das 2. Lied


 *** 126-129
[1785: Schwesterlied
Brüder! Lasset unsern Schönen]
siehe: An die Schwestern, Sieben verschiedene Versionen 1776-1832
Version I, unter dem Titel: Lied an die Schwestern


 *** 130-133
[1785: Zum Schluß der Tafellogen
Die Freude, Brüder, die wir heut]
siehe: 50 frühe freimaurerische Gebete
Zum Schlusse der Tafelloge
(von Aloys Blumauer, 1783)

 *** 134-137
[1785: Die Kette
Auf Brüder, faßt der Freundschaft Band]
siehe: Sieben Lieder von Johan Philipp Schönfeld, 1771


 *** 138-140
[1785: Schlußlied
Brüder streckt nun die Gewehre]
siehe: Matthias Claudius: Schlusslied, 1776


An das schöne Geschlecht
Einer. Ihr! Die wir Schwestern nennen
siehe. 13 frühe Schwesternlieder,
unter dem Titel: An das schöne Geschlecht, 1772
(von Theodor Gottlieb von Hippel)


Trincklied
Einer. Unbesorgt voll edler Freuden
siehe: Johann Adolf Scheibe: Freimaurerlob, 1749
unter dem Titel: Trinklied


Lien du Maçon
Tous. Par trois-fois-trois, mes Frères!
http://mvmm.org/c/docs/lire086.html


Zum Schluß der Tischloge
Die Ketten, Brüder! die uns binden
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781
unter dem Titel: Zum Schluß der Tischloge, 1772


Zum Schluß der Loge
Einer. So schliest euch dann ihr holden Stunden
siehe: Johann Adolf Scheibe: Freimaurerlob, 1749
unter dem Titel: Zum Schlusse der Loge


Schlußlied
Auf! wer sich als ein Glied
siehe: Lied der Lehrlinge, 1722,
5. deutsche Übersetzung, Fortsetzung (aus: Die offenbarte Freymäurerey, 1745)