Handschenk

From Freimaurer-Wiki

Handschenk

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)


Das Erkennungszeichen in den Bauhütten der deutschen Steinmetzen, wird erstmals in "Der Steinmetzen Brüderschaft Ordnungen und Articul erneuert auf dem Tag zue Strassburg auf der Haupthütten auff Michaelis anno 1563" erwähnt. Die "Handschenk" war nur den ehrbaren Gesellen bekannt, sie bestand in einer besonderen Art des Handschenkens, einem Griff, der so unauffällig und schnell gegeben wurde, daß ein anwesender Fremder davon nichts merkte. Dieses Erkennungszeichen ist, Forschungen des früheren deutschen Reichsministers Wissell zufolge, wahrscheinlich anläßlich der Straßburger Tagung 1563 erst eingeführt worden. Die Handschenk findet sich im freimaurerischen Lehrlingsgriff wieder.

Siehe auch