Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Vertraute Brüder

Aus Freimaurer-Wiki

Vertraute Brüder

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

  1. Schröder (s. d.) nannte so einen 1802 von ihm gebildeten Kreis besonders interessierter Meister von Johannislogen, dem er Kenntnisse der Geschichte der Freimaurerei, des Hochgradwesens, der Rituale vermittelte. Daraus wurde die "Historische Kenntnisstufe", später der "Engbund" (s. d.).
  2. 1804 setzte die Großloge "Royal York" an die Stelle der Feßlerschen Initiationen eine einzige Erkenntnisstufe, die unter dem Namen der Vertrauten Brüder sich mit den Aufschlüssen über Geschichte und Wesen der Freimaurerei beschäftigte". Daraus entstand der "Innere Orient".
  3. Vertraute Brüder (der Johannisloge) heißen auch die Träger des VIII. Grades des Zinnendorfschen Systems der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland ("die gerecht sind und keine Vorwürfe fürchten").

Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: