Difference between revisions of "Karl Gustav Jung"

From Freimaurer-Wiki
(Die Seite wurde neu angelegt: „==Jung, Karl Gustav== {{LPB}} schweizerischer Arzt * 1793, † 1864, Universitätsprofessor in Basel, studierte in Deutschland, kam dort mit der Bur…“)
 
m (Formatiert)
 
(7 intermediate revisions by 2 users not shown)
Line 1: Line 1:
 
==Jung, Karl Gustav==
 
==Jung, Karl Gustav==
{{LPB}}
 
  
[[schweiz]]erischer Arzt * 1793, † 1864, Universitätsprofessor in Basel, studierte in [[Deutschland]], kam dort mit der Burschenschaftsbewegung in Berührung, anläßlich der infolge der Ermordung [[August Friedrich Ferdinand von Kotzebue|Kotzebue]]s eingeleiteten Untersuchung inhaftiert, mußte ein Jahr unschuldig in Untersuchungshaft verbringen, wurde 1825 in der Basler Loge "Zur Freundschaft und Beständigkeit" aufgenommen, war 1838 1845 deren Meister vom Stuhl, 1850 Großmeister der [[Schweizerische Großloge Alpina|Großloge "Alpina"]], an deren Gründung er hervorragenden Anteil hatte, Stifter des Asyls "Zur Hoffnung", dessen Zweck die Erziehung und Pflege von geistig zurückgebliebenen Kindern war.  
+
'''{{LPB}}'''
 +
 
 +
<imagemap>
 +
Datei:FlaggeSchweiz.jpg|280px|right|
 +
default [[:Kategorie:Schweiz|Go to Schweiz]]
 +
desc none
 +
</imagemap>
 +
[[schweiz]]erischer Arzt * 1793, &dagger; 1864, Universitätsprofessor in Basel, studierte in [[Deutschland]], kam dort mit der Burschenschaftsbewegung in Berührung, anläßlich der infolge der Ermordung [[August Friedrich Ferdinand von Kotzebue|Kotzebue]]s eingeleiteten Untersuchung inhaftiert, mußte ein Jahr unschuldig in Untersuchungshaft verbringen, wurde 1825 in der Basler Loge "Zur Freundschaft und Beständigkeit" aufgenommen, war 1838 - 1845 deren Meister vom Stuhl, 1850 Großmeister der [[Schweizerische Großloge Alpina|Großloge "Alpina"]], an deren Gründung er hervorragenden Anteil hatte, Stifter des Asyls "Zur Hoffnung", dessen Zweck die Erziehung und Pflege von geistig zurückgebliebenen Kindern war.
  
 
==Ergänzungen==
 
==Ergänzungen==
Prof. Dr. med. Carl Gustav Jung war Großvater väterlicherseits des schweizer Psychaters C. G. Jung.
+
*Prof. Dr. med. Karl Gustav Jung war Großvater väterlicherseits des schweizer Psychiaters C. G. Jung.
 
 
  
[[Kategorie:Persönlichkeiten|Jung]]
+
{{SORTIERUNG:Jung}}
 +
[[Kategorie:Schweiz]]
 +
[[Kategorie:Persönlichkeiten]]

Latest revision as of 11:59, 2 January 2018

Jung, Karl Gustav

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

FlaggeSchweiz.jpg

schweizerischer Arzt * 1793, † 1864, Universitätsprofessor in Basel, studierte in Deutschland, kam dort mit der Burschenschaftsbewegung in Berührung, anläßlich der infolge der Ermordung Kotzebues eingeleiteten Untersuchung inhaftiert, mußte ein Jahr unschuldig in Untersuchungshaft verbringen, wurde 1825 in der Basler Loge "Zur Freundschaft und Beständigkeit" aufgenommen, war 1838 - 1845 deren Meister vom Stuhl, 1850 Großmeister der Großloge "Alpina", an deren Gründung er hervorragenden Anteil hatte, Stifter des Asyls "Zur Hoffnung", dessen Zweck die Erziehung und Pflege von geistig zurückgebliebenen Kindern war.

Ergänzungen

  • Prof. Dr. med. Karl Gustav Jung war Großvater väterlicherseits des schweizer Psychiaters C. G. Jung.