Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Zur Freiheit: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Freimaurer-Wiki

K (Zur Freiheit)
K (Geschichte)
Zeile 7: Zeile 7:
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
  
Am 29. September 1972 schlossen sich 17 Freimaurer verschiedener Oboedienzen aus Frankfurt/M. und Umgebung zusammen und gründeten in Bad Homburg die Freimaurerloge »Zur Freiheit«. Im Jahr 1973 wurde das Licht eingebracht. Die Loge hat seit 1974 ihre Heimstatt im Bad Homburger Schloss.
+
Am 29. September 1972 schlossen sich 17 Freimaurer verschiedener Oboedienzen aus Frankfurt/M. und Umgebung zusammen und gründeten in Bad Homburg die Freimaurerloge »Zur Freiheit«. Initiator und Gründungsmeister war Br. Detlef Rahusen. Im Jahr 1973 wurde das Licht eingebracht. Die Loge hat seit 1974 ihre Heimstatt im Bad Homburger Schloss.  
  
Eine Vorgängerloge mit dem Namen »[[Friedrich zum Nordstern]]« existierte in Bad Homburg von 1817 bis 1821 – sie arbeitete nach dem [[Rektifizierter Schottischer Ritus | Rektifizierten Schottischen System]], musste aber nach dem Tode ihres Förderers Landgraf Friedrich V. das Licht löschen. Das Zeichen der Loge »Zur Freiheit« wurde in wesentlichen Teilen von dieser Vorgängerloge übernommen.  
+
Die Vorgängerloge mit dem Namen »[[Friedrich zum Nordstern]]« existierte in Bad Homburg von 1817 bis 1821 – sie arbeitete nach dem [[Rektifizierter Schottischer Ritus | Rektifizierten Schottischen System]], löschte aber nach dem Tode ihres Förderers Landgraf Friedrich V. das Licht (28. Dezember 1821). Das Zeichen der Loge »Zur Freiheit« wurde in wesentlichen Teilen von dieser Vorgängerloge übernommen.  
  
 
Die Loge pflegt traditionell freimaurerische Verbindungen mit verschiedenen Logen im In- und Ausland; am längsten (seit 1975) mit der Loge »De Noordstar« i.O. Alkmaar (Niederlande).
 
Die Loge pflegt traditionell freimaurerische Verbindungen mit verschiedenen Logen im In- und Ausland; am längsten (seit 1975) mit der Loge »De Noordstar« i.O. Alkmaar (Niederlande).

Version vom 26. März 2017, 10:45 Uhr

Zur Freiheit.jpg

Inhaltsverzeichnis

Zur Freiheit

Die Freimaurerloge »Zur Freiheit« Nr. 921 (in Nachfolge »Friedrich zum Nordstern«) i. O. Bad Homburg v.d.H.

Geschichte

Am 29. September 1972 schlossen sich 17 Freimaurer verschiedener Oboedienzen aus Frankfurt/M. und Umgebung zusammen und gründeten in Bad Homburg die Freimaurerloge »Zur Freiheit«. Initiator und Gründungsmeister war Br. Detlef Rahusen. Im Jahr 1973 wurde das Licht eingebracht. Die Loge hat seit 1974 ihre Heimstatt im Bad Homburger Schloss.

Die Vorgängerloge mit dem Namen »Friedrich zum Nordstern« existierte in Bad Homburg von 1817 bis 1821 – sie arbeitete nach dem Rektifizierten Schottischen System, löschte aber nach dem Tode ihres Förderers Landgraf Friedrich V. das Licht (28. Dezember 1821). Das Zeichen der Loge »Zur Freiheit« wurde in wesentlichen Teilen von dieser Vorgängerloge übernommen.

Die Loge pflegt traditionell freimaurerische Verbindungen mit verschiedenen Logen im In- und Ausland; am längsten (seit 1975) mit der Loge »De Noordstar« i.O. Alkmaar (Niederlande).

2016 hatte die Loge knapp 40 Mitglieder. Die Loge ist regulär, vollkommen und gerecht. Sie gehört der Großloge der Alten, Freien und Angenommenen Maurer (AFuAM) von Deutschland an.

Siehe auch

Kontakt

Logentag ist Montag. Besuchende Brüder werden herzlich willkommen geheißen; die Loge prüft unbekannte Brüder rituell. Kontakt über den Meister vom Stuhl (blaues Buch oder Webseite).

Links