Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Emirat Shriners Leipzig

Aus Freimaurer-Wiki

Shrinersfreigestellt.jpg
Mike Severe (Imperial Potentate 2011-12) und Ivan Wojnikow, Emirat Shriners
Voelki.jpg

Inhaltsverzeichnis

Emirat Shriners in Leipzig

Aufruf:

Liebe Schwestern und Brüder, liebe "Freunde des Shrines", liebe Leipzigerinnen und Leipziger!

Der neue Emirat Shriners - Club Leipzig befindet sich im Aufbau! Informieren Sie sich regelmäßig auf unseren Internetseiten darüber, wer wir sind, was wir wollen und wie Sie sich einbringen können. Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen auch einen Besuch der Webseiten unseres Tempels in Heidelberg:

Ivan Wojnikow

Kurz & bündig: Neun Fragen - Neun Antworten

1) Was sind Shriners?

Die Shriners sind die größte freimaurerische Charity-Organisation der Welt. Die überwiegende Mehrheit der Mitglieder lebt in den USA, wo "Shriners International" u.a. 22 Kinderkrankenhäuser betreut. Zudem betreuen die Shriners zahlreiche kleinere Projekte vor Ort. (Über die Geschichte und Entwicklung lesen Sie hierzu ausführlich den Text unter: Geschichte der Shriners) Shriners sind unterschiedlicher Herkunft und verfolgen verschiedenste Interessen, jedoch sind sie verbunden durch den Wunsch, Spaß zu haben, Gutes zu tun und lebenslange Freundschaften einzugehen.

2) Was sind Emirat Shriners?

Die örtlichen Clubs bzw. Shriner-Tempel tragen verschiedene Namen. "Emirat" ist der Name des Europäischen Schreinertempels, der im Juli 2011 seine Satzung erhielt. (Weitere Details lesen Sie hierzu unter News").

3) Wie viele Shriners gibt es in Europa / Deutschland?

Die Zahl der in Europa aktiven Shriners beläuft sich derzeit auf einige hundert Mitglieder. Emirat Clubs gibt es in Heidelberg (Sitz European Shriners), Berlin, Schweinfurt, Stuttgart, Venedig, Mailand und Bukarest.

4) Welche Projekte betreuen die europäischen Shriners, bzw. welche Ziele haben sie?

Als Teil der großen Gemeinschaft der Shriners International unterstützen wir natürlich auch die Arbeit unserer Brüder und Schwestern in den USA. Zugleich wissen wir, dass nicht alle Aktivitäten 1 zu 1 auf europäische Gegebenheiten übertragbar sind. Daher verfolgen wir regional verschiedene eigene Projekte (lesen Sie hierzu ausführlich die Texte unter: "Shriners in Europa" und "Shriners in Leipzig")

5) Sind die Shriners eine klassische Freimaurer-Organisation?

Ja und Nein. -
Ja - im Sinn der Mitgliedschaft (die Gründer und alle Mitglieder der Shriners waren und sind aktive Freimaurer); nein - im Sinne der Ritualistik. Zwar pflegen auch Shriners eine gewisse skurile Form der Ritualistik, jedoch ist diese mit einem Augenzwinkern zu betrachten.

Um sich ernsthaft mit den Ideen der Freimaurerei zu beschäftigen, ist es daher unumgänglich, die Nähe zu einer Johannisloge zu suchen. (Informationen über Freimaurerei und Logen in in ihrer Nähe finden sie hier)

6) Sind die Shriners eine Spaß-Organisation?

Das in jedem Falle! Nicht umsonst heißt einer der gern verwendeten Slogans "having fun - helping kids!"
Betrachtet man das Auftreten der Shriners in der Öffentlichkeit (ihre berühmten Miniaturautos bei öffentlichen Paraden, die Harley Davidson Chapters oder auch die Clownerie im Shriners Circus'), so kann man sich nicht des Eindrucks erwehren, das der Humor der Shriners laut, grell und zuweilen sogar ein wenig derb ist.

7) Wie kann ich Mitglied der Shriners werden und was wird von mir erwartet?

Die Mitgliedschaft in einem Shriners Club steht jedem aktiven Freimaurermeister offen. "Mitzubringen" ist die Fähigkeit, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und der Wunsch, offen auf Menschen zugehen zu wollen, um ihnen die karitativen Projekte der Shriners nahezubringen. Zugleich ist es auch für Nicht-Freimaurer möglich, ein "Friend of the Shrine", also ein Unterstützer unseres Shriners-Freundeskreises zu werden. (lesen Sie hierzu ausführlich die Texte unter: Friends of the Shrine)

8) Wie kann ich "Mitglied des Freundeskreises "friends of the shrine" werden und was wird von mir erwartet?

Der Freundeskreis steht jedem offen, der die Ideen und Aktionen der Shriners befürwortet und diese unterstützen möchte: sowohl Einzelpersonen als auch anderen Organisationen oder Firmen. Man muss weder Freimaurer sein, noch werden regelmäßige Mitgliedsbeiträge oder ähnliches erwartet. Als "friend of the shrine" können sie selbst entscheiden, wie und wo sie sich einbringen möchten.

9) Was sind die Ziele der Emirat- Shriners?

Natürlich wissen wir, dass es noch eine Weile dauern wird, bis die Shriners in Europa und speziell in unserer Region auf so festen Füßen stehen werden, wie heute in den USA. Dementsprechend werden unsere Projekte sicher "eine Nummer kleiner" ausfallen. Nichts desto trotz:

"Das Lächeln eines Kindes macht unser Tun lohnenswert!"

Text: Ivan Wojnikow unter Verwendung von:

Die Struktur der Organisation

Der Imperial Divan ist der internationale Dachverband von Shriners International. Dieser Dachverband fungiert als Verwaltungsapparat und besteht aus 13 Mitgliedern, die innerhalb des Divans auf die niedrigste Position gewählt wurden und dann jedes Jahr eine Stufe aufsteigen (mit Ausnahme des Imperial Treasurers und des Imperial Recorders).

Das höchste Amt bei Shriners International ist das des Imperial Potentate.

Mike Severe (Imperial Potentate 2011-12) und Ivan Wojnikow, Emirat Shriners Der Imperial Potentate ist sowohl Präsident als auch Vorstandsvorsitzender von Shriners International und wird für den Zeitraum von einem Jahr gewählt.

Der Imperial Potentate besucht während seiner einjährigen Amtszeit zahlreiche Shrine Tempel (Ortsverbände), ist bei regionalen Shriners-Treffen anwesend und besucht Shriners Krankenhäuser für Kinder®.

Er ist außerdem Vorsitzender des Aufsichtsrates sowohl für Shriners Krankenhäuser für Kinder® als auch die Bruderschaft.

Auf lokaler Ebene in den 194 Tempeln (Ortsverbänden) in den USA, Kanada, Deutschland, Mexiko, auf den Philippinen, in Puerto Rico und der Republik Panama wird dieselbe Organisationsstruktur befolgt.

Der Fez ist eines der bekanntesten Symbole von Shriners International und wurde bereits 1872 zur offiziellen Kopfbedeckung der Bruderschaft erkoren. Der nach der marokkanischen Stadt Fès benannte Hut repräsentiert das arabische Thema, auf dem die Bruderschaft begründet wurde. Außerdem stellt er ein Symbol dar, das nach außen die Mitgliedschaft deutlich macht. Ebenso wie die Freimaurer den weißen Schurz als Zeichen Ihrer Bruderschaft tragen, so sind es auch nur ausschließlich Shriners, die den Fez tragen, um ihre Zugehörigkeit zu dieser besonderen Bruderschaft zu zeigen.

Heute wird der Fez auf Veranstaltungen der Shriners oder bei Paraden getragen oder aber, um nach außen die Zugehörigkeit zur Bruderschaft deutlich zu machen. Die Mitglieder gestalten ihren Fez individuell, um ihre Verbindung mit ihrem Tempel anzuzeigen. Wenn Sie einen Fez ganz genau betrachten, erhalten Sie viele wichtige Informationen über dessen Träger, beispielsweise über seine Mitgliedschaft in Shrine Clubs, besondere Funktionen innerhalb der Organisation und vieles mehr. Jeder Fez ist maßgefertigt, und je nach seinen Aktivitäten und Mitgliedschaften kann ein Shriner auch mehr als einen Fez besitzen.

Emblem der Shriners

Das Emblem auf der Vorderseite des Fez, der Halbmond und der Krummsäbel, ist ein bedeutender Teil des Themas, das der Bruderschaft zugrunde liegt, und eine Repräsentation dessen, was die Shriners ausmacht.

Der Krummsäbel steht für das Rückgrat der Bruderschaft, seine Mitglieder. Die zwei Klauen symbolisieren die Brüderlichkeit und Menschenliebe der Shriners. Die Sphinx steht für das regierende Organ der Shriners. Der fünfzackige Stern symbolisiert die zahllosen Kinder, denen dank des philanthropischen Engagements jedes Jahr geholfen werden kann.

Teil des Emblems ist außerdem das Motto „Rubor et Furor“, was „Stärke und Wut“ bedeutet. Weitere Slogans sind: 'Having fun - helping kids' (Spaß haben - Kindern helfen) oder 'A child's smile makes it all worthwile' (Das Lächeln eines Kindes macht alles lohnenswert)

Shriners heute

Compilation2.jpg

Das geradezu schrille Auftreten der Shriners hat freilich einen ernsten Hintergrund, welcher auf die zweite Ursache ihres hohen Bekanntheitsgrades zielt. Diese besteht in ihrem großes soziales Engagement. Nicht weniger als 22 Kinderkrankenhäuser, die ca. 800 Millionen US-Dollar pro Jahr kosten, werden von ihnen betrieben. Dabei sind diese Krankenhäuser führend bei der Behandlung von Verbrennungswunden und der Anpassung von Prothesen.

Vor allem in Nordamerika sind die Shriners quasi jedem bekannt: Dies aus zweierlei Gründen. Zum einen bewegen die Shriners sich extrem auffällig in der Öffentlichkeit. Ihre roten Feze, ihre Miniaturautos, Harley Davison Staffeln und nicht zuletzt der Shrine Circus und die zahlreichen Clowns sorgen überall, wo sie auftauchen für Heiterkeit und Spaß.

Siehe auch

Links

  • Emirat Shriners in Europe www.emiratshriners.com
  • Emirat Shriners www.emiratshriners.org
  • Emirat Shriners Berlin: www.emirat-shriners-berlin.de
  • Emirat Clowns: www.emiratclowns.org

Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: