Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Friedrich Rückert

Aus Freimaurer-Wiki

Rückert, Friedrich

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

deutscher Dichter ("Liebesfrühling", Geharnischte Sonette") * 1788, † 1866, war Mitglied der Loge "Karl zum Rautenkranz" in Hildburghausen. In seiner Lyrik finden sich manche freimaurerische Anklänge ("Willst du, dass wir mit hinein in das Haus dich bauen, lass es Dir gefallen, Stein, dass wir dich behauen!").

Ergänzend

Quelle Wikipedia, Artikel dort: „Friedrich Rückert“

Friedrich Rückert (* 16. Mai 1788 in Schweinfurt; † 31. Januar 1866 in Neuses (heute Teil von Coburg); Pseudonym Freimund Raimar, Reimar oder Reimer) war ein deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer sowie einer der Begründer der deutschen Orientalistik.

Rückert beherrschte mindestens 45 Sprachen und galt als Sprachgenie. Mit folgenden 44 Sprachen hat sich Friedrich Rückert übersetzend, lehrend oder sprachwissenschaftlich beschäftigt:

Afghanisch, Albanisch, Altkirchenslawisch, Arabisch, Armenisch, Altäthiopisch, Avestisch, Azeri, Berberisch, Biblisch-Aramäisch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Gotisch, Griechisch, Hawaiisch, Hebräisch, Hindustanisch, Italienisch, Kannada, Koptisch, Kurdisch, Latein, Lettisch, Litauisch, Malaiisch, Malayalam, Maltesisch, Neugriechisch, Persisch, Pali, Portugiesisch, Prakrit, Russisch, Samaritanisch, Sanskrit, Schwedisch, Spanisch, Syrisch, Tamil, Telugu, Tschagataisch, Türkisch.

Gedicht, Zum Eingang, 1821

MacheDeinemMeisterEhre BaueRecht.png


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: