Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Victorianische Schautafeln

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Robert Freke Gould

Robert Freke Gould, 1836 - 1915, is a famous English mason and masonic historian. He entered the army at eighteen, serving with distinction, but returned to England to study law, and became a barrister in 1868. He is best remembered as an early proponent of the authentic school of masonic research and for his three volume History of Freemasonry. Gould was a founding member and the second Master of Quatuor Coronati No. 2076, London. In 1880 he was appointed Senior Grand Deacon of England.

Robert Freke Gould

(Übersetzung) Robert Freke Gould, 1836 - 1915, ist ein berühmter englischer Freimaurer und freimaurerischer Historiker. Er trat mit 18 Jahren in die Armee ein, diente mit Auszeichnung, kam aber nach England zurück um Recht zu studieren und wurde 1868 Anwalt.

Gould war ein Gründungsmitglied und der zweite Meister der Quatuor Coronati Loge Nr. 2076 in London.

Robert Freke Gould bei Lenhoff, Posner, Binder

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)

ursprünglich englischer Offizier, 1836 - 1915, machte den Taipingaufstand in China mit, zog sich 1863 ins bürgerliche Leben zurück und wurde Rechtsanwalt.

1855 in der "Royal Navy Lodge" in Ramegate aufgenommen, wurde er Großbeamter der Großloge von England.

1886 war er einer der neun Gründer der Quatuor Coronati Lodge, wurde ihr Meister, und blieb bis zuletzt eines ihrer führenden, gelehrtesten Mitglieder. Zahlreiche historische Untersuchungen fasste er in seinem Hauptwerke, "The History of Freemasonry" (1882—1887) in sechs Bänden zusammen. von dem auch eine gekürzte Ausgabe: "Concise History of Freemasonry" (letzte Ausgabe 1924, bearbeitet von Fr. Crowe, ergänzt bis in die letzte Zeit) erschienen ist. In den "Transactions" der Quatuor Coronati Lodge veröffentlichte Gould, der mit dem belgischen Peeters-Baertsoen-Preis ausgezeichnet wurde, zahlreiche Beiträge, ferner erschienen zahlreiche Einzeldarstellungen (vergl. Wolfstiegs Bibliographie). Gould´s Geschichte, von der jetzt Dudley Wright eine Neuausgabe vorbereitet, ist eines der Standardwerke der freimaurerischen Geschichteschreibung. Gould und sein Kreis haben erst die wissenschaftliche Historiographie der Freimaurerei begründet.


Geschichte der Freimaurerei in Schautafeln

Quelle: Aus dem Buch von Robert Freke Gould 1885

Royal York zur Freundschaft. Berlin
England


Frankreich


Italien


Deutschland


Griechenland


Ungarn


Ungarn


Norwegen


Irland


England


Belgien


Dänemark


Irland


Norwegen


Holland


Holland


Schottland


Spanien


Deutschland. Große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln


Schweiz. Alpina


Ägypten


Ägypten


Deutschland. Großloge von Hamburg


Irland


Schottland


Dänemark


Großloge von Schweden Orient Portugal


Deutschland. Großloge der eklektischen Union Frankfurt a.M. Siehe auch: Traktat: Der Eklektische Bund


Deutschland. Große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln


Schottland


England Provincial Grandlodge


Schottland Großmeister-Regalia


Schottland

Links


  • PDF Kompletter Download, inclusive "The Stonemasons of Germany

Siehe auch:


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: