Feldlogen und Militärlogen: Chronologisches Verzeichnis

From Freimaurer-Wiki

Feldlogen und Militärlogen: Chronologisches Verzeichnis

ausgearbeitet von "Kater"


Feldlogen

Gründungs-
jahr
Gründungs
-tag
Orient Logenname Quelle
1762 23.07. Stralsund »La Charite« Geppert S. 22
1796 ? Hannover »Johannes zum Degen« 
+ 1801 von Hoya hierher verlegt
Bröcker S. 40
1796 ? Hoya »St. Johannes zum Degen«, ProvL v Hann.
(s. vorstehend)
Bröcker S. 40
1797 ? Hannover »Feldloge von 1797«, GLLdFvD + ? Bröcker S. 40
1811 29.05. Schwedt »Feldloge Nr. I«, GLLdFvD + Ende 1814 Bröcker S. 52
1812 ? Coblenz »Friedrich zur Vaterlandsliebe«, 3WK + ? Bröcker S. 54
1812 17.02. Cassel »Mars, Minerva u. Karl zur Treue« Geppert S. 30
1812 17.05. Königsberg-Pr. »Friedrich zur Vaterlandsliebe « Geppert S. 30
1813 ? Gnadenfrei -Schl. »Feldloge Nr.2(suum cuique)« Geppert S. 30
1813 ? unbekannt »Zum eisernen Kreuz « Geppert S. 30
1815 30.06. Mainz »Wilhelm zum eisernen Kreuz« GL RY.
Wurde 1816 eine permanente Loge;
vereinigte sich mit der Loge
»Ludwig zur Ein­tracht«. (s. Seite 93 Mainz)
Bröcker S. 56
1815 30.06. Mainz »Zum eisernen Kreuz« Geppert S. 30
1815 02.11. Rouen, Frankr. »Feldloge Nr. 3« Geppert S. 30
1816 10.06. Torgau »Friedrich Wilhelm zum eisernen Kreuz«,
GLLdFvD + 1826. Zuerst 1813 als Feldloge ge­gründet
und bis 1818 in Erfurt arbeitend,
dann 22.10. 1819 nach Torgau verlegt, (s. u. Bonn)
Bröcker S. 56
1816 10.06. Bonn » Fünf Punkte « GvD
(N104)(M76) aks
»Friedrich Wilhelm zum eisernen Kreuz«
Geppert S. 78
1816 05.09. Bonn »Friedrich Wilhelm zum eisernen Kreuz«,
reaktiviert 25.5.1857 GLLdFvD (s. 1818 Erfurt)
Bröcker S. 57
1816 07.10. Conde, Frankr. »Adolphus zur deutschen Einigkeit« Geppert S. 31
1817 19.10. Coblenz »Friedrich zur Vaterlandsliebe«*, 3WK,
von 8.6.1826 einige Zeit inaktiv.
Aus I'Union desiree(s.805) u. Feldloge
»Friedrich zur Vaterlandsliebe« (s. 1812) gebildet.
Bröcker S. 58
1818 15.11. Erfurt »Friedrich Wilhelm zum eisernen Kreuz« GLLdFvD
20.10.1819 nach Torgau verlegt
Bröcker S. 59
1821 15.10. Luxemburg in Lux. »Blücher von Wahlstadt «
Vgl. Matr. Nr. 296
Geppert S. 31
1850 12.12. Potsdam »Zum siegenden Adler« Geppert S. 33
1915 16.06. Metz »Moselwacht in Metz« Geppert S. 40
1915 16.01. Lüttich-Belgien »Zum eisernen Kreuz « Geppert S. 39
1915 14.03. St. Quentin-Frankr. »Zum aufgehenden Licht an der Somme« Geppert S. 39
1915 08.11. Warschau-Polen »Zum eisernen Kreuz im Osten« Geppert S. 40
1916 08.03. Brüssel-Belgien »Stern von Brabant« Geppert S. 40
1916 11.03. Kowno-Litauen »Deutsche Wacht an der Memel« Geppert S. 40
1916 26.04. Wilna-Litauen »Wilna zum flammenden Schwert « Geppert S. 40
1916 11.06. Mitau-Lettland »Zum deutschen Schwert im Osten 1« Geppert S. 40
1916 18.10. Libau-Lettland »Anker und Schwert« Geppert S. 40
1917 10.02. Westerland »Frisia zur Nordwacht« 
Vgl. Matr. Nr. 650
Geppert S. 40
1917 25.04. Bukarest-Rumänien »Carmen Sylvia zur deutschen Treue« Geppert S. 40
1917 08.12. Riga-Lettland »Hanseatentreue« Geppert S. 40
1918 21.07. Antwerpen-Belgien »Gral an der Schelde« Geppert S. 40
1918 07.08. Bialystok-Litauen »Deutsche Säule in Litauen« Geppert S. 40

Militärlogen

Gründungs-
jahr
Gründungs
-tag
Orient Logenname Quelle
1743 ? Frankfurt M. »Militärloge«, vereinigte sich
17.1.1744 mit der Loge »Zur Einigkeit«
Bröcker S. 08
1756 ? Mainz »De la Verteu« Geppert S. 22
1757 ? Braunschweig »Zu den 3 Lilien«,
franz. Militärloge (Winkelloge + 1760)
Bröcker S. 12
1758 ? Berlin »Fidelite«, Militairloge,
gestiftet von Lerney +?
Bröcker S. 13
1760* ? Stettin »Union« 
von österr. Offi­zieren gestiftet
Bröcker S. 14
1762* 05.03. Königsberg Pr. »La parfaite Union« Militairloge, 3WK +1764. Bröcker S. 14
1762* 05.03. Magdeburg »La parfaite Union« Vgl-Matr. Nr.47 Geppert S. 22
1762 29.05. Frankfurt a. M. »L'Union militaire du Regiment Royal Deux-Ponts« Geppert S. 22
1762 ? Magdeburg »Zur unverfälschten Weisheit«, Militär-Winkelloge Bröcker S. 15
1762 ? Magdeburg »Zur Einsamkeit«, Militair-Winkelloge Bröcker S. 16
1765 26.12. Magdeburg »Zu den drei Säulen« Geppert S. 23
1770 24.02. Berlin »Zum Flammenden Stern«
vorübergehend Militärloge, Vgl-Matr. Nr. 62
Geppert S. 23
1771 ? Freiberg (Sachs) »Pour la Vertu« Geppert S. 23
1783 ? Tarnow-Polen »Zu den drei roten Bändern im goldenen Felde« Geppert S. 26
1803 ? Hannover »La Reunion des Amis d' Hanovre« Geppert S. 28
1805 ? Bonn »Les Freres courageux « Geppert S. 28
1805 ? Ulm-Donau »Aux Freres de la grand Armee« Geppert S. 29
1806 ? Saarlouis »Les Amis reunis de la Sarre« Geppert S. 29
1807 ? Magdeburg »Des enfants de Napoleon«,
franz. Militärloge. +?
Bröcker S. 47
1807 28.05. Ebernach-b. Cochem »De l' Union « Geppert S. 29
1807 ? Berlin »De la Reunion « Geppert S. 29
1812 ? Rostock Meckl. »Sincere Amitie«,
vom 15. leichten Infant. Regiment
französ. Militärloge
Bröcker S. 54
1812 ? Rostock Meckl. »Charles Napoleon«,
vom 33. Infant. Regiment
französ. Militärloge.
Bröcker S. 54
1822 28.01. Stade »Adolphus zur gekrönten Tugend« Geppert S. 31
? ? Berlin »De la Reunion«, franz. Militärloge,
arbeitete 1807 im Lokal der ML RY.
Bröcker S. 78

* Daten mit Klärungsbedarf

Armeelogen

Gründungs-
jahr
Gründungs
-tag
Orient Logenname Quelle
1756 ? Greifswald »Schwedische Armeeloge«
+1762, dann »Zu den 3 Greifen«
Bröcker S. 12
1778 27.10. Magdeburg »Zum Wegweiser«,
Armeeloge Nr. II. GLLdFvD + ?
Bröcker S. 30
1778 09.11. Landeshut »Armeeloge Nr. I«, GLLdFvD + 8.5. 1779 Bröcker S. 30
1778 ? Leer »Zum goldenen Becher«, Armeeloge, GLLdFvD + ? Bröcker S. 30

Quellen

  1. Schriften der freimaurerischen Forschungsvereinigung Frederik der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland
    Chronologisches Verzeichnis sämtlicher Freimaurer-Logen Deutschlands Von 1737 bis 1893
    Carl Bröcker, Hamburg
  2. Die Freimaurer-Logen Deutschlands und deren Großlogen 1737-1985 von Karl Heinz Franke und Dr. Ernst-Günther Geppert

Siehe auch