Schwesternlied

From Freimaurer-Wiki

Johann Adolf Scheibe: Zwei Lieder "An das Frauenzimmer", 1749

Bearbeitung: Roland Müller


Johann Adolf Scheibe:
Neue Freymäurer-Lieder mit bequemen Melodieen.
Kopenhagen: Mumme 1749.


I. An das Frauenzimmer

28-30

Version I


Mit leichten Veränderungen auch in:

Freimäurer-Lieder und Gesänge zum Gebrauch der Ehrwürdigen Loge genannt die wachsende zu den Dreien Schlüsseln in Regensburg, 1767, 30-31,
unter dem Titel: An das Frauenzimmer
Johann Wilhelm Bernhard Hymmen: Freymäurerlieder mit Melodien. Berlin: Winter 1771, 34-37: „Erinnerungen an das Frauenzimmer“.
Freymaeurer-Lieder mit neuen Melodien. 1772, 82-83;
Vollständiges Liederbuch der Freymäurer mit Melodieen, in Zwey Büchern. Kopenhagen und Leipzig 1776, 140-141.
Lieder zum Gebrauch in den Logen. Breßlau 1777, 16-17;
„Erinnerungen an das Frauenzimmer“
Allgemeines Gesangbuch für Freymäurer. 1784, 52-53.



Euch, ihr Schönen! zu verehren,
Ist der Maurer schönste Pflicht.
Nichts darf unsre Treue stöhren;
Falschheit kennt ein Maurer nicht.
Stark und rein sind unsre Triebe,
Unauflöslich Schwur und Liebe,
Die euch Mund und Herz verspricht.

Klugheit , Freundschaft und Verlangen
Eurer Sehnsucht werth zu seyn,
Zärtlicher euch zu umfangen,
Nimmt entfernt die Brüder ein.
Glaubt, wenn durch verschlossne Thüren
Unsres Ordens Pflicht uns führen,
Geht die Liebe mit hinein.

Macht uns dann die Pflicht geschäfftig,
Wenn sie uns der Arbeit weiht;
Sind doch Reiz und Liebe kräftig
Durch Bestand und Zärtlichkeit.
O empfindlich süße Wonne!
Liebe, reiner als die Sonne,
Ohne Wechsel, ohne Zeit!

Sanft, verschwiegen und gesellig,
Munter, wacker und gesetzt,
Stets bescheiden, stets gefällig,
Nur durch Tugend groß geschätzt.
Schwestern! So sind eure Brüder,
Unsres Ordens ächte Glieder:
Denn ihr Bund blüht unverletzt.

Doch, ihr Schönen! Liebt und wählet,
Wählt und liebt, was euch gefällt.
Doch, wenn euch die Folge quälet?
Noch ist es euch frey gestellt.
Nein! Belohnet unsre Regung
Durch die zärtlichste Bewegung,
Durch das beste Glück der Welt.


Version II

Aus:
Friedrich Wilhelm von Schütz: Versuch einer vollstændigen Samlung Freimaurer-Lieder zum Gebrauch der Loge Ferdinand zum Felsen in Hamburg.1790, 147-148

Auch in:
Freymaurer Lieder mit Melodien. Herausgegeben von Böheim. Erster Theil. Zweite verbesserte Auflage. Berlin: Starcke 1795, 4-5.
(als Komponist ist „Ambrosch“ angegeben)
Versuch einer vollständigen Sammlung Freimaurerlieder zum Gebrauch deutscher Logen. Herausgegeben von dem Br. F. W: von Schütz. Zwote vermehrte und verbesserte Auflage. Altona, bei Friedrich Bechtold 1800, 151-153
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801, 101
Auswahl von Freimaurer Liedern für die Loge Sokrates zur Standhaftigkeit in Frankfurt am Main. 1808, 58-60,
unter dem Titel: An die Schwestern
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 85-86,
unter dem Titel: Zu Ehren der Schwestern
Maurerische Gesänge für die Loge Archimedes zu den drei Reißbretern in Altenburg. Zweiter Band 1821, 75-77.
Sammlung Maurerischer Lieder zum Gebrauch der zum Sprengel der Provinzial-Loge von Niedersachsen gehörigen Logen. Hamburg: Hamann 1823, 96-97.

auch, ohne die dritte Strophe, in:
Lieder für Freymaurer. Hannover 1809, 196-197



An die Schwestern.

Euch, ihr Schwestern, zu verehren,
Ist der Maurer schönste Pflicht,
Nichts kann unsre Treue stören,
Falschheit kennt ein Maurer nicht;
Das verletzt ein Maurer nicht,
Was euch Mund und Herz verspricht.
Chor.
Was euch Mund und Herz verspricht,
Das verletzt ein Maurer nicht.

Glaubt, durch hier verschloßne Thüren
Geht auch Liebe mit voran,
Auch die Ordens-Pflichten führen
Uns zu reiner Liebe an,
Den macht diese Pflicht entzückt,
Wer von Hymens Kranz geschmückt.
Chor.
Wer von Hymens Kranz geschmückt,
Den macht diese Pflicht entzückt.

Süss, so wie ein Frühlingsmorgen,
Ist der Kuß der Maurerin,
Er verscheucht ihm Gram und Sorgen,
Wallt voll sanfter Freude hin,
Brüder, die ihr Tugend liebt,
Euch in reiner Unschuld übt.
Chor:
Wallt voll sanfter Freude hin
An der Hand der Maurerin.

Sanft, verschwiegen und gesellig,
Immer munter, doch gesetzt,
Stets bescheiden und gefällig,
Nur durch Tugend groß geschätzt.
Das, ihr Schwestern! sei euch kund,
Das enthält der Maurer Bund.
Chor.
So sei der geheime Bund
Auch euch, holde Schwestern, kund.

II. An das Frauenzimmer

41-42

Auch in:
Freimäurer-Lieder und Gesänge zum Gebrauch der Ehrwürdigen Loge genannt die wachsende zu den Dreien Schlüsseln in Regensburg, 1767, 24-25;
Freymaeurer-Lieder mit neuen Melodien. 1772, 86-87;
Vollständiges Liederbuch der Freymäurer mit Melodieen, in Zwey Büchern. Kopenhagen und Leipzig 1776, 98-99.
Allgemeines Gesangbuch für Freymäurer, 1784, 47:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer, 1801, 85, und 1804, 85.


Einer.
Durch der Freundschaft, durch der Liebe
Unverstellte Zärtlichkeit,
Durch der Treue sanfte Triebe
Schmecken wir das Glück der Zeit.

Chor.
Belohnet die Neigung, belohnt sie entzückt!
Genießet der Tage, und macht uns beglückt!

Einer.
Wißt! Verschwiegenheit und Treue
Schmücken unsre Leidenschaft.
Unser Trieb weiß nichts von Reue,
Ihn belebt die reinste Kraft.

Chor.
Ja, wünscht ihr Verschwiegenheit, Treue, Bestand
So reichet, ihr Schwestern, den Brüdern die Hand.

Einer.
Selbst nach unsers Ordens Pflichten
Weihen wir euch Hand und Herz:
Opfer, die wir euch entrichten,
Sind nicht leichter Winde Scherz.

Chor.
Die Regeln des Ordens erfüllen die Brust
Mit redlicher. Neigung, mit zärtlicher Lust.

Einer.
Milder Himmel! welches Fügen!
Wunsch und Hoffen sind erhört!
Schönheit, göttliches Vergnügen!
Ewig sey dein Glanz verehrt!

Chor.
Wie standhaft, wie zärtlich, wie reizend, wie rein
Wird, Schwestern, der Brüder Beschäftigung seynl

Msgruenklein.gif

Ausgearbeitet von Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2015 / All rights reserved - ESOTERIK von Dr. phil. Roland Müller


Siehe auch

  • Freimaurerei und Frauen [1]