Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Ludwig Friedrich Lenz

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Ludwig Friederich Lenz

Quelle: Allgemeines Handbuch der Freimaurerei. Dritte Auflage, Erster Band, Leipzig 1900, 606

Lenz, Friedrich Ludwig, Hofrat und Amtmann in Altenburg, geb. das. 1717, gest. 3. Juli 1780 das., wurde unmittelbar nach der Gründung der Loge Archimedes zu den drei Reissbrettern in Altenburg am 1. Febr. 1742 in diese aufgenommen und war unzweifelhaft einer der bedeutendsten Freimaurer seiner Zeit, der einen lebhaften Briefwechsel mit den hervorragendsten damaligen Maurern unterhielt und dem das Verdienst gebührt, die Loge vor maurerischen Verirrungen und vor allem vor dem Eindringen der Strikten Observanz in diese freigehalten zu haben.

Von ihm erschien 1745 das erste deutsche Logengesangbuch unter dem Titel: „Freymäurer-Lieder“, neun Lieder mit Melodieen enthaltend, unter ihnen das jetzt noch bei feierlicher Gelegenheit oft gesungne Lied: „Der du mit Weisheit, Stär‘ und Pracht im Unermesslichen gebauet“.

Mit dem ihm befreundeten Ludw. Heinr. Bachoff v. Echt gab er 1775 wiederum eine kleine Sammlung von sieben maurerischen Gesängen heraus. Ausserdem erschien von ihm:
„Über die Liebe“ (Gedicht, Altbg. 1743) und
„Mahomed II.“, Trauerspiel (Gotha 17519: Nach seinem Tode erschien ein Band „Gedichte vermischten Inhalts“ (Altbg. 1781). Er führte von 1764 bis zu seinem Tode ununterbrochen den ersten Hammer.

„Laßt euch, ihr erzörnten Schönen,

Mit der Maurerey versöhnen."

Ausarbeitung von Roland Müller

Ludwig Friedrich Lenz: Freymäurer-Lieder.1746, 34-36.
wenig verändert in:
Ludwig Friedrich Lenz: Gedichte verschiedenen Inhalts. Altenburg: Richter 1781, 215-216.

Auch in:
Freimäurer-Lieder und Gesänge zum Gebrauch der Ehrwürdigen Loge genannt die wachsende zu den Dreien Schlüsseln in Regensburg, 1767, 20-21;
Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: Freymäurerlieder mit Melodien. Berlin: Winter 1771, 46-47:
Vollständiges Liederbuch der Freymäurer mit Melodieen, in Zwey Büchern. Kopenhagen und Leipzig 1776, 86-89
(mit drei verschiedenen Melodien).
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. Berlin: Maurer 1801,166-167.

Auf das Frauenzimmer

[1781: Schwesterlied]

Laßt euch, ihr erzörnten Schönen,
Mit der Maurerey versöhnen;
Seyd Uns nicht ohn Ursach feind!
Laßt euch nicht zu sehr verdrießen,
daß wir euch die Thür verschließen;
Es ist nicht so schlimm gemeint.

Alles, was in unsern Zellen
Ueber diese heilgen Schwellen
Mit uns eintritt, wird gemein.
Diesem ewigen Gesetze
Opfern wir Glück, Rang und Schätze,
Nur die Schönheit kanns nicht seyn.

Wir bewundern eure Blicke,
Als des Himmels Meisterstücke,
Und der Erden schönste Zier:
Ueberall habt ihr Verehrer,
Nirgends treuer, nirgends mehrer,
Nirgends eyfriger, als hier.

Schöne Kinder! wollt ihr lieben,
O! so wählt vor allen Trieben
Euch der Maurer Zärtlichkeit:
Wißt: die große Kunst, zu schweigen
Ist uns ganz besonders eigen;
Und ihr liebt Verschwiegenheit.

Brüder! lacht, wenn artge Schönen
Unser Heiligthum verhöhnen;
Sie sind der Vergebung werth.
Lacht und küßt sie, wenn sie lästern;
Trinkt: es leben unsre Schwestern,
So, wie's unser Brauch begehrt.

Msgruenklein.gif

Ausgearbeitet von Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2015 / All rights reserved - ESOTERIK von Dr. phil. Roland Müller

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: