Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Kosovo

Aus Freimaurer-Wiki

Die öffentliche Nationalbibliothek in Priština, der Hauptstadt des Kosovo: eines der auffälligsten Gebäude in der 200.000-Einwohner-Stadt. - Der Kosovo liegt zwischen Serbien und Mazedonien. Er ist einer der sieben Nachfolgestaaten Jugoslawiens. Das Land ist unwesentlich größer als Kärnten, zählt aber fast zwei Millionen Einwohner: die große Mehrheit ethnische Albaner (um die 90 Prozent); kleine Minderheiten sind ethnische Serben (7 Prozent) und andere. - Ursprünglich eine Region Serbiens hat sich der Kosovo nach dem Kosovokrieg im Jahr 1999 und einer anschließenden längeren Verwaltung durch die UNO im Jahr 2008 endgültig von Serbien abgespalten und seine Unabhängigkeit erklärt. Serbien akzeptiert das nicht, von einer Mehrheit der fast 200 UNO-Mitglieder wurde der Kosovo jedoch anerkannt: auch von Deutschland, Österreich und der Schweiz; ebenso von den meisten anderen EU-Staaten (2016).

Inhaltsverzeichnis

Kosovo

Ein Staat seit 2008. Und eine Freimaurerei im ganz langsamen Aufbau. Von Rudi Rabe.

Stand 2016

Im Kosovo gibt es keine eigene Großloge, wohl aber Gründungen von außerhalb.

Seit dem Juni 2014 arbeitet die Loge ‚Dardania’. Sie wurde von Freimaurern kosovarischer Abstammung, welche in regulären ausländischen Logen aufgenommen worden waren, mit Hilfe der ‚Großloge von Albanien gegründet. Und sie gehört bis auf weiteres auch zu dieser Großloge. Das Ziel der kosovarischen Brüder ist es jedoch, eine eigene Großloge zu gründen. Derzeit zählt die ‚Dardania’ etwa 30 Mitglieder.

Parallel dazu arbeitet die Loge 'Harmony', eine Gründung der 'Regulären Großloge von Serbien. Zu ihr gehören kosovarische Albaner, kosovarische Serben und Mitglieder weiterer Nationalitäten.

Die Nichtanerkennung des Staates Kosovo durch Serbien machte sich auch auf der masonischen Ebene bemerkbar. Die 'Reguläre Großloge von Serbien' protestierte bei der albanischen Großloge gegen die Gründung der 'Dardania' und akzeptiert diese nicht.

Geschichte

Es gibt bisher keine validen Hinweise auf die Existenz von Logen im Kosovo vor dem Freimaurerverbot: Dieses dauerte von 1940 bis 1990, zuerst durch die Faschisten und ab 1945 die Kommunisten. Es könnte jedoch sein, dass es Logen gegeben hat: Im Osmanischen Reich, dessen Teil der Kosovo bis ins frühe zwanzigste Jahrhundert war, gab es welche; ebenso im Königreich Serbien und bis 1940 in dessen Nachfolgestaat Jugoslawien, zu denen der Kosovo ab 1912 nach der Abtrennung vom Osmanischen Reich gehörte.

Siehe auch

Die anderen Nachfolgestaaten Jugoslawiens:


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: