Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland

Grußwort anlässlich "Freimaurer Ruhr 2010"

Quelle: Webseite Freimaurer Ruhr 2010

Grußwort Axel Pohlmann

siehe Freimaurer Ruhr 2010 - Grußwort

Grußwort Dr. Rainer Bäuerlein

Distriktmeister AFuAM für Nordrhein-Westfalen

Geschrieben am 23.02.2010 08:46:05

2008 kam aus dem Kreis der Duisburger Loge der Vorschlag, die Aktion Kulturhauptstadt Essen / RUHR.2010 dazu zu nutzen, die freimaurerische Kultur wieder mehr in das öffentliche Bewusstsein zu rufen. Hierbei soll es weniger um Besonderheiten der Freimaurerei, sondern vielmehr darum gehen, deren Beitrag zur gewachsenen Kultur im Ruhrgebiet zu präsentieren. Schließlich ist das Ruhrgebiet ein idealer Nährboden für Kultur, wie Olaf Zimmermann vom Deutschen Kulturrat bemerkt, und Freimaurer waren daran nicht ganz unbeteiligt.

Die Idee fiel sofort auf fruchtbaren Boden und so wurde im Januar 2009 ein Arbeitskreis aus zehn Ruhrgebietslogen gegründet, der es sich zur Aufgabe machte, die Geschichte der zum Teil recht alten Logen mit der des Ruhrgebiets zu verknüpfen und aufzuzeigen, welche Rolle Freimaurer im Leben der Menschen in diesem Ballungsgebiet gespielt haben und noch spielen. So tragen viele Straßen den Namen bekannter Freimaurer, wobei sich in den meisten Fällen weder die Stadtväter noch die Bewohner dessen bewusst sind.

Ziel dieser Aktion, die nicht nur aus dieser Schrift besteht, sondern sich in einem umfassenden Programm und einer entsprechenden Internetseite www.freimaurer-ruhr-2010.de niederschlägt, soll es sein, die Freimaurerei aus ihrer zum Teil selbst verschuldeten Unbekanntheit wieder mehr in das Bewusstsein der Menschen zu rücken und diese zu animieren, sich mit ihr zu beschäftigen und die vielfach vorhandenen Ressentiments und Berührungsängste zu überwinden.

Freimaurerei ist nicht nur Männersache. So konnten auch die beiden Logen der Frauen-Großloge von Deutschland in Dortmund und Essen für eine Mitarbeit gewonnen werden.

Die Federführung für die hier vorgelegten Texte und das Programm für das Kulturhauptstadtjahr liegt bei den Logen selbst. So vielfältig, wie die Logen strukturiert sind, so vielfältig wird auch deren Darstellung ausfallen.

Wir hoffen, dass es gelingt, einige bemerkenswerte Steine in das Gebäude RUHR.2010 einfügen zu können, und wir bitten Sie herzlich, von dem Angebot Gebrauch zu machen. Mit diesem Buch, das der Ideengeber unserer 2010-Aktion zusammengefügt hat, wollen wir Ihnen dazu den historischen Hintergrund geben.

Dr. Rainer Bäuerlein
Distriktmeister der Alten Freien und Angenommenen Maurer Deutschlands / AFuAM für Nordrhein-Westfalen

Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland

Organisation

Quelle: Wikipedia

Mit nach eigenen Angaben 9.300 Brüdern (2. Dezember 2010) in 264 Logen und 10 Distrikten ist die Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland heute die mitgliederstärkste Großloge unter dem Dach der Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD). Die in der GL A. F. A. M. organisierten Logen arbeiten als Johannis-Logen, d. h. in den Graden Lehrling, Geselle, Meister. Seit 1967 besteht ein einheitliches Ritual, einige ältere Logen arbeiten jedoch weiterhin nach ihren traditionell überlieferten Ritualen (Schröder, Feßler, Eklektisches Ritual).

Dem demokratisch organisierten GL AFAM stehen ein Großmeister und weitere Vorstandsmitglieder vor, die alle vier Jahre auf einem Großlogentag gewählt werden. Derzeitiger Großmeister ist der Dortmunder Rechtsanwalt Axel Pohlmann. Wahlberechtigt sind die Stuhlmeister (die Vorsitzenden) der Mitgliedslogen. Dem Großmeister steht der Großlogenrat mit den Distriktsmeistern etc. zur Seite. Der Großkanzler führt die administrativen Geschäfte. Die Großloge ist in Distrikte eingeteilt, die weitgehend den Bundesländern entsprechen.

Geschichte

Die Großloge AFAM wurde am 19. Juni 1949 unter Federführung von Theodor Vogel als Vereinigte Großloge von Deutschland in der Frankfurter Paulskirche gegründet. Es war die erste wirklich systemübergreifende Vereinigung deutscher Freimaurerlogen, nachdem erste Ansätze 1801 und 1872, sowie nach dem Ersten Weltkrieg 1922 gescheitert waren. Die Vereinigungsbemühungen fanden ihre Erfüllung 1958 in der Gründung der Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD), deren Großmeister Theodor Vogel 1958–1959 war.

Die Zahl der deutschen Freimaurer war von 80.000 vor dem Krieg auf 5.000 nach dem Krieg gesunken. Nachdem 1945 ein erster Einigungsversuch deutscher Großlogen gescheitert war, gelang es dem Großmeister der Landesgroßloge von Bayern Theodor Vogel 1947, die Frankfurter Arbeitsgemeinschaft von Freimaurerlogen zu gründen, mit dem erneuten Ziel einer Einigung.

Am 19. Juni 1949 wurde die Vereinigte Großloge von Deutschland feierlich gegründet und das 1933 von Leo Müffelmann aus Deutschland nach Jerusalem gerettete Licht der Symbolischen Großloge und das der Großen Loge von Hamburg (deren Licht in Logen in Palästina und Chile weiterexistierte) eingebracht.

Die Gründerlogen waren:

Hinzu kamen 10 Logengründungen nach 1945.

Erster Großmeister wurde Theodor Vogel.

1952 traten die übrigen Logen des Freimaurerbundes Zur aufgehenden Sonne hinzu, 1958 erfolgte die Zusammenführung aller deutschen Großlogen unter einen Dachverband mit dem Namen Vereinigte Großlogen von Deutschland - Bruderschaft der Freimaurer. Auch hier wurde Theodor Vogel zum ersten Großmeister gewählt.

Die frühere Vereinigte Großloge von Deutschland gab ihren Titel ab und nannte sich ab diesem Zeitpunkt Große Landesloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland und ab 1970 Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (GL A.F.u.A.M.v.D.).

Auszeichnungen

Die Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland ehrt seit 1965 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit folgenden Auszeichnungen: Lessing-Ring, Literaturpreis der deutschen Freimaurer, Kulturpreis der deutschen Freimaurer und Humanitärer Preis der deutschen Freimaurer.

Kontakt

Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)
Emser Straße 11
10719 Berlin Telefon: 030-86422034
Telefax: 030-86422054

DFlag.png

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: