Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Hammer

Aus Freimaurer-Wiki

Zeichnung "Hammer" von Jens Rusch
Firma Holz-Kobold
Inhaber Bernd Steffen
Hammer.jpg

Inhaltsverzeichnis

Hammer

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder

Der Vorsitzende Meister einer Loge, ebenso die beiden Aufseher, führen zum Zeichen ihrer Würde (s. Hammergewalt) einen Hammer. Dessen Form ist entweder der Steinmetzenschlegel, englisch "Maul" genannt, oder der zweiköpfige Hammer, engl. gavel, frz. maillet. Als Abzeichen des Lehrlings gilt der Spitzhammer, mit dem der rauhe Stein symbolisch bearbeitet wird. Der Hammer in der Hand des Vorsitzenden ist nicht nur in der Freimaurerei üblich. Die Odd Fellows und auch die Schlaraffen haben ihn der Freimaurerei entlehnt. Er findet sich aber auch bei vielen profanen Vereinigungen beruflicher und wirtschaftlicher Art, besonders in den angelsächsischen Ländern. Auch der Vorsitzende beim Völkerbunde führt den Hammer.

Die in den Logen verwendeten Hämmer sind meist von hohem Kunstwerte. Besonders berühmt ist der Hammer Friedrichs des Großen, den die Große National-Mutterloge „Zu den drei Weltkugeln“ in Berlin, das Bayreuther Großlogenmuseum in Nachbildung, besitzt. Der älteste in einer Freimaurerloge verwendete Hammer ist ein Steinmetzenschlegel aus einem ägyptischen Königsgrabe der XVIII. Dynastie, etwa um 1700 v. Chr. Er wurde dem Provinzial-Großmeister von Ägypten, General Wilson, verehrt, der ihn 1928 dem Londoner Großlogenmuseum schenkte. Provinzial-Großmeister Lord Ampthill legte mit ihm 1929 den Grundstein zum Shakespeare-Theater in Stratford on Avon.

Der Hammer hat uralte symbolische Bedeutung (Thors Hammer). Im Inventar der Londoner Acceptance wird bereits 1676 ein Hammer aus Elfenbein erwähnt.

Hammerführende

Als solche werden in der Loge der Stuhlmeister und die beiden Aufseher bezeichnet.

Hammerführung

Leitung der Loge.

Hammergewalt

Hammergewalt heißt in den Freimaurerlogen die in der Hammerführung zum Ausdruck kommende symbolische Gewalt des Meisters vom Stuhl in eröffneter Loge. Der Meister vom Stuhl nimmt Beratungsgegenstände "unter den Hammer", sein Hammerschlag eröffnet und schließt die Arbeit, mit dem Hammer bezeichnet er die einzelnen Abschnitte gebrauchtümlicher Vorgänge, mit der Kraft des Hammers weiht er Neophyten ein, erteilt er auch Weihen in höheren Graden. Seinem Hammerschlag hat die Loge in erleuchteter Loge unbedingtes Gehör zu schenken. Der Dreiklang der Hämmer des Meisters und der beiden Aufseher (der Hammerführenden) regelt die Arbeit jeder Freimaurerloge.


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: