Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Meister vom Stuhl

Aus Freimaurer-Wiki

Meister vom Stuhl

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder

(engl. Master, frz. Vénerable [Maître en chaire kommt nur selten vor]), der Vorsitzende der Loge, in der Symbolik der Freimaurerei eines der "Drei kleinen Lichter" der Loge, ordnet die Arbeiten an und leitet diese. Sein Sitz befindet sich im Osten, von ihm soll das geistige Licht ausstrahlen. In manchen Ritualen ist der Meister vom Stuhl auch "Sinnbild des Geistes und Willens, der alles, was da ist, lenken und leiten sollte" (Marbach).

Die Abzeichen der Würde des Meister vom Stuhl sind der erste Hammer der Loge und das Winkelmaß, das er an einem Bande auf der Brust trägt. In den meisten angelsächsischen Logen wechselt der Meister vom Stuhl alljährlich; gelegentlich wird der Abtretende nach der ersten Amtsperiode auf ein weiteres Jahr gewählt. In England ist ein längeres kontinuierliches Wirken durch mehr als zwei Jahre nicht möglich. Anders auf dem europäischen Kontinent, wo mit wenigen Ausnahmen auch jedes Jahr gewählt wird, eine dreijährige Meisterschaft aber manchenorts gleichsam als Norm gilt. Nicht selten führen aber bewährte Stuhlmeister auch jahrzehntelang den Hammer. In Schweden (vergl. 11. Kapitel der Allgemeinen Gesetze der Großen Landesloge von Schweden) wird der Wortführende Meister vom Stuhl auf Lebenszeit bestellt.


Meister vom Stuhl

Quelle: Wikipedia


Als Meister vom Stuhl, Stuhlmeister oder Logenmeister bezeichnet man den Vorsitzenden einer Freimaurerloge.

Das Wort stammt aus dem Englischen für Chairman. Chairman titulierte den Vorsitzenden einer mittelalterlichen Bauhütte. Heutzutage ist innerhalb der englischsprachigen Freimaurerei der Begriff Worshipful Master üblich.

Der Meister vom Stuhl (MvSt.) leitet die freimaurerischen Arbeiten und beruft diese ein. In der versammelten Loge hat er seinen Sitzplatz im Osten (symbolisch).

Üblicherweise wird er von den Logenmitgliedern gewählt und übt das Amt in der Regel zwei oder drei Jahre aus. In den meisten angelsächsischen Logen wechselt der Meister vom Stuhl alljährlich; gelegentlich wird der Abtretende nach der ersten Amtsperiode auf ein weiteres Jahr gewählt. Die Abzeichen des MvSt. sind der erste Hammer der Loge und das Winkelmaß, das er an einem Band auf der Brust trägt.

In der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland (Freimaurerorden) heißt der vorsitzende Meister einer Loge Logenmeister. Er wird für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt und kann höchstens zweimal wiedergewählt werden.


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: